Erotiklexikon: Doggystyle

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Doggystyle
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Sex von hinten, eine der beliebtesten Stellungen

    Im indischen Werk Kamasutra sind Dutzende von Stellungen beim Sex beschrieben. Viele von ihnen haben zwar poetische Namen, sind aber in der Praxis kaum realisierbar, weil sich dabei die Muskeln verkrampfen. Beim realen Sex sind drei Positionen besonders beliebt: Missionarsstellung, Reiterstellung und Doggystyle.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Warum ist Doggystyle so populär?

    Der deutsche Name Hündchenstellung bezieht sich darauf, dass Hunde bei der Kopulation diese Position einnehmen. Allerdings trifft das nicht nur auf Hunde, sondern auf die meisten Säugetiere zu. Daher ist es kaum übertrieben, zu sagen dass Doggystyle die natürlichste Sexposition ist. Vergleicht man den Körperbau von Männern und Frauen, wird man feststellen, dass ihr runder Po mit der Pussy genau in die konkave Wölbung seines Unterleibs mit dem Penis passt.

    Doggystyle

    Das ist fast so wie bei Schloss und Schlüssel. Zudem finden viele Männer einen Frauenpo sehr erotisch. Beim Doggystyle präsentiert sie ihm diese Rundungen wie eine offene Einladung. Der Reiz wird noch verstärkt, wenn sie beim Sex Doggystyle Strapse, Netzstrümpfe oder Overknees trägt. Die betonen ihren runden Hintern noch zusätzlich und lenken den Blick auf ihre Lustgrotte.

    Welche Vorteile hat Sex im Doggystyle?

    Diese Position ist für beide sehr bequem. Sie eignet sich auch für Menschen mit starken Übergewicht. Er hat beim Sex die Hände frei. Die kann er nutzen, um sie zusätzlich zu stimulieren. Viele Männer greifen zum Beispiel zwischen die Beine ihrer Partnerin und reiben ihren Kitzler. Das treibt sie zur Ekstase. Wenn sie sich ihm auf allen Vieren anbietet, kann er auch ihre Brüste kneten oder an ihren Haaren ziehen.

    Xisca Bond von hinten...

    In dieser Stellung kann sie sogar Sex mit zwei Männern gleichzeitig haben. Viele Männer lieben Doggy-Style auch, weil sie damit tief in ihre Vