Erotiklexikon:Fetischismus

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    fetischismus fetisch lexikon fetischlexikon eronite
    « zurück zur Übersicht

    Die menschliche Sexualität in ihren vielen Spielarten

    In der Medizin hat der Fetischismus bis heute einen schlechten Ruf. Er wird als „Störung der Sexualpräferenz“ beschrieben und im Internationalen Krankheitscode mit dem Code ID 10 bezeichnet. Dort wird ein Fetisch als der „Gebrauch toter Objekte zur Erzielung einer sexuellen Befriedigung oder Erregung“ beschrieben.

    Was bedeutet Fetischismus in der Realität?Was bedeutet Fetischismus in der Realität?

    Die erwähnte Beschreibung hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Fetischismus ist viel weiter verbreitet als es sich die Herren Sexualforscher vorstellen können. Im Grunde genommen hat fast jeder Mensch den einen oder anderen Fetisch. In der Erotik ist ein Fetisch nichts weiter als eine Neigung. Der Fetischismus drückt sich in den verschiedensten Formen aus.

    Die einen stehen zum Beispiel auf High Heels, andere wiederum finden es erregend, beim Sex ein Kondom zu benutzen. Wieder andere haben einen Fußfetisch oder sie sind Crossdresser und tragen beim Sex einen Damenslip und Strapse. „Jedem Tierchen sein Pläsierchen“ lautete eine alte Redensart, die heute wieder beim Fetischismus gilt.

    Ist Fetischismus immer harmlos?

    Nein, auch heute noch besteht in einigen Fällen ein Behandlungsbedarf. Das trifft zum Beispiel dann zu, wenn durch den Fetisch Gesetze gebrochen werden. Ein typisches Beispiel ist die ab und zu auftauchende Polizeimeldung, dass ein Täter (für gewöhnlich ein Mann mittleren Alters) gefasst wurde, als er Damenslips von der Wäscheleine stahl .Für Außenstehende sorgt so eine Polizeimeldung für Heiterkeit, für die betroffenen Frauen ist sie alles andere als lustig.

    Fetischportal mit Flatrate

    Fetischismus muss auch dann behandelt werden, wenn dadurch eine andere Person zu Schaden kommt oder wenn durch den Fetisch großer Leidensdruck entsteht. Manche Fetischisten ziehen sich wegen ihrer Neigung mitunter vollkommen aus dem Leben zurück und haben kaum noch soziale Kontakte.

    Wie kann man seinen Fetischismus ausleben?

    Das ist heutzutage durch das Internet gar nicht schwer. Dort findet man Angebote zu allen möglichen Dingen. Um beim oben erwähnten Wäschefetisch zu bleiben: Online bieten viele Frauen getragene Höschen zum Verkauf an.

    » So war der Fetisch in der DDR

    Sie verdienen sich damit nebenbei etwas Geld und der Wäschefetischist bekommt das Objekt seiner Begierde mit der Post ins Haus geliefert. Für fast jede Art von Fetischismus finden sich Leute, die den Service oder die betreffenden Objekte anbieten. Häufig treffen sich dabei sogar Leute, die denselben Fetisch teilen.

    Eronite CAM - Livecam - Sexchat - Livechat - Camchat - Camgirls
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:Rauchfetisch
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Blackmailing
    Eronite Pornolexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here