Erotiklexikon: Camgirl

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    camgirl amateurin erotiklexikon definition eronite
    « zurück zur Übersicht

    Virtuelle Sexarbeit boomt auch in der Pandemie

    Es steht außer Frage, dass der Coronavirus das gesamte Alltagsleben auf den Kopf gestellt hat. Die Erotikbranche wird durch die Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen. Bordelle und Laufhäuser mussten größtenteils schließen. Der Straßenstrich ist gefährlich und hart umkämpft. Ein Beruf profitiert jedoch sogar von Corona: das Camgirl.

    Was ist ein Camgirl?Welche Vorteile hat es, als Camgirl zu arbeiten?

    Ein Livecamgirl, eine Amateurin, arbeitet virtuell, über das Internet. Da es keinen physischen Kontakt zu den Usern gibt, besteht keine Ansteckungsgefahr. Die Corona-Beschränkungen gelten für Camgirls nicht. Im Gegenteil, da sie ohne Einschränkungen arbeiten dürfen, erleben sie zurzeit einen Boom. Ein Webcamgirl arbeitet in der Regel von daheim aus. Ein kleiner, ruhiger Raum lässt sich mit wenig Aufwand in ein Studio umwandeln. Ein großes Bett, sexy Dessous, ein Laptop nebst Webcam und Scheinwerfer reichen aus, um den Usern erotisches Vergnügen zu bieten. Die Arbeitszeit kann frei bestimmt werden.

    Was erlebt ein User mit einem Camgirl?

    Das hängt ganz davon ab, was die beiden miteinander vereinbaren. Meisten bieten Camgirls eine heiße Stripshow. Bei vielen Anbietern ist die Verbindung interaktiv. Es bedeutet, der User kann das Livecamgirl sehen und sie ihn. Oft masturbieren sie zusammen. Stamm-User schicken „ihrem“ Webcamgirl nicht selten bestimmte Outfits und bitten sie, die Sachen bei der Webcamsession zu tragen.

    Erotikportal mit Flatrate

    Das sind zum Beispiel besonders geile High Heels oder nuttige Overknees oder ein Wetlook-Catsuit und ähnliches. Manche Camgirls haben auch mit einem Mann Live Sex vor der Kamera und lassen den User zusehen.

    Wie wird man Camgirl?

    In Deutschland gibt es mehrere Webseiten, auf denen man sich kostenlos anmelden kann. Der Betreiber stellt auf seiner Seite die IT-Infrastruktur zur Verfügung. Bei den meisten Cam-Girls muss der User pro Minute bezahlen. Einen Teil davon geht an den Betreiber der Plattform, den anderen Teil erhält das Webcam-Girl. Wie lange und wie oft sie online geht, ist ihr überlassen.

    Hat ein Camgirl auch realen Sex mit einem User?

    Das kommt gelegentlich vor, allerdings fast nur mit Stamm-Usern. Neben ihren Webcamsessions drehen viele Camgirls auch Pornos und stellen sie online. Wenn sie einen User sympathisch findet, ist es möglich, dass sie ihn zu einem Dreh einlädt. Meistens bleibt es jedoch beim Cybersex.


    Möchtest auch du mit deinen Privatpornos oder Livecam im Internet Geld verdienen?

    Amateurcommunity • 35% Auszahlung
    Big7 • 30% Auszahlung • stornofrei
    Amateurseite • 25% Auszahlung
    Mydirtyhobby • 25% Auszahlung

    Oder willst du lieber Pornodarsteller(in) werden bei einer Studioproduktion?

    Pornocasting XXX
    Pornodarsteller werden
    Erotikdarsteller werden
    • Pornocasting24

    Synonyme:
    Webcamgirl, Livecamgirl
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: SSC
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Rapina Seminum
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here