Erotiklexikon: CGL

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    CGL
    CGL
    « zurück zur Übersicht
    4.9
    (17)

    CGL: Wenn Mommy oder Daddy spielen wollen

    Die drei Buchstaben CGL sind eine kaum bekannte Abkürzung, die nicht zwingend eine sexuelle Konnotation haben muss. Sie steht für ganz allgemein für die Beziehung zwischen einem Daddy oder auch einer Mommy und einem Little Boy bzw. einem Little Girl. (CGL = Caregiver-Little) Dabei sind in den meisten Fällen natürlich keine Kinder im Spiel, sondern es handelt sich um eine Vereinbarung zwischen Erwachsenen.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Caregiver-Little ist ganz grundsätzlich eine geschlechtsneutrale Bezeichnung. Damit lässt sich auch nicht genau bestimmen, wer in einer derartigen Beziehung welche Rolle inne hat, wer folglich Erwachsener und wer Kind ist. Die drei Buchstaben sind deshalb recht häufig in gleichgeschlechtlichen Beziehungen zu finden oder in Beziehungen, in denen sich ein Partner als Divers bezeichnen würde.

    CGL – Auch das Little kann und darf dominieren

    CGL
    CGL

    Typischerweise hat eine CGL-Beziehung auch nichts mit einem Machtgefälle zwischen Caregiver-Little den Partnern zu tun. Es gibt also keinen dominanten und auch keinen devoten Part. CGL gehört folglich auch nicht in den ansonsten sehr weiten Bereich des BDSM. Wichtiger als direkte sexuelle Handlungen ist vielmehr ein geradezu liebevolles Kümmern oder sorgen um den jeweils anderen. Daraus erfolgt dann jedoch meist auch so etwas wie eine sexuelle Erregung.

    Ganz allgemein kennt diese Beziehungsform die Begriffe Mommy bzw. Daddy für den einen Part und den Begriff das Little für den anderen Part. Wer wer ist muss sich dabei nicht unbedingt am Alter festmachen lassen. Interessant ist, dass auch das sogenannte Little eine bestimmende oder führende Rolle in der Beziehung übernehmen kann, ohne dass sich das gleich an unterschiedlichen Machtverhältnissen festmachen ließe.

    Im Vordergrund steht unabhängig davon jeweils das emotionale und mitunter auch ganz konkrete Kümmern um den jeweils anderen. Dabei können auch Geld und andere Geschenke eine Rolle spielen, auch wenn die normalerweise nicht im Vordergrund stehen. Reine Caregiver-Little-Beziehungen sind weltweit relativ selten. Vielen fehlt dabei offenbar der gewisse Kick.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Caregiver-Little
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Privatchat
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Encasement
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"