Start Interessantes & News Messenachbericht BoundCon Wien von Eliot

Messenachbericht BoundCon Wien von Eliot

0
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Messenachbericht BoundCon Wien von Eliot

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Boundcon Wien – Bondagemesse in Österreich

Mit Nyna und Helga in der Pyramide der Seile

Ich (Eliot) hatte mich gerade erst frisch in der Sklavenzentrale registriert, war auf der Suche nach neuen Bekanntschaften und Spielpartnern. Auf Helga bin ich gestoßen, als ich in der Rubrik „sucht Begleitung“ gestöbert habe. Sie war mir damals genauso unbekannt wie die meisten anderen SZ-User. Auch über die BoundCon Wien wusste ich – nichts. Ein paar Tage später bekam ich eine erste Antwort, die eigentlich keine war. Nach ein paar weiteren Nachrichten haben wir dann das Kommunikationsmedium auf Whatsapp verlegt.

Sie wollte von mir ein Bild haben (ich hatte ja keines in meinem Profil) und wissen, was ich mir für Wien wünsche. Das war zu diesem Zeitpunkt eine ziemlich schwierige Frage, da ich weder sie kannte noch zuvor auf der BoundCon Wien war. Ich ließ es einfach auf mich zukommen. Wir vereinbarten, dass ich sie vom Flughafen in Bratislava abhole und wenn die Sympathie passt, gehen wir abends gemeinsam auf die Bondagemesse. Wir schrieben noch ein wenig über unsere Interessen und irgendwann kam dann auch schon der Tag der Ankunft.

Messenachbericht BoundCon Wien von EliotFreitagmorgen

Helga kam in Bratislava am Flughafen an, ich wartete, wie abgemacht mit roter Haube in der Ankunftshalle, damit sie mich erkennt. Vermutlich hätte es jede andere Haube auch getan, weil ich war der einzige, der eine trug. Sie kam natürlich nicht allein: mit im Schlepptau hatte sie die wirklich sehr hübsche Blondine Nyna, die ich auch nicht kannte und von der ich gar nicht wusste, dass sie auch mitkam. Gleich im ersten kurzen Gespräch, noch bevor es mit dem Auto zur Pyramide (Veranstaltungsort der BoundCon) ging, wurde ich gefragt, wie devot ich sei, da Helgas Wünsche und Bedürfnisse manchmal sehr ausgefallen sein können. BunNyna nickte zustimmend. Die Antwort auf diese Frage bleibe ich mal schuldig 😉


Begleitung für die nächste Messe gesucht? Hier finden!

Nach ein wenig Smalltalk während der Autofahrt erreichten wir nach etwas mehr als einer Stunde das Hotel. Wir vereinbarten einen Treffpunkt für den Abend und verabschiedeten uns, nachdem Helga ihren ersten Wunsch geäußert hat.

Freitagabend auf der BoundCon Wien

Am späteren Nachmittag machte ich mich also auf zur Bondagemesse, welche übrigens meine erste war. In der Lobby wurde ich von Nyna abgeholt und auf die Messe zu Helga geführt. Kaum war ich angekommen, wurde ich auch schon verkauft, und zwar an die, wie sich später herausstellte, sehr nette und liebevolle Riggerin Parva Magna aus Deutschland. Aber ganz so einfach war es dann doch nicht. Sie besuchte viele Workshops, für welche ich natürlich nicht angemeldet war und somit nicht mit hinein durfte. Diese Situation erinnerte mich ein wenig an einen Hund vor dem Supermarkt, der draußen bleiben musste. Stattdessen filmte ich Helgas Bondagesession mit BunNyna auf der Joyclub-Bühne. Danach erkundeten wir noch den Poolbereich und genossen mit neuen Bekanntschaften den ein oder anderen Drink nebst gemütlichen (oder für manche auch weniger gemütlichen oder gar schmerzhaften) Gesprächen.

Als ich am späteren Abend mittlerweile allein auf der BoundCon Wien war – Helga und Nyna waren schon totmüde von der Reise ins Hotelzimmer gegangen – drehte ich eine Runde durch die Halle und schaute mir die Stände an, die ein ziemlich breites Spektrum von Dessous und Videos über „herkömmliches“ Spielzeug bis hin zu SM-Spielzeug und Möbeln zu bieten hatten, was auch an der zeitgleich stattfindenden Erotikmesse lag. Einige kleinere und eine größere Bühne boten zahlreiche Shows und in den abgelegenen Räumen konnten zahlreiche Workshops zum Thema Bondage besucht werden. Außerdem gab es noch den Poolbereich, wo deutlich weniger los, aber auch eine Möglichkeit für Hängebondage vorhanden war. So konnte dort in zurückgezogener Atmosphäre weiter gefesselt werden. Zuschauer gab es auch hier, aber keine Besucher der Erotikmesse, von denen man den Eindruck hatte, sie könnten mit der BoundCon Wien eher wenig anfangen.

Die zehn dümmsten Dr. Sommer Fragen aller Zeiten

Messenachbericht BoundCon Wien von EliotBondagemesse Samstag & Sonntag

Auch am Samstag fing die BoundCon Wien für mich am frühen Abend an. Wenig später waren wir auch schon im Poolbereich und ich fotografierte eine weitere Fesselsession von Helga, wobei auch das Foto entstand, bei dem Helga auf dem Boden liegend mit der hängenden Nyna Kopf an Kopf abgebildet ist. Anschließend gab es von Helga noch einen kleinen Workshop mit Parva und einem weiteren deutschen Rigger, bei dem auch ich gefesselt wurde und erstmals gehangen bin – übrigens ein tolles Gefühl. Nach dem Abfesseln ging es wieder zurück in den Messebereich, wo ich von Helga mit Nyna auf eine Runde durch die Messe geschickt wurde. Zu gehobener Stunde fand auch dieser Messetag sein Ende.

Der BoundCon-Sonntag fing für mich schon etwas früher – um 16 Uhr – an. Da der Poolbereich am Sonntag bereits geschlossen war, mussten wir zum Fesseln auf ein Gelände im Messerbereich, welches als Hängepunkt diente, ausweichen. Auch diesmal war meine Riggerin wieder Parva Magna. Das Ergebnis war ein Hängebondage mit vielen Positionswechseln, welches mich schon an meine Grenzen brachte.


★  Welcher Fetisch-Dating-Typ bist du?

Kurze Zeit später saß ich auch schon mit Helga und Nyna im Auto. Ich brachte sie zurück nach Bratislava, wo sie die letzte Nacht vor ihrem Heimflug verbrachten. Irgendwie war es schade, dass das Wochenende der BoundCon Wien schon wieder vorbei war. Ich verabschiedete mich von den beiden mit einem Säckchen Pralinen, über die sie sich offenbar sehr gefreut haben. Als das nächste Auto vorm Hotel von mir am Weiterfahren gehindert wurde, vergaß ich fast, mich von Nyna zu verabschieden. Die allerdings forderte dieses aber lautstark ein!

Fazit der BoundCon Wien

Dieses Wochenende war für eine tolle Erfahrung, welche ich auf keinen Fall missen will. Es hat meinen Horizont erweitert und ich konnte einige sehr interessante und nette Persönlichkeiten kennenlernen. Helga strahlte eine eigenartige Aura der dezenten Dominanz aus, die sie automatisch immer in den Mittelpunkt rückt. Ganz besonders interessant fand ich aber Nyna, ich kann aber nicht genau sagen warum. Und auf ein Wiedersehen mit Parva, Helga und Nyna freu ich mich jetzt schon.

Was die Messe betrifft, so mutete die Mischung aus Erotikmesse-Besuchern und Besuchern der Bondagemesse etwas eigenartig an. Die einen konnten mit dem, was die anderen machen, nicht viel anfangen und die anderen kamen sich dabei unwohl vor. Abgesehen von den eigenartigen Geruchsnoten im Poolbereich war mir dieser Messe-Teil aber der angenehmste, denn dieser Bereich wurde tatsächlich nur von Besuchern der BoundCon Wien genutzt.

Euer Eliot

VX Videostation

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here