Erotiklexikon: Burlesque

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Burlesque
    Burlesque
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Prickelnde Erotik mit angedeutetem Striptease

    Klar ist ein Striptease erotisch. Und natürlich geht es dabei vor allem um die hohe Kunst des Ausziehens und weniger um die Nacktheit selbst. Letzteres spielte bereits vor gut 100 Jahren eine große Rolle, als alles noch etwas züchtiger verlief als heute. Der Striptease im Burlesque-Theater war sogar nur angedeutet und beschränkte sich mitunter darauf, dass eine Tänzerin ihre langen Handschuhe auszog.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Erotische Burlesque im Theater

    BurlesqueBurlesque ist eine Form der Theaterunterhaltung, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entstand. Es gab zunächst eine große Nähe zum Vaudeville-Theater, einer Art temporeicher Varieté-Show, bei der Nummer an Nummer gereiht wurde. Im Unterschied dazu spielte im Burleque jedoch der Striptease eine große Rolle. Von Striptease zu reden ist dabei eigentlich eine grandiose Übertreibung. Allenfalls handelte es sich nämlich um einen andeuteten Striptease. Die Damen auf der Theaterbühne zogen sich nie vollständig aus.

    Oftmals waren es nur einzelne Kleidungsstücke, die da abgelegt wurden. Nacktheit gab es höchstens in homöopathischen Dosen zu erleben. Ein wichtiges Element in diesem Zusammenhang waren die bis zum Ellbogen und darüber hinaus reichenden Handschuhe. Sie langsam und möglichst verführerisch auszuziehen wurde im Burlesque zur hohen Kunst entwickelt, die zumindest den männlichen Teil des Publikums schier um den Verstand bringen konnte.

    Alles Retro: Das New Burlesque der Gegenwart

    Auch die Theaterunterhaltung unterliegt offenbar gewissen Moden. Während im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts Burlesque en Vogue war, begann es in der Mitte der 1930 Jahre langsam seinen Reiz für das Publikum zu verlieren. Spätestens mit dem Zweiten Weltkrieg verdrängte dann der echte Striptease dieses Unterhaltungsformat.

    Deutsche Erotikstars

    Zu Beginn der 1990er Jahre wurde das Burlesque-Theater jedoch von Theatermacherinnen und Erotik-Künstlerinnen in New York wiederentdeckt. Es entstanden neue Burlesque-Shows, in denen einerseits der Vergangenheit gehuldigt, andererseits aber auch der Gegenwart ihr Tribut gezollt wurde. Wenig später schwappte die Welle dann auch auf Europa über, wo sie vor allem in Hamburg und in Berlin relativ schnell zu zumeist privat betriebenen Theatern führte. Eine bekannte Akteurin ist aktuell die Burlesque-Tänzerin Dita von Teese. In Deutschland ist die bekannteste Vertreterin dieser Kunst Marlene von Steenvag.

    Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
    • Hauptstadt Berlin: Arm, aber sexy? Von wegen!
    • Die schönen Dinge des Burlesque
    • Welche Frauen haben die größten Brüste?
    • Kommt das Sankt-Pauli-Museum noch einmal zurück?

    In erster Linie durch die historisch anmutenden Kostüme und die vor Frechheit strotzenden Shows schwimmt man seitdem auf der Retro-Welle mit. Richtig nackig machen sich nach wie vor die Künstlerinnen bei der Burlesque Show auf der Bühne immer noch nicht.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    American Vaudeville, Comedia burlesca, New Burlesque
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Daumenschellen
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Bikini Cut
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"