Start Erotische Geschichten Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer Latina

Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer Latina

3
Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer Latina
Voraussichtliche Lesedauer: 10 Minuten

Das erste Mal Sex mit einer Südamerikanerin aus Kolumbien

Ein wirklich geiler Fick mit einer wirklich gierigen Latina

Nun, ich bin nicht mehr ganz so jung, stehe aber auf Girls, die meine Töchter sein könnten. Okay, volljährig sollten sie schon sein. Das ist Bedingung. Ich möchte euch erzählen und alle Details berichten von meinem ersten Sex mit einer Latina. Bisher hatte ich nur europäische Frauen – aber ich muss euch sagen, Südamerikanerinnen sind der Knaller im Bett!

Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer Latina

Sex mit einer Latina übte schon immer einen Reiz auf mich aus

Kennengelernt habe ich Fernanda auf einer Party bei Freunden. Wir feierten den Geburtstag meines besten Kumpels, der Alkohol floss in Strömen und geile Mädels waren auch am Start. Bereits dort fiel sie mir auf mit ihren dunklen Augen und der rassigen Ausstrahlung. Sie schien jung zu sein, aber das störte mich nicht weiter. Ich mochte junge Frauen, die gerade einmal dem Mädchenalter entwachsen waren.

Fernanda hatte lange schwarze Haare und einen Hintern zum Verlieben. Rund, aber dennoch fest und knackig. Ihr Arsch entsprach genau meiner Vorstellung eines leckeren und knackigen Frauenpos. Später stellte sich heraus, dass sie gerade 19 geworden war. Perfekt. Genau mein Beuteschema. Und sie schien es nicht zu stören, dass ich schon 46 war. Aber wie sagt man so schön? Auf alten Pferden lernt man das Reiten! Heute sollte aber erst einmal Sex mit einer Latina auf dem Programm stehen.

Ich sprach Fernanda an und ich ließ mir ihre Handynummer für später geben. Abschleppen konnte ich sie heute sowie nicht, da sie mit ihrer Mutter und dem Rest der großen Familie auf der Feier war und sicher nicht mit mir mitgegangen wäre. Jedoch gleich am nächsten Tag sollte ich Kontakt zu ihr aufnehmen.

Ganz direkt fragte ich Fernanda nach einem Treffen

Am Sonntag schrieb ich sie im WhatsApp an und fragte ohne Umschweife nach einem Treffen. Da viele Latinas auf deutsche Männer stehen, war es nicht schwierig, sie zu einem Date einzuladen. Zu meiner Überraschung schlug sie ein Treffen bei mir zuhause vor. Bisher kannte ich diese Leichtigkeit nicht, die meisten Frauen bevorzugten einen neutralen Ort fürs erste Date. Allein schon aus Sicherheitsgründen oder wenn ihr der Typ einfach nicht gefiel, um ihn schneller abservieren zu können statt sich um das gemeinsame Frühstück kümmern zu müssen.


★  Heiße Latinas treffen und zum Date verabreden  ★


Noch am gleichen Abend wollte sie zu mir kommen. Ich duschte mich noch schnell, legte mein Lieblingsparfum auf und freute mich auf ein nettes Beisammensein ganz ohne Hintergedanken. Mal schauen, ob es zum Sex mit einer Latina kommen sollte oder ob wir einfach einen schönen Abend haben würden. Auf jeden Fall konnte man sich auch gut mit ihr unterhalten, das wusste ich bereits von der Party, auf der ich sie traf.

Pünktlich um 22 Uhr klingelte Fernanda an meiner Haustür. Seit einigen Jahren wohnte ich allein, ab und zu jedoch nahm ich eine Frau mit nach Hause oder bestellte mir auch hin und wieder ein hübsches Escort-Girl. Mit meinem Verdienst als Gebietsleiter einer großen Handelsagentur konnte ich mir das problemlos leisten ebenso wie mein schmuckes Eigenheim mit einem eleganten Wohnzimmer mit einer riesigen Couch, die ich schon oft in eine Spielwiese verwandelt hatte.

Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer LatinaDer Atem stockte mir, als ich die sexy Latina in ihrem geilen Outfit sah

Wahsinn! Da stand diese gerade erst 19jährige Frau vor mir mit ihrer engen Bluse und dem kurzen Rock und mein Herz pochte wie bei einem frisch verliebten Teenager bis zu Hals. Sie lächelte, drückte mir einen Kuss auf die Wange und schlängelte sich an mir vorbei in den Salon. „Hübsch hast du es hier“, zwinkerte sie mir anerkennend zu und setzte sich ungefragt aufs Sofa.

„Gibst du mir ein Glas Sekt bitte?“, fragte sie ganz unverblümt. Nur allzu gern kam ich ihrer Bitte nach. Natürlich blieb es nicht bei diesem einen Glas. Wir lachten und alberten herum wie kleine Kinder, sprachen über Gott und die Welt. Mit den Sofakissen bewarfen wir uns und als wir miteinander rangen, waren sich plötzlich unsere Gesichter ganz nah. Mit beiden Händen nahm ich ihren Kopf und zog sie zu mir heran. Sie sträubte sich nicht und dies fasste ich als Zeichen auf, sie küssen zu dürfen. Unsere Zungen spielten miteinander und Fernandas Lipppen waren weich wie Samt. So knutschten wir eine halbe Ewigkeit, es war einfach sehr, sehr schön.

Ich genoss ihre Zärtlichkeiten sehr und natürlich machte sich bereits mein kleiner Freund bemerkbar. Mit Sicherheit war auch der kleinen Latina aufgefallen, dass ich geil geworden war. An Sex mit einer Latina dachte ich in diesem Augenblick noch gar nicht, hätte aber auch nichts dagegen gehabt. Klar, welcher normale Mann hätte da nein sagen können?!

Wollte sie mich um den Verstand ficken? Sie war auf dem besten Wege dahin!

Sie rieb ihren Schritt an meiner Hand und schaute mich mit ihren großen, dunklen Augen an. Fernanda zwinkerte mir zu, streichelte mit ihren Fingern über meine unübersehbare Beule in der Hose und streichelte meinen nun immer härter werdenden Schwanz durch den Stoff, der sich bereits mächtig unter dem Druck meines harten Kolbens spannte. Die heiße Latina raunte mir ein paar spanische Worte ins Ohr, die ich jedoch nicht verstand. Wieder schaute mich die kleine Latina mit ihren riesigen Augen an, öffnete leicht ihren Mund und leckte sich verführerisch über die Lippen.

Allein der Anblick ihrer vollen, dunkel geschminkten Lippen ließ mir das Wasser im Mund zusammenlaufen und das Blut in den Unterleib schießen. Während sie mit der einen Hand weiter gekonnt meinen Harten massierte, öffnete sie mit ihrer anderen meine Hoe. Mein erigierter Schwanz sprang förmlich heraus und ihr entgegen. Der Sex mit einer Latina war nun zum Greifen nah. Auf der Spitze hatte sich bereits ein Lusttropfen gebildet, den sie einfach ableckte. Sie küsste meine pralle und vor Lust glänzende Eichel und ließ meinen Riemen in ihrem süßen Blasmund verschwinden. Dabei schaute sie mir erneut tief in die Augen und saugte sich regelrecht fest.

Blasen konnte sie wie eine Weltmeisterin – feucht und glitschig-geil war der Blowjob

Ich stand vor ihr und mit ihrem Mund erzeugte sie einen Unterdruck, wie ich ihn vorher noch nie erlebt hatte. Mein mittlerweile stahlhartes Rohr wurde quasi eingesogen, während ihre Zungenspitze weiter frech auf meiner Eichel tanzte, ja gar wirbelte und mir ein tiefes Grunzen entlockte. Ein wohliges Stöhnen entfuhr mir, als sie mit der Kugel ihres Zungenpierciings in das kleine Loch an meiner Penisspitze eindrang. Sie lutschte an meinem Schaft, als wäre es die leckerste Eiskrem der Welt. Fernanda massierte meine Bälle, mein Schwanz verschwand immer und immer wieder in ihrem gierigen Blasmaul. Speichel lief ihr aus den Mundwinkeln und ich genoss diesen feuchten Blowjob.

