Erotiklexikon: Gokkun

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Gokkun
    « zurück zur Übersicht
    4.8/5 - (6 votes)

    Schluck den Cocktail mit dem Sperma

    Auf dem Gebiet des Pornos gehört Japan neben den USA zu den führenden Ländern der Welt. Viele Begriffe aus dem Land der aufgehenden Sonne haben Einzug in die Erotikbranche gefunden. Dazu gehören solche Wörter wie Bukkake oder Hentai oder, wie in diesem Fall, Gokkun.

    Was ist mit Gokkun gemeint?

    Es ist ein so genanntes lautmalerisches Wort aus der japanischen Sprache. Gokkun bedeutet so viel wie Schlucken. Auf Englisch wird es gulp oder gulping genannt. Damit wird eine Sexpraktik gemeint, die zuerst in japanischen Pornos gezeigt wurde, inzwischen aber auch anderswo verbreitet ist.

    Gokkun

    Beim Gokkun trinkt eine Frau (manchmal auch ein Mann) große Mengen an Sperma. Das unterscheidet die Praktik vom Bukkake. Bei letzteren stellen sich mehrere Männer rund um die Frau auf und spritzen auf ihr Gesicht oder den Körper ab.

    Wie läuft Gokkun ab?

    Das Spermaschlucken (so die beste deutsche Übersetzung) gibt es in mehreren Varianten. Bei einer Variante, sozusagen den direkten Weg, spritzen die Männer in einen Becher oder ein anderes Gefäß ab. Am Ende der Szene zoomt die Kamera auf die Frau, die den Sperma-Cocktail voller Genuss schlürft. In einer anderen Variante erhält die Frau multiple Creampies. Das bedeutet, ein Mann nach dem anderen spritzt in ihrer Pussy ab.

    Xisca Bond liebt Sperma

    Wenn auch die letzten Eier geleert sind, hockt sich die Frau über einen Spiegel oder einen Glastisch, manchmal auch den Fußboden, und presst durch rhythmische Bewegungen der Beckenmuskulatur den Samen wieder heraus. Sobald kein Tropfen mehr aus ihrem Döschen kommt, beugt sie sich über die Pfütze und schluckt laut schlürfend ihren Gokkun.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Was ist eigentlich eine Maulfotze?
    • Wieviel Prozent der Frauen schlucken?
    • Eigenes Sperma schlucke: Darum sollten es nicht nur Sklaven tun
    • Ein Gentleman spritzt einer Frau nicht in die Haare
    • Bubble-Blowjob: So funktioniert der prickelnde Oralsex

    Eine andere Variante des Gokkun ist sogar noch heißer. Bei dieser Art sind am Sex mindestens zwei Frauen beteiligt. Deren Rollen sind klar verteilt. Eine davon ist das Lustobjekt der Männer. Sie bietet sich ihnen an und lässt sich eine Ladung Samen nach der anderen in Pussy und After spritzen. Die andere ist für das Saubermachen zuständig. Nach jedem Erguss leckt sie alles blitzblank sauber. Da es aber ein Gokkun werden soll, schluckt sie das Sperma nicht herunter, sondern sammelt es in einem Becher oder einer Schale. Zum Abschluss der Szene darf die oder die andere Frau das Glas mit dem Männersaft austrinken.

    Synonyme:
    Gulping, Sperma trinken
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Koberfenster
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Shotacon
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen