Erotiklexikon: Besamung

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Besamung
    Besamung
    « zurück zur Übersicht
    5
    (12)

    Wenn sie mit seinem Sperma bespritzt wird

    Einige Sexpraktiken sind ausgesprochen ungewöhnlich und finden nur wenige Anhänger, die sich an ihnen begeistern können. Dazu zum Beispiel Menschen, die sich in leblose Objekte verlieben oder die sich durch das Spielen mit Kot erregen. Andere Praktiken wie die Besamung sind dagegen sehr beliebt und werden auch von Paaren beim ganz normalen alltäglichen Sex ausgeübt.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Was ist mit Besamung gemeint?

    Das ist eine Praktik, bei der der Mann mit seiner Partnerin (oder auch mehreren) so lange Sex hat, bis er kommt und ejakuliert. Er spritzt ihr sein Sperma (den Samen, daher der Name Besamung) entweder in die Pussy oder auf verschiedene Teile ihres Körpers. Welche das sind, hängt von den Neigungen des Mannes und davon ab, was seine Partnerin mitmacht.

    Besamung

    Männer spritzen ihrer Partnerin beispielsweise gern in die Haare oder ins Gesicht. Andere benutzen ihre Titten oder spritzen auf den Arsch. Die letztere Form der Besamung wird gern beim Sex im Doggystyle benutzt. Er nimmt sie von hinten, zieht seinen Penis im letzten Moment heraus und spritzt sein Sperma über ihre prallen Pobacken.

    Auch beim herkömmlichen Blowjob oder beim Tittenfick kann die Partnerin oder der Partner besamt werden.

    Deutsche Erotikstars

    Manche Männer masturbieren auch gemeinsam mit einer Frau und spritzen ihr über ihre Wetlook Leggings, ihre Netzstrümpfe oder High Heels.

    Besamung – ein Vergnügen für beide

    Das Besamen gefällt sowohl Frauen als auch Männern. Männern gefällt es, dass sie sich nicht beherrschen brauchen und beim Sex einfach abspritzen können. Sie benutzen die Besamung als eine Art Demonstration ihrer Dominanz. In früheren Zeiten wurde die Praktik sogar als eine (wenn auch sehr unsichere) Art der Verhütung verwendet. Beim Sex blieb er bis zur letzten Sekunde in ihrer Pussy und zog erst beim Abspritzen heraus (Coitus Interruptus). Im Rausch der Lust verpasste er aber nicht selten den Zeitpunkt.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Ein Gentleman spritzt einer Frau nicht in die Haare
    • Das Geständnis: Ich habe meiner Schwester in den Slip gespritzt
    Ratgeber: Wie bekomme ich mehr Sperma aus meinem Rohr?
    • Sexbeichte: Meine devote Frau muss Sperma trinken
    • Wie ich mir vor der Skyline die Kosmetik ins Gesicht spritzen ließ
    • Animalische Sexgeschichte: Eine tierische Angelegenheit

    Viele Frauen lieben eine Besamung, weil sie es geil finden, einen Mann abspritzen zu sehen. Schließlich ist es der Beweis, dass ihr Partner geil auf sie ist. Darüber hinaus hält sich hartnäckig das Gerücht, Sperma sei gut für die Haut. Selbst Sperma zu schlucken würde die Nägel geschmeidig machen und bewirken, dass die Haare glatt und glänzend würden. Ob es stimmt oder nicht, sei dahingestellt. Bei Orgien erfolgt oft eine so intensive Besamung, dass die Frauen regelrecht in Sperma baden und es zu genießen scheinen.

    Eine Massenbesamung nennt man auch Bukkake, bei der der Besudelungstrieb (Saliromanie) im Vordergrund steht.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Sakurambo
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Skoptophilie
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"