The Sexy Story - Sinnliche Verführung

★  Sexy Latinas zum Date einladen  ★


Ohne ihre Hände zu benutzen blies die kleine Latina und schien sichtlich Freude daran zu haben, wie ich immer geiler und mein Harter in ihrem Mund immer härter und größer wurde. Mein kleiner Freund begann schon zu zucken und wollte ihr schon fast die volle Ladung in Fernandas Rachen schießen, doch sie schien das zu bemerken und entließ mich aus ihrem nassen Schlund.

Der Sex mit einer Latina war göttlicher als göttlich

Fernanda stand auf, entzog sich mir und streifte sich ihren Rock ab. Halterlose Strüpfe blitzten hervor, die farblich perfekt zu ihren Sneakers passten, die sie dazu trug. Eine ungewöhnliche Kombination, aber dennoch irgendwie unfassbar sexy. Sie hatte einen schneeweißen Slip an. Da lernte ich diese junge Latina kennen und gleich beim ersten Date – und dann auch noch bei mir zuhause – kam sie gleich so frivol daher. Klar, mir gefiel das. Welchem Mann mittleren Alters schmeichelt das nicht, wenn sich eine solch junge Dame für einen interessiert?

Das Girl setzte sich auf mich, drückte mir ihre großen Brüste ins Gesicht. Mit einer Hand öffnete ich geschickt ihren BH und ihre schweren Möpse fielen heraus. War ich im Paradies? Zumindest fühlte es sich so an. Ich begann die dicken Hupen zu massieren und knabberte an ihren Brustwarzen. Ruckzuck waren ihre Nippel hart und sie schien diese Behandlung zu genießen. An ihrem Keuchen konnte ich erkennen, dass ich nicht falsch lag und saugte die von den Brüsten abstehenden Warzen in meinen Mund, leckte immer wieder mit der rauen Seite meiner Zunge darüber. Der Sex mit einer Latina war wirklich nicht mehr fern!

Ziemlich heiß: Das erste Mal Sex mit einer Latina

Tief und hart stieß ich meinen Kolben in den sexy Schlund der süßen Kolumbianerin

Kräftig zog ich an ihren Haaren und drückte Fernanda so auf die Knie, so dass sie nun wieder vor mir saß und mich mit lüsternem Blick anschaute. Wie automatisch öffneten sich wieder ihre Lippen und ich steckte ihr meinen nun zum Bersten hart gewordenen Schwanz tief in den Mund. Sie musste ein bisschen würgen und wollte ihren Kopf zurückziehen, aber ich hielt sie am Schopfe gepackt. So konnte sie sich mir nicht mehr entziehen und ich bestimmte jetzt das Tempo, wie ich ihren Mund fickte. Tief und hart stieß ich zu, sie versuchte sich zu wehren, doch weil mein Griff zu stark war, gelang es ihr nicht, sich zu befreien. Tränen liefen ihr über die Wangen, vermischten sich mit ihrem Make-Up zu einem dunklen Rinnsal, das über ihr zartes Gesicht lief.

Ihre Augen waren schon rot, aber ich hämmerte meinen gierigen Kolben gnadenlos in ihr nimmersattes Fickmaul. Noch nie fühlte sich mein Schwanz so groß an und vor Geilheit wurde er in ihrem Mund immer dicker und war bereits zu einer beachtlichen Größe angewachsen. Sie spürte das und hatte Mühe, in ihrem Schlund zu behalten. Ich war kurz vorm Abspritzen und hätte dieser jungen Latina gern eine Extraportion Sahne verpasst, einen richtig schönen schleimigen Spermacocktail direkt in ihren Rachen. Doch ich hatte heute vorerst andere Pläne, der Sex mit einer Latina musste noch etwas warten. Klar, mein Sperma sollte sie heute schon noch bekommen. Aber nicht jetzt.

Ihre nasse Möse glänzte vor Geilheit und wartete auf meinen pochenden Schwanz

Mit einem Ruck drehte ich sie um. Ein geiler Anblick, wie sie da auf allen Vieren vor mir kniete. Die Titten baumelten bei jeder Bewegung und schaukelten hin und her. Mit einem kräftigen Druck auf ihren Rücken drückte ich ihren Obrerkörper aufs Sofa, so dass sich mir ihr Hintern in seiner ganzen Pracht entgegen reckte. Mit beiden Händen zog ich ihre Pobacken auseinander, ihre zarte Spalte glänzte nass im fahlen Licht. Sollte ich sie jetzt in ihren Arsch ficken? Die Gelegenheit wäre günstig gewesen, doch auf Analverkehr hatte ich heute nicht so richtig Lust. Ich wollte ihre feuchte Pussy bumsen und mein Sperma auf ihrem Gesicht verteilen, während sie mir anschließend den Schwanz sauberlecken sollte. Nun präsentierte mir die junge Latina ihren Körper. Geiles Fickfleisch.


★  Süße Mädels aus Südamerika treffen  ★


Mit meiner fetten Eichel spreizte ich ihre Schamlippen und zog meine Schwanzspitze mehrmals durch ihre triefende Spalte. Ihre offene Fotze lud mich geradezu dazu ein, sie ordentlich durchzuficken. Und genau das wollte ich gleich tun. Mit meiner linken Hand schlug ich ihr kräftig auf die Arschbacken und gerade als sie zu protestieren ansetzte, rammte ich ihr meinen harten Schwanz in die nasse Möse. Sie stöhnte laut auf und schrie, als ich in sie hämmerte, als wollte ich ihre Pussy sprengen, dabei wollte ich sie einfach nur hart ficken.

Ein wirklich geiler Fick mit einer wirklich gierigen LatinaScharfen Sex mit einer Latina wollte ich immer schon mal

Ich bumste ihr den Verstand aus der klatschnassen Möse und sie kam mit einem gewaltigen Aufbäumen. Kaum halten konnte ich ihren Körper, so sehr zuckte das nackte Fleisch unter meinem spritzbereiten Schwanz. Fernanda schaute mich glückselig mit ihren großen braunen Augen an und berührte mit ihrer Zungenspitze meine Eichel und leckte über das kleine Bändchen bis mir ein wohliges Stöhnen entfuhr. Ihre Lippen bildeten den Eingang zu ihrem Mund, den sie mir nun als feuchtwarme Lustgrotte darbot. Die kleine Latina saugte meinen Schwanz förmlich ein und mit ihrem Schlund bildete sie einen Unterdruck, der meinen ohnehin schon harten Prügel noch größer und härter werden ließ. Mit geschickten Bewegungen ließ sie ihren Kopf nach vorn und hinten gleiten und lutschte an meinem fetten Pimmel.

Mein Riemen zuckte und wollte gerade meine Eier entleeren, als sie abrupt stoppte und sich in der umgedrehten Reiterstellung („Reverse Cowgirl“) auf mich setzte. In ihrer klatschnassen Möse ließ sie meinen Schwanz verschwinden. Fernanda ließ ihr Becken kreisen, stöhnte und schrie dabei laut vor Lust. Sie wippte auf und ab und ritt mich wieder fast bis Orgasmus. Fernanda nahm meinen spermaverschmierten Schwanz in ihren Mund, saugte noch ein paar Mal kräftig an meiner Eichel und schon spritzte ich ihr meine ganze Ladung Sacksahne in ihren Hals. Sie schluckte alles und kein Tropfen ging daneben. Sie kuschelte sich an mich, der Sex mit einer Latina hatte mich wirklich fertig gemacht. Wir schliefen Arm in Arm ein und am Morgen stand erst Frühstück am Bett und gleich danach wieder mein Hammer, den die kleine Kolumbianerin schon wieder im Mund hatte. Braves Mädchen, Fernanda!

3 KOMMENTARE

    • Hallo P. Enis,
      das klingt nicht nur so – das ist es auch! Und dazu stehen wir. Denn es ist eine Geschichte, ein Märchen. So wie zum Beispiel Rapunzel und Schneewittchen. Die sind auch ausgedacht, erheitern aber dennoch den Leser. So wie die Geschichte über die Latina. ;-)
      
Herzliche Grüße
      Das Team der Eronite-Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here