Erotiklexikon: Rollenspiel

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Rollenspiel
    « zurück zur Übersicht

    Für den Lustgewinn dem Alltag entfliehen

    Sex ist die schönste Beschäftigung der Welt. Es macht sehr viel Spaß, sich mit einem oder mehreren Partnern zu vergnügen. Durch bestimmte Sexpraktiken lässt sich die Lust sogar noch weiter steigern. Zu den beliebtesten Praktiken in dieser Kategorie gehört das Rollenspiel.

    RollenspielWas bedeutet Rollenspiel in der Erotik

    Beim Rollenspiel schlüpfen die Teilnehmer in eine andere Rolle. Sie legen ihre Alltagsidentität für eine Weile ab und nehmen eine ganz neue Persönlichkeit an. Bei den Rollenspielen gibt es unzählige Varianten. Zu den beliebtesten gehören zum Beispiel Krankenschwester und Patient, Lehrer und Schülerin, Polizistin und Verbrecher, Chef und Sekretärin oder Hure und Freier. Je nachdem wie hoch die Lust auf ein Rollenspiel ist, tragen die Teilnehmer beim Sex komplette Kostüme. Weitere Verkleidungen können sein: Matrosin, Pizzabotin, Piratenbraut, Weihnachtsfrau, Schulmädchen, Rockabilly Girl, Soldatin, Weihnachtselfe, US-Cop, Engel, Cowgirl, Putzfrau, Catwoman oder Rockerbraut. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sehr populär ist zum Beispiel das sexy Krankenschwester-Outfit mit weißen Häubchen inklusive roten Kreuz, eine knappe weiße Bluse und ein winziges Röckchen kombiniert mit Netzstrümpfen und Highheels.

    » Heiße Verkleidungen auf Fik-Fok «

    Viele Frauen tragen beim Rollenspiel auch gern Lack und Leder wie eine Corsage und Overknees oder einen hautengen Catsuit. Männer verkleiden sich gerne als Rocker oder tragen eine (Fantasie) Polizeiuniform.

    Warum macht ein Rollenspiel so viel Spaß?

    Den meisten Menschen macht es Spaß, sich zu verkleiden und für eine Weile eine andere Rolle zu spielen. Nicht umsonst sind Menschen in aller Welt vom Karneval begeistert. Beim Sex wirkt ein Rollenspiel noch besser, weil es die Fantasie beflügelt und die Hemmungen abbaut. Viele Männer, die in leitenden Positionen arbeiten, sind im Alltag sehr dominant. Beim Sex gefällt es ihnen umso mehr, in die Rolle des devoten Sklaven zu schlüpfen, der von seiner strengen Herrin bestraft wird. Nicht umsonst sehen Dominas sehr sexy aus.

    Erotikportal mit Flatrate

    Umgekehrt gefällt es einigen Männern, einmal in die Rolle des bösen Chefs zu schlüpfen, der seine Sekretärin dazu bringt, für eine Gehaltserhöhung erst vor ihm zu strippen und dann mit ihm Sex zu haben. Wie es sich für ein echtes Büroluder gehört, zieht sie zum Meeting mit dem Chef natürlich einen sehr knappen Minirock an und trägt darunter Strapse und Netzstrümpfe. Das Höschen „vergisst“ die Schlampe dabei natürlich. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird beim Rollenspiel mit seinem Partner viel Lust erleben. Es ist ein bewährtes Mittel um Langeweile in einer Beziehung zu verhindern.

    Synonyme:
    Kostümsex
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Spermawalk
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Spitting
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here