Erotiklexikon: Damenwäscheträger (DWT)

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Damenwäscheträger
    Damenwäscheträger
    « zurück zur Übersicht
    5
    (22)

    Wenn er gern Strapse und Höschen trägt

    Die menschliche Sexualität ist bunt und facettenreich. Es gibt unzählige Vorlieben und Neigungen. Einige sind echt krass oder sogar kriminell. Andere dagegen können als eher harmlos eingestuft werden. Dazu gehören auch Männer, die eine Neigung als Damenwäscheträger haben. Das sind sogar überraschend viele.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    DamenwäscheträgerWas bedeutet DWT?

    Die Abkürzung DWT kommt ausnahmsweise mal nicht aus dem Englischen, sondern aus dem Deutschen. Sie bedeutet Damenwäscheträger. Damit werden Männer bezeichnet, die es mögen, unter ihrer Alltagskleidung weibliche Wäsche oder Kleidungsstücke zu tragen. Das sogar im Alltag, beispielsweise am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder beim Sport.

    Während ein Transvestit sich komplett wie eine Frau kleidet, wirkt ein DWT äußerlich wie jeder andere Mann. Unter seiner Alltagskleidung trägt er jedoch ein Damenhöschen, Strapse, Strumpfhosen oder halterlose Strümpfe. Manche tragen auch einen BH oder ziehen ein Mieder oder eine Corsage an. In der Szene werden die Männer auch Crossdresser genannt. DWT sind sowohl Normalos als auch schwule Männer. Manchmal gehört es auch zu einem Rollenspiel (besonders in der BDSM-Szene im Rahmen einer Feminisierung oder Zwangsfeminisierung), dass sich ein Mann als Frau verkleidet.

    Was reizt DWT an ihrer Neigung?

    Das ist wahrscheinlich der große Kontrast zwischen den zarten Dessous und dem starken, muskulösen und behaarten Körper des Mannes. Dessous sind ja meistens aus Spitze, Seide, Samt, Leder oder Latex gemacht. Mit ihren eng anliegenden Formen oder Rüschen und Verzierungen sehen sie sehr feminin aus. Damenwäscheträger erregt es zum Beispiel, wenn sie unten drunter ein hauchdünnes Höschen aus Seide tragen, das ihre mächtige Erektion fast zu zerreißen droht.

    Fetischportal mit Flatrate

    Sie lieben das anschmiegsame Gefühl der Seide oder des Nylons auf ihrer Haut und das Rascheln und Knistern, das beim Laufen entsteht. Sie tragen die Damenwäsche beim Sex, weil sie durch die zarten Sachen ihre Männlichkeit noch mehr betonen. Andere finden es erregend, auch im Alltag Damenwäsche zu tragen. Es macht sie heiß, wenn sie sich ausmalen, wie ihre Kollegen reagieren würden, wenn sie wüssten, dass sie unten drunter einen G-String oder Netzstrümpfe tragen.

    Zum Glück werden Damenwäscheträger heute nicht mehr als pervers abgestempelt. Jeder kann tragen was er will, so lange dabei niemand zu Schaden kommt. Die Polizei kümmert sich nur noch um DWT, wenn sie Damenwäsche von der Leine stehlen. Wenn sie sich die Wäsche kaufen, ist gegen die Neigung nichts einzuwenden.

    Damenwäscheträger als Mann

    Der Begriff ‘Damenwäscheträger’ ist ein Slang-Ausdruck, der sich auf Männer bezieht, die Frauenkleidung tragen. Dieses Phänomen hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen und wird immer häufiger sowohl im Alltag als auch im professionellen Bereich akzeptiert. Damenwäscheträger sind heutzutage in vielen verschiedenen Stilrichtungen und Lebensstilen zu finden, von lässigen Look bis hin zur Cross-Dressing-Performance.

    Begriffserklärung

    Ein Damenwäscheträger (DWT) ist ein Mann, der gerne Damenunterwäsche trägt. Dies ist ein fetischistisches Verhalten und kann aus verschiedenen Gründen motiviert sein. Einige betrachten es als eine Möglichkeit, sich selbst besser zu fühlen oder ihr Selbstbild zu stärken. Andere mögen es als eine Art von Rollenspiel, wobei sie die Rolle des anderen Geschlechts übernehmen. Es gibt viele verschiedene Arten von Unterwäsche, die Menschen ausprobieren können, und viele DWT entscheiden sich dafür, nur bestimmte Arten zu tragen.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Deswegen sind Frauen in Uniformen so attraktiv
    • Erotik Games: die zehn besten Online-Porno-Spiele
    • Domina Miss Trix: Tagebuch einer Keuschhaltung
    • Die große Enzyklopädie der Erotik und des Fetischs

    Das Tragen von Damenunterwäsche als DWT kann eine Form der Selbstexpression sein, bei der man sich selbst fühlt und den Stil aussucht, den man mag. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es einige Grenzen gibt, die nicht überschritten werden sollten. Dazu gehört das Tragen von Unterwäsche in der Öffentlichkeit oder in Situationen, in denen es unangemessen wäre. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass dieses Verhalten nicht als sexuelle Handlung angesehen wird und keine sexuellen Handlungen involviert sind.

    In Bezug auf das Auftreten als DWT gibt es viele Möglichkeiten – je nachdem welchen Look man anstrebt und welchen Komfort man benötigt. Egal ob man auf femininen oder maskulineren Look setzt oder ob man flache Schuhe oder High Heels tragen möchte: Als DWT hat man die volle Freiheit des Ausdrucks. Mit Kreativität und dem richtigen Accessoire kann jeder seinen ganz persönlichen Look finden und damit mehr Selbstsicherheit erlangen.

    Darstellung im Film, Musikvideos und anderen Medien

    In der modernen Welt sind Darstellungen von Damenwäscheträgern in Film, Musikvideos und anderen Medien zu einer Alltagserfahrung geworden. Unzählige Filme, Musikvideos und andere visuelle Medien stellen Charaktere als Damenwäscheträger dar. Diese Darstellungen reichen von subtil bis unverblümt. In manchen Fällen werden die Figuren als romantisch oder sexy dargestellt, in anderen Fällen als lustig und unterhaltsam.

    Fetischportal mit Flatrate

    Einige Filme und Musikvideos vermitteln dem Zuschauer den Eindruck, dass das Tragen von Damenunterwäsche eine selbstbewusste Entscheidung ist. Ein Beispiel hierfür ist die Fernsehproduktion “RuPaul’s Drag Race”. Hier werden die Teilnehmer nicht nur mit ihrem Können bei der Erstellung von Kostümen beurteilt, sondern auch mit ihrer Fähigkeit, sich selbst zu inszenieren und ihr Charisma zu zeigen.

    Musikvideos präsentieren ebenfalls oft Männer in Damenunterwäsche. Viele Musikvideos nutzen das Thema, um eine Geschichte zu erzählen oder um ein Statement abzugeben. Ein prominentes Beispiel hierfür ist der Video-Clip zu Lady Gagas Song “Born This Way”. In dem Video geht es um Selbstliebe und Akzeptanz des Andersseins – Themen, die eng mit dem Thema Toleranz und Sexualität verbunden sind.

    Auch Werbespots bieten eine Plattform für Darstellungen von Damenwäschetragern. Zum Beispiel hat das Modeunternehmen Target im Jahr 2019 einen Spot veröffentlicht, in dem verschiedene Menschen vorkommen, die unterschiedliche Stile tragen – von Streetwear bis hin zu Schmuck und Accessoires. Dieser Spot war Teil der Kampagne “Be You” des Unternehmens und sollte Mut machen, sich so zu akzeptieren, wie man ist – unabhängig vom Äußeren oder vom Ausdruck des Individuums.

    Es ist offensichtlich, dass Darstellungen von Damenwäschetragenden in Film-, Musik-Videos und anderen Medien vielfach vorkommen – mit immer mehr Filmen und Videos entsteht damit auch mehr Raum für Diskussion über dieses Thema in unserer Kultur. Die Art und Weise wie Menschen im Umgang mit Genderrollenzuschreibung umgehen können ist ein Zeichen für Fortschritt beim Verständnis von Identitäten jenseits des Binarismus der Gesellschaft.

    Akzeptanz und Toleranz in der heutigen Gesellschaft

    Damenwäscheträger haben es nicht immer leicht, sich in verschiedenen Subkulturen und sozialen Kreisen zu integrieren. Obwohl es durch die Erhöhung der Akzeptanz und Toleranz für LGBTQ+ Personen in den letzten Jahren ein wenig leichter geworden ist, bleibt es eine Herausforderung, öffentlich als Mann mit Damenunterwäsche anerkannt zu werden. Viele Crossdresser müssen sich noch immer unterdrückenden Meinungen und Diskriminierung stellen, obwohl ihr Lebensstil völlig legal ist.

    Fetischportal mit Flatrate

    Es ist wichtig zu erkennen, dass es auch viele Menschen gibt, die die damenwäschetragende Kultur akzeptieren und tolerieren. Dies schließt sowohl LGBTQ+-Personen als auch heterosexuelle Menschen ein. Viele Prominente haben offene Unterstützung für damenwäschetragende Menschen gezeigt und dadurch andere ermutigt, sich selbst zu akzeptieren. Diese Art von Sichtbarkeit hat einen großartigen Einfluss auf die Wahrnehmung von Crossdressern in der Gesellschaft.

    Es liegt an uns allen als Gemeinschaft, die Akzeptanz weiter zu erhöhen. Wir müssen weiterhin daran arbeiten, eine Kultur des Respekts und der Toleranz zu schaffen, indem wir uns für Gleichheit einsetzen und andere vor Diskriminierung schützen. Es ist wichtig, dass wir uns gegenseitig respektieren und verstehen – unabhängig von unserer sexuellen Orientierung oder unserem Gender Expression Stil – um sicherzustellen, dass alle Teile unserer Gemeinschaft Zugang zu einer positiven Umgebung haben. Dies ist entscheidend für den Fortschritt der Gesellschaft hin zu mehr Vielfalt und Inklusion für alle Mitglieder.

    Warum tragen Damenwäscheträger oft Mieder und Unterröcke?

    Zunächst einmal kann das Tragen von Mieder und Unterröcken dazu beitragen, dass sich Damenwäscheträger femininer fühlen. Dies kann ihnen helfen, sich besser in ihrer Rolle wohlzufühlen und ihre Weiblichkeit zu akzeptieren. Viele Damenwäscheträger bevorzugen es auch, sich mit weiblichen Kleidungsstücken zu identifizieren. Sie finden viel Freude an der Auswahl verschiedener Stile und Farben und sehen dies als eine Möglichkeit, ihre Persönlichkeit auszudrücken.

    Darüber hinaus kann das Tragen von Mieder und Unterröcken den Körper eines Damenwäscheträgers optisch verkleinern. Durch den Einsatz spezieller Schnitte und Materialien kann die Silhouette des Körpers verfeinert werden und das Gesamterscheinungsbild verbessert werden. Dies hilft vielen Damenwäscheträgern, sich mehr mit ihrem Körper wohlzufühlen. Für die Männer ist es jedoch besonders wichtig, Kleidungsstücke zu tragen, die ihnen helfen, sich feminin und wohlzufühlen. Daher spielt die Wahl des richtigen Outfits eine große Rolle bei der Suche nach diesem Gefühl der Zugehörigkeit – was oft bedeutet, dass Mieder und Unterröcke eine perfekte Wahl sein können.

    Kultureller Kontext von heute

    Die heutige Kultur hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Es ist eine weitaus offenere und tolerante Welt als früher, was auch in der Akzeptanz von verschiedenen Lebensstilen und Identitäten zum Ausdruck kommt. Damenwäscheträger (auch Crossdresser oder Transvestiten genannt) tragen Kleidungsstücke, die eigentlich für das andere Geschlecht bestimmt sind. Diese Gruppe wird heute von einigen Menschen unterstützt und akzeptiert, besonders in Großstädten.

    Fetischportal mit Flatrate

    Jeder Mensch ist anders und hat seinen eigenen Stil, was bei Damenwäscheträgern nicht anders ist. Viele Damenwäscheträger entscheiden sich für feminines Styling und tragen Kleidungsstücke wie Röcke oder Blusen. Andere bevorzugen möglicherweise einen maskulineren Look mit Jeans und Hemden. Einige Damenwäscheträger entscheiden sich auch dazu, Accessoires wie Schmuck oder Taschen zu tragen, um ihren Look zu vervollständigen.

    Damenwäscheträger haben jedoch nicht nur Freude an der Mode. Viele Menschen in dieser Gruppe betrachten es als eine Art Ausdruck ihrer Identität und nutzen Kleidung als Mittel, um ihre Gefühle auszudrücken und ihre Persönlichkeit zu zeigen. Indem sie in verschiedene Outfits schlüpfen, können Damenwäscheträger sich mit verschiedensten Facetten ihrer Persönlichkeit identifizieren und gleichzeitig neue Facetten entdecken.

    Damenwäscheträger haben daher viel mehr zu bieten als nur Mode: Sie lassen uns alle sehen, dass es okay ist, verschiedene Teile unserer Identität auszudrücken und unsere Unterschiede zu feiern statt sie zu leugnen oder uns selbst abzuweisen. Sie inspirieren uns dazu, stolz auf unsere Unterschiede zu sein und uns nicht dafür schuldig zu fühlen, wer wir sind oder wie wir uns kleiden möchten – unabhängig von unserem Geschlecht oder sexuellen Orientierung.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Mikropenis
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Parkplatzsex
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"