Erotiklexikon: Domina

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    domina fetischlexikon herrin dommse domse top lady eronite
    « zurück zur Übersicht

    Die Frau in der Herrscherrolle

    Femdom (female domination) bezeichnet die weibliche Dominanz. Diese ist nicht von einer bestimmten sexuellen Orientierung abhängig. Sie kommt im BDSM vor, wenn der weibliche Part die dominante Rolle innehat. Doch Femdom kann die dominante Person auch selbst sein. Das männliche Pendant nennt man Dominus (Maledom). Im erotischen Rollenspiel oder in festgelegten Beziehungen unterwerfen sich passive Partner für eine gewisse Zeitspanne der Domina oder sogar für immer. Eine unterwürfige Person heißt Bottom und wird von den Wünschen der Top kontrolliert und beherrscht.

    Was ist eine Domina? • Das große Fetischlexikon | ErotikmagazinWeitere Informationen zur Domina

    Die Unterwerfung muss sich nicht nur auf die Sexualität und die erotischen Wünsche der Top beschränken. Es kommt ebenfalls vor, dass die Kontrolle der Domina weitere Lebensbereiche mit einschließt. Dann erwartet die strenge Herrin unter Umständen Gehorsam in Bereichen wie Haushaltsführung oder Finanzen (Findom). Für gewöhnlich handeln die Beteiligten im BDSM nach den Prinzipien der freiwilligen Unterwerfung.

    Manchmal sind im Zusammenhang mit BDSM-Praktiken Begriffe wie Dommse, Domme oder Dominatrix zu hören. Dadurch entsteht eine klare Unterscheidung einer Femdom zur Domina, welche professionelle Aspekte der weiblichen Dominanz verkörpert. Dominas befehlen ihren Sklaven häufig eine unterwürfige Anrede. Sie wollen damit das Machtgefälle zwischen ihrer eigenen Person und dem Bottom deutlich machen. Üblich sind Titel wie Herrin, Lady oder auch Mistress an die Adresse der Domina.

    Als Sklave oder Diener wird der Sub bezeichnet und nicht selten mit weiteren abwertenden Wörtern belegt. Nicht selten muss er seinen Respekt beweisen und die Femdom mit „Sie“ ansprechen. Die Domina kann die Dritte Person Einzahl für die Anrede wählen, indem sie den Bottom beispielsweise auffordert: „Knie er sich sofort hin!“

    Domina mit weiblicher Dominanz

    Im BDSM verbreitete Techniken werden auch in diesen Konstellationen praktiziert. Dazu zählen Fesselspiele, Spanking und harte Erziehung. Zum Spielraum der Domina gehören ferner Facesitting, CBT (Cock & Ball Torture, Trampling) oder Feminisierung des Mannes. Fetischismus und Reinigungsrituale ergänzen die Palette der beliebtesten Spielarten.

    Fetischportal mit Flatrate

    In der BDSM-Szene werden Play-Partys für dominante Damen in Begleitung oder Stammtische exklusiv für Frauen veranstaltet. Außerdem gibt es einen Femdom-Austausch in Internet-Communitys über die verschiedenen Formen der weiblichen Dominanz.

    Oft bezeichnen Szeneanhänger professionelle Dienstleisterinnen als Dominas, wobei sie eine strikte Abgrenzung zu Sexarbeiterinnen ziehen.

    Synonyme:
    Herrin, Mistress
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Hentai
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Findom
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here