Erotiklexikon: Wet Look

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Wet Look
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Weibliche Kurven perfekt zur Geltung gebracht

    In der Mode gibt es immer wieder neue Trends. Bei anderen ist es mehr als das. Es handelt sich um dauerhafte Veränderungen, die auf Fortschritten in Wissenschaft und Technik beruhen. Dazu gehören beispielsweise die Erfindung des Reißverschlusses und auch der Wet Look.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Was ist Wet Look?

    Der Name heißt übersetzt so viel wie „nasses Aussehen“. Wet Look ist ein Stoff, der glänzt als ob er feucht wäre. Es handelt sich um ein Mischgewebe aus PVC und Polyester. Auf der Innenseite ist es zur Verbesserung des Tragekomforts mit Baumwolle gefüttert.

    Wet Look

    Wetlook, wie das Material auch genannt wird, sieht so ähnlich wie Leder aus. Es hat im Vergleich zu Leder aber viele Vorteile. Nicht nur, dass Wet Look günstiger ist, es fühlt sich auf der Haut angenehmer an, ist strapazierfähiger und lässt sich in der Maschine waschen. Kein Wunder, dass es immer beliebter wird.

    Wet Look in der Erotik

    Besonders bei den Damen ist der neue Stoff sehr beliebt. Er wird zu Leggings, Röcken, Kleidern, Jacken und Dessous verarbeitet. Kleidung aus Wetlook sieht einfach super heiß aus. Leggings aus dem Stoff sitzen eng wie eine zweite Haut. Dadurch betonen sie die Figur. Der Hintern wirkt viel praller und runder und die Hüften breiter. Durch die glänzende Oberfläche wirkt der Stoff ein bisschen wie nackte Haut. Er zeigt viel, verhüllt aber doch einiges.

    Deutsche Erotikstars

    Kenner wissen, dass eine Frau halb bekleidet viel erotischer wirkt als wenn sie ganz nackt ist. Das kommt daher, weil eine halb bekleidete Frau die Fantasie anregt. Das Gehirn ist das wichtigste Sexorgan des Mannes. Bei Wet Look Kleidung kommt es voll auf Touren. Meistens ist der Stoff schwarz. Mit dieser Farbe eignen sich Wet Look Dessous zum Beispiel hervorragend als Alternative zu Latex. Strapsgürtel und Strümpfe aus Wetlook sehen ebenso scharf aus wie solche aus Latex.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Darum findet jeder Mann Wet-T-Shirt-Contests geil
    • Warum bieten sich manche Frauen als Hobbynutten an?
    • Wir stellen vor: Tattooschlampe Xania Wet
    • So konnte ich eine Domina zu meiner Sklavin machen

    Im Gegensatz zu denen lässt sich Wetlook aber leichter an- und ausziehen, die Haut schwitzt nicht so stark und es geht nicht so schnell kaputt. Jede schöne Frau sollte zumindest ein oder zwei Kleidungsstücke aus Wet Look im Schrank haben. Besonders die Leggings aus dem glänzenden Material sind ein echter Hingucker. So etwas eignet sich gut als Geschenk.

    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Blümchensex
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Tagesfreizeit
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen