Erotiklexikon: Spermawalk

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Spermawalk
    « zurück zur Übersicht
    4.5/5 - (2 votes)

    Ein neuer Kick nicht nur für Männer

    Manche Sexpraktiken sind sehr populär. Fast jeder hat zum Beispiel schon mal das eine oder andere Rollenspiel ausprobiert oder seiner Freundin eine saftige Creampie verpasst. Andere Praktiken sind dagegen wesentlich seltener, weil nicht jeder bereit ist, dabei mitzumachen. Dazu gehört auch der Spermawalk.

    SpermawalkWas ist ein Spermawalk?

    Die Praktik gibt es erst seit ein paar Jahren. Beim Spermawalk, auch Cumwalk genannt, läuft eine attraktive Frau mit Sperma bespritzt in der Öffentlichkeit herum. Meistens passiert es bei einem Blowjob. Beim Finale landet sein Sperma zufällig oder absichtlich auf ihrem Gesicht und den Haaren. Andere Schlampen tragen hautenge Lack-Leggings, lassen sich auf den Po spritzen und laufen so herum. Manche haben auch Sex mit mehreren Männern, die sie reihum besamen. Sie trägt nur ein sehr knappes Miniröckchen ohne Höschen. Bei manch einem Spermawalk läuft der Samen ihrer Stecher an ihren Beinen hinunter.

    Warum machen Frauen einen Spermawalk?

    In den meisten Fällen wollen sie damit Aufmerksamkeit erregen und die Öffentlichkeit provozieren. Einige bekannte Amateur-Pornodarstellerinnen stellten als erste Videos mit ihrem Cumwalk ins Netz, um mehr Klicks zu bekommen. Das Marketing funktionierte und die Videos bekamen viele Klicks. In Foren, die sich mit dem Thema beschäftigen, berichten einige Frauen, dass es ihnen beim ersten Mal aus Versehen passierte.

    » Die geilsten Cumwalk-Videos «

    Sie hatten Sex und vergaßen entweder, sich zu säubern oder hatten nichts dabei. Manche hatten auch eine Wette verloren oder der Meister befahl seiner Sklavin, mit seinem Sperma besudelt (Saliromanie) herumzulaufen. Frauen, die einen Spermawalk machen, wollen damit provozieren. Sie bringen damit sehr drastisch zum Ausdruck, dass ihnen gesellschaftliche Normen und Tabus egal sind. Dafür riskieren sie sogar eine Ordnungsstrafe wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.

    Was denken Männer zum Thema Spermawalk?

    Da scheiden sich die Geister. Einige sind darüber empört und finden es abstoßend, besonders wenn Kinder zufällig Zeugen des Vorfalls werden. Andere wiederum finden es geil, wenn eine Schlampe frisch gebumst durch die Stadt läuft und es ihr egal ist. Frauen im Forum berichteten, dass es bei ihrem Spermawalk nicht lange dauerte, bis sie von völlig fremden Männern angesprochen und darum gebeten wurden, mit ihnen Sex zu haben.

    Erotikportal mit Flatrate

    Häufig endete es damit, dass mehrere Männer in und auf ihnen abspritzten und sie am Ende über und über mit Sperma bekleckert waren wie bei einer zünftigen Bukkake Party.

    Spermawalk: Neuer Trend in Pornos und was dahinter steckt

    Seit einiger Zeit sorgt eine neue Kategorie in Pornofilmen für Aufsehen: der Spermawalk. Im englischsprachigen Raum wird es die Kategorie auch als Cumwalk bezeichnet. Im Prinzip geht es darum dass sich eine schöne Frau entweder scharf angezogen oder nackt in der Öffentlichkeit mit Sperma bekleckert zeigt.

    Das kann im Gesicht sein, auf den Titten oder auf dem Hintern. Manchmal tropft das Sperma auch aus der frisch besamten Möse und läuft an den Beinen hinunter. Andere Frauen nehmen den Begriff Spermawalk wörtlich und laufen in High Heels herum, die voller Wichse sind.

    Woher kommt der Spermawalk?

    Zwar gelten die USA als Porno-Weltmacht, aber der Cumwalk ist eine deutsche Erfindung. Das Wort Erfindung trifft eigentlich nicht richtig zu. So manche Frau hat schon unwissentlich einen Spermawalk gemacht, wenn sie sich nach heftigem Sex in der Öffentlichkeit zeigte.

    Schau dir das an: Die geilsten Cumwalk-Videos junger Frauen

    Bei Blowjobs in Toiletten, im Kino oder auch im Freien passiert es immer mal, dass Sperma in den Haaren, auf der Kleidung oder im Ausschnitt landet, ohne dass die Frau etwas merkt. Sie wird erst durch Männer darauf aufmerksam gemacht oder merkt an den seltsamen Blicken, dass irgendetwas nicht stimmt.

    Der eigentliche Spermawalk, im Sinne von sich absichtlich mit Sperma vollspritzen lassen und dann in der Öffentlichkeit spazieren zu gehen, wurde vom bekannten Amateur-Pornostar Aische Pervers erfunden, die ihn 2007 zum ersten Mal zeigte und sich dabei filmen ließ. Aische Pervers begann ihre Karriere im Porno 2006. Damals studierte sie und wollte sich mit den heißen Clips das Studium finanzieren.

    Erotikportal mit Flatrate

    Sie fand jedoch so viel Geschmack daran, ihre Lust vor der Kamera auszuleben, dass sie nach dem Abschluss ihres Studiums Pornodarstellerin wurde. Bis heute ist der Spermawalk eine Kategorie geblieben, die überwiegend in deutschen Amateurpornos gezeigt wird.

    In den USA wäre so ein Cumwalk in der Öffentlichkeit nicht oder kaum möglich, weil die Amis viel zu prüde sind. Frauen, die dort mit Sperma bespritzt herumlaufen, würden wahrscheinlich verhaftet werden und hätten mindestens mit einer saftigen Geldstrafe zu rechnen.

    In Deutschland sind die Leute wesentlich toleranter. Neben Aische Pervers hat auch die bekannte Pornodarstellerin Lara Cumkitten mehrere Videos gedreht, in denen sie einen Spermawalk zeigt. In einem Clip hat sie beispielsweise zu Hause Sex und lässt den Typen auf ihren Arsch abspritzen, der in hautengen Wetlook Leggings steckt. So „markiert“ geht sie anschließend mitten durch die Stadt.

    Warum machen Frauen das?

    Der ursprüngliche Grund hinter dem Spermawalk war, Aufmerksamkeit zu erregen. Aische Pervers, Lara Cumkitten und andere wollten mit den Cumwalks bekannter werden und mehr Klicks bekommen. Zumindest bei den beiden (und anderen) hat es ja auch geklappt. Sie gehören heute zu den bekanntesten deutschen Pornostars und haben zahllose Fans.

    Erotikportal mit Flatrate

    Die Praktik kam gut an und wurde von anderen Frauen nachgeahmt. Denen geht es aber nicht darum, mehr Klicks zu generieren und somit mehr Geld zu verdienen, sondern sie wollen damit provozieren. Mit ihrem Cumwalk wollen sie gegen die herrschende Doppelmoral protestieren. Die räumt nämlich selbst heute noch Männern größere sexuelle Freiheiten als Frauen ein.

    Wenn ein Mann viele Frauen hat, gilt er als toller Kerl und wird von seinen Kumpels bewundert. Macht eine Frau dasselbe, ist sie eine Schlampe, ein Luder oder eine Nutte, alles Begriffe mit negativer Bedeutung. Mit ihrem Spermawalk zeigen die Frauen, dass sie sich über diese Ansichten der Gesellschaft hinwegsetzen und sich das Recht nehmen, Sex ebenso zu genießen wie die Männer.

    Der Spermawalk im BDSM

    Mitunter stecken auch andere Gründe hinter einem Cumwalk. Derartige öffentliche Demütigungen sind in der BDSM Szene ein wichtiger Bestandteil der Sklavenerziehung. Die oberste Pflicht einer Sexsklavin ist absoluter Gehorsam gegenüber ihrem Meister. Jeder Befehl des Meisters muss bedingungslos ausgeführt werden.

    Deutsche Erotikstars

    Dazu gehört auch, dass sich die Sklavin mit Sperma bespritzt in der Öffentlichkeit zeigen muss. Die Strafe kann mitunter noch verschärft werden, indem die Sklavin nackt oder nur in Dessous und High Heels bekleidet herumläuft. In vielen Fällen ist der Meister in der Nähe und filmt den Auftritt. Das dürfte wahrscheinlich die Hintergrundgeschichte zu nicht wenigen der Videos in der Kategorie Spermawalk sein.

    Ab und zu könnte auch eine verlorene Wette hinter einem Cumwalk stecken.

    Wie reagiert die Öffentlichkeit?

    Wie sich denken lässt, fallen die Reaktionen auf so einen provokanten Auftritt sehr unterschiedlich aus. Die meisten Menschen beschränken sich darauf, erstaunt zu gucken, sagen aber nichts und gehen einfach weiter. Frauen und ältere Männer reagieren häufig negativ. Sie sind zu sehr in den Vorstellungen gefangen, dass Sex und alles, was damit zusammenhängt, reine Privatsache ist und nicht in die Öffentlichkeit gehört.

    Bei Frauen kommt noch dazu, dass sie von Kind auf gelernt haben, in sexuellen Dingen scheu und zurückhaltend zu sein. Für die meisten Frauen ist es undenkbar, in der Öffentlichkeit zu zeigen, dass sie gerade erst Sex hatten. Das stempelt sie in ihren Augen zu Huren ab. Noch krasser ist die Idee, das Ganze zu filmen und online zu stellen. Diese gesellschaftlichen Zwänge sind so stark, dass viel Mut dazu gehört, sich darüber hinwegzusetzen.

    Erotikportal mit Flatrate

    Die Sache sieht bei jungen Männern anders aus. Viele von ihnen stehen dem Thema Spermawalk positiv gegenüber. Eine schöne Frau, die aufreizend mit hautengen Wetlook Leggings oder einem Micro-Mini angezogen oder vielleicht sogar nackt ist und mit Sperma bekleckert ist, sorgt für einen äußerst geilen Anblick. Mit ihrem Spermawalk sagt die Frau zwei Dinge aus:

    • Sie liebt Sex und genießt es, oft und hart gefickt zu werden.
    • Zweitens kümmert sie sich nicht um Verhaltensmuster und Moralvorstellungen, sondern macht, was ihr gefällt. Das kommt gut an.

    Frauen, die einen Spermawalk wagten, berichteten, dass sie dabei immer wieder von Männern angesprochen wurden, die Sex haben wollten. Nicht selten wurde ihr Wunsch erfüllt und sie durften eine schöne Unbekannte spontan ficken. Für die meisten eine Fantasie, für einige Realität.

    Was sagt das Gesetz zum Thema Spermawalk?

    Wie eingangs bereits erwähnt, sind die Deutschen in Sachen Sex deutlich liberaler als die Amis. Sex in der Öffentlichkeit und solche Praktiken wie ein Cumwalk sind an sich nicht strafbar. Es wird lediglich als strafbares Delikt behandelt, wenn es angezeigt wird. Das bedeutet, andere Personen müssen sich durch den Cumwalk provoziert fühlen und Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses (§ 183a StGB) erstatten. Die Aktion an sich ist keine Straftat, sondern eine Ordnungswidrigkeit. Das bedeutet, sie wird in der Regel mit einer Ordnungsstrafe geahndet.

    Allerdings reicht es nicht, einfach Anzeige zu erstatten. Die Anzeige muss durch Beweise gestützt werden. Das können zum Beispiel die Aussagen anderer Zeugen oder die Aufnahmen von Überwachungskameras sein. Etwas anderes wäre die Situation, wenn der Spermawalkabsichtlich vor einer Schule oder einem Kindergarten stattfinden würde. Der Gesetzgeber könnte dann von der Gefährdung Minderjähriger ausgehen und härtere Strafen verhängen.

    Der Cumwalk – eine deutsche Erfindung

    Die erste Pornodarstellerin, die einen Spermawalk im Video zeigte, war die deutsche Pornodarstellerin Aische Pervers. Vorher gab es so etwas auch schon, allerdings unbeabsichtigt. Die Praktik findet in der Pornobranche Anklang und wird von vielen Frauen nachgemacht.

    Erotikportal mit Flatrate

    Die meisten machen es, um zu provozieren und zu zeigen, dass sie sich gegen die gesellschaftlichen Zwänge auflehnen. Das Thema ist in der Öffentlichkeit umstritten. Vielen (besonders jungen) Männern gefällt es, viele Leute lehnen die Praktik ab. In Zukunft wird es wohl noch mehr Videos in dieser Kategorie geben.

    Synonyme:
    Cumwalk
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Petplay
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Rollenspiel
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen