Trucker-Sex: So lasse ich mich von LKW-Fahrern hart ficken

Von Valérie Francès-Pecker
Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
Trucker-Sex: So lasse ich mich von LKW-Fahrern hart ficken
4.9/5 - (7 votes)

Sex mit Brummifahrern ist das Geilste

Sex mit Brummifahrern, ich es nenne es gerne Trucker-Sex, hat unglaubliche viele Vorteile. Der Beruf wird hauptsächlich von Männern ausgeübt. Diese kommen aufgrund der Entfernung zu ihrem Wohnort sexuell kaum zum Zug. Entsprechend einfach ist es, sich von vielen LKW Fahrern hart ficken zu lassen. Immer. Überall. Hat man einen von ihnen zu Abspritzen gebracht, warten schon meist drei andere. Trucker-Sex ist einfach nur geil und ich liebe es!

Wie ich zu der Idee kam

Es war vor zwei Jahren im Sommer. Meine Familie und ich waren auf dem Weg in den Urlaub und hielten zum Tanken auf einer Raststätte. Um mir die Beine zu vertreten spazierte ich ein bisschen über das Gelände. Zugegeben, mein lederner Minirock, das rückenfreie Oberteil und die die kniehohen Stiefel waren hierfür kein geeignetes Outfit. Aber in diesem Sommer war es einfach so heiß, dass mein ganzer Körper nach der langen Zeit im Auto vor Schweiß glänzte. Es dauerte auf jeden Fall nicht lange, bis ich die ersten Pfiffe hörte und mich umdrehte.

Trucker-Sex: So lasse ich mich von LKW-Fahrern hart ficken

Der Anblick der ganzen LKW Fahrer, die ganz offensichtlich an mir interessiert waren, war überwältigend. Einige waren extra aus ihrem Truck herausgestiegen, um mich besser betrachten zu können. Manche der Männer starrten mich einfach nur an, einige nickten anerkennend und wieder andere zogen mich mit ihren Augen aus. Irgendwie gefiel mir das und ehe ich merkte, was ich tat, lächelte ich die Männer an und zwinkerte ihnen zu.

Einer der Männer, ein stämmiger Kerl mit Tätowierungen und einem Vollbart, winke mich zu sich herüber. Er öffnete die Tür von seinem Auflieger und neugierig schaute ich hinein. Hinter den Waren hatte der Mann dort tatsächlich ein Bett aufgebaut. Warum auch nicht, dachte ich. Schließlich wollen auch LKW Fahrer unterwegs bequem schlafen können. Der Mann bot mir eine Hand und half mir in den Auflieger herein. Im ersten Moment fragte ich mich noch, ab wann meine Familie mein Verschwinden bemerken würde. Doch dieser Gedanke war sofort wie weggeblasen.

Suche für Parkplatzsex

Der Trucker fackelte nicht lange und packte mich so, wie er es wollte. Grob, fordernd, lustvoll. Nicht dieser vorsichtige Blümchensex-Quatsch, wie ich ihn im Studentenwohnheim schon mehrfach über mich ergehen lassen musste. Das hier war anders. Echter. Wilder. Hemmungsloser. Sich von diesem Trucker hart ficken zu lassen war mit Abstand das Geilste, was ich bis zu diesem Zeitpunkt erlebt hatte.

Auch der Zeitdruck war erregend. Kein Vorspiel, kein unnötiges Kuscheln hinterher. Rein raus bis zum Orgasmus und fertig. Keine Viertelstunde später stand ich, mit etwas zerzausteren Haaren, wieder vor dem Auto meiner Eltern. Das war mein erster Trucker-Sex und seit diesem Tag bin ich süchtig danach.

Mit Trucker-Sex jeden zweiten Tag hart ficken

Kaum waren wir aus dem Urlaub zurück, suchte ich die Autobahnraststätte erneut auf. Auch dieses Mal dauerte es nicht lange, bis ich die Aufmerksamkeit aller anwesenden Brummifahrer hatte. Allerdings ging mit meinem Auserwählten nicht in den Auflieger, sondern ins Führerhaus auf den Beifahrersitz. Die Fahrkabinen der LKWs sind dermaßen hoch, so dass ich fast die gesamte Raststätte überblicken könnte. Man fühlt sich da oben wahrlich wie eine Königin.

Da ich dieses Mal alleine war, konnte ich mir mehr Zeit lassen. Also habe ich ihm erstmal ausgiebig einen geblasen. Zwischen seinem Gestöhne gab er mir mit seiner tiefen Stimme Namen. Eigentlich sind Bezeichnungen wie Fotze, Nutte oder Schlampe nicht das, was ich hören will.

Trucker-Sex: So lasse ich mich von LKW-Fahrern hart ficken

Doch beim Trucker-Sex gehört das irgendwie dazu und hat mich total geil gemacht. Ich konnte es kaum erwarten, mich endlich von ihm hart ficken zu lassen. Und wenn ich hart ficken sage, dann meine ich auch hart ficken. Der Typ hat mich durchgerammelt, als ob es kein Morgen gäbe. Die Abdrücke seiner Hand hatte ich noch zwei Tage später auf dem Arsch.

Als wir dann fertig waren und ausstiegen, konnte ich meine Augen kaum trauen. Da standen etwa dreißig andere Trucker im Halbkreis um uns herum und gaben eine Standing Ovation. Sie hatten alles mit angesehen. Ich fühlte mich wie ein Pornostar. Angestachelt von der kuriosen Situation und dem geilen Sex ließ ich mich von der Menge feiern. Ich ließ mir auf die Schultern klopfen und an den Hintern fassen.

Ich redete mit vielen Truckern und gab ihnen meine Handynummer. Nicht wenige versprachen, ihre Route künftig so zu legen, dass sie wieder auf diese Raststätte ansteuern konnten. Obwohl ich gerade erst einen mega Orgasmus hatte, stellten sich bei dem Gedanken meine Brustwarzen schon wieder auf. Nun konnte ich so oft Trucker-Sex haben, wie ich wollte.

Mit Trucker-Sex zum Nulltarif durch Europa

Natürlich fing ich auch irgendwann an, mich nicht nur von den Truckern hart ficken zu lassen. Ich unterhielt mich mit ihnen und die Gespräche wurden immer länger. Mich reizte es, wenn sie von den entfernten Ländern und Städten berichtete, durch die sie kamen. Also war es für mich vollkommen logisch zu fragen, ob ich mitfahren darf. Bereits der Erste sagte sofort zu. So kam es zu meiner ersten Abenteuerfahrt im LKW durch Europa, der noch viele weitere Touren folgen sollten.

Suche für Parkplatzsex

So eine Tour im LKW ist der absolute Hammer. Heute in Deutschland, morgen in Österreich, danach über Liechtenstein in die Schweiz und anschließend über Frankreich zurück nach Deutschland. Fremde Städte, viele Sehenswürdigkeiten und jeden Abend Trucker-Sex, manchmal auch zweimal am Tag. All der Spaß, die geile Action und der Kick sind für mich kostenfrei. Hotelkosten? Spritpreise? Essen an den Raststätten? Das übernimmt mein aktueller Brummifahrer. Alles, was ich tun muss, ist hart ficken. Also genau das, was ich schon immer wollte.

Trucker-Sex ist der beste Sex überhaupt. Die Männer sind alle so schön unkompliziert. Die meisten haben ja eine Frau zu Hause und sind daher nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Die verlieben sich nicht in einen und werden auch nicht eifersüchtig, wenn man in den nächsten LKW einsteigt. Beim Trucker-Sex geht es wirklich nur darum, hart zu ficken und zwar so oft es geht.

No Risk No Fun beim Sex im LKW

Eines der krassesten Erlebnisse war in einem Transporter mit Gefahrgut. Die ersten Minuten konnte ich an nichts anderes denken, als das der ganze LKW explodieren konnte. Aber der Trucker konnte dermaßen gut und hart ficken, dass ich sogar das vergessen habe. Wir rammelten eine halbe Stunde lang in bester Trucker-Sex Manier bis fast zu Besinnungslosigkeit. Dabei haben wir den Auflieger des LKWs anscheinend so arg zum Wackeln gebracht, dass ein Mitarbeiter der Raststätte den ADAC rief.

Trucker-Sex: So lasse ich mich von LKW-Fahrern hart ficken

Der Gelbe Engel ließ auch nicht lange auf sich warten. Der Monteur war sehr amüsiert, als er den wahren Grund für die Panne herausfand. Nachdem ich mich übrigens ebenfalls mit diesem Mechaniker getroffen habe, gehört gelb zu meinen erklärten Lieblingsfarben.

Trucker-Sex ist erotische Völkerverständigung

Da der Job eines LKW Fahrers nicht gerade zu den bestbezahlten gehört, wird die Tätigkeit oft von Männern aus dem Ausland übernommen. Durch Trucker-Sex kann man ganz schnell Leute aus ganz Europa kennenlernen. Ich habe mich im Laufe der Zeit von Polen, Russen, Rumänen, Bulgaren und Spaniern hart ficken lassen.

Trucker-Sex ist international. Mittlerweile beherrsche ich in vielen dieser Sprachen Grundkenntnisse, auch wenn sich oft um Kraftausdrücke handelt. Es war schon lustig, als ich eine Freundin einmal auf polnisch vollkommen runtergemacht habe. Sie blickte mich nur verständnislos an und verstand kein Wort.

Suche für Parkplatzsex

Oft werde ich gefragt, ob es Unterschiede zwischen den einzelnen Nationalitäten gibt, aber das sehe ich nicht so. Dieses Denken in Grenzen liegt mir nicht so. Für mich ist ein Mensch ein Mensch, egal aus welchem Land. Und wenn er dazu noch freundlich ist und hart ficken kann, bekommt er meine Telefonnummer.

Mein Fazit zum Sex mit Lastwagenfahrern

Es gibt Freundinnen, die mich fragen, ob ich Sex mit Truckern empfehlen kann und ob die Erfahrung auch etwas für sie wäre. Nun, das ist ehrlich gesagt schwer zu beantworten. Man muss einfach der Typ dafür sein. Die meisten LKW Fahrer wollen hart ficken und das sollte dann natürlich auch zu den eigenen Vorlieben gehören. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Manche LKW Fahrer stehen tatsächlich eher auf Kuschelsex, aber das ist nicht die Mehrheit.

Aus Erfahrung weiß ich, dass sie meisten hart ficken wollen. Somit ist Trucker-Sex auch nur etwas für Leute, die eine härtere Gangart bevorzugen. Nicht nur beim Sex, sondern generell. LKW Fahrer sind taffe Jungs, die einen schweren Job meistern, für den sie kaum bezahlt werden.

Fiese Sexstory: Margalida und ein deutscher Tourist auf Mallorca

Da finde ich es völlig legitim, diesen Männern durch Trucker-Sex den harten Alltag zu versüßen. Fast alle wissen das zu würdigen und gehen sehr freundlich mit mir um.

Also Mädels, versucht es doch einfach mal mit Trucker-Sex. Wenn ihr Spaß dabei habt, hart zu ficken macht weiter. Ansonsten belasst es einfach bei diesem einen Versuch und verbucht es als Lebenserfahrung.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam