Erotiklexikon:Damenwäscheträger (DWT)

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Damenwäscheträger
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (1 vote)

    Wenn er gern Strapse und Höschen trägt

    Die menschliche Sexualität ist bunt und facettenreich. Es gibt unzählige Vorlieben und Neigungen. Einige sind echt krass oder sogar kriminell. Andere dagegen können als eher harmlos eingestuft werden. Dazu gehören auch Männer, die eine Neigung als Damenwäscheträger haben. Das sind sogar überraschend viele.

    DamenwäscheträgerWas bedeutet DWT?

    Die Abkürzung DWT kommt ausnahmsweise mal nicht aus dem Englischen, sondern aus dem Deutschen. Sie bedeutet Damenwäscheträger. Damit werden Männer bezeichnet, die es mögen, unter ihrer Alltagskleidung weibliche Wäsche oder Kleidungsstücke zu tragen. Das sogar im Alltag, beispielsweise am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder beim Sport.

    Während ein Transvestit sich komplett wie eine Frau kleidet, wirkt ein DWT äußerlich wie jeder andere Mann. Unter seiner Alltagskleidung trägt er jedoch ein Damenhöschen, Strapse, Strumpfhosen oder halterlose Strümpfe. Manche tragen auch einen BH oder ziehen ein Mieder oder eine Corsage an. In der Szene werden die Männer auch Crossdresser genannt. DWT sind sowohl Normalos als auch schwule Männer. Manchmal gehört es auch zu einem Rollenspiel (besonders in der BDSM-Szene im Rahmen einer Feminisierung oder Zwangsfeminisierung), dass sich ein Mann als Frau verkleidet.

    Was reizt DWT an ihrer Neigung?

    Das ist wahrscheinlich der große Kontrast zwischen den zarten Dessous und dem starken, muskulösen und behaarten Körper des Mannes. Dessous sind ja meistens aus Spitze, Seide, Samt, Leder oder Latex gemacht. Mit ihren eng anliegenden Formen oder Rüschen und Verzierungen sehen sie sehr feminin aus. Damenwäscheträger erregt es zum Beispiel, wenn sie unten drunter ein hauchdünnes Höschen aus Seide tragen, das ihre mächtige Erektion fast zu zerreißen droht.

    Fetischportal mit Flatrate

    Sie lieben das anschmiegsame Gefühl der Seide oder des Nylons auf ihrer Haut und das Rascheln und Knistern, das beim Laufen entsteht. Sie tragen die Damenwäsche beim Sex, weil sie durch die zarten Sachen ihre Männlichkeit noch mehr betonen. Andere finden es erregend, auch im Alltag Damenwäsche zu tragen. Es macht sie heiß, wenn sie sich ausmalen, wie ihre Kollegen reagieren würden, wenn sie wüssten, dass sie unten drunter einen G-String oder Netzstrümpfe tragen.

    Zum Glück werden Damenwäscheträger heute nicht mehr als pervers abgestempelt. Jeder kann tragen was er will, so lange dabei niemand zu Schaden kommt. Die Polizei kümmert sich nur noch um DWT, wenn sie Damenwäsche von der Leine stehlen. Wenn sie sich die Wäsche kaufen, ist gegen die Neigung nichts einzuwenden.

    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:Mikropenis
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Parkplatzsex
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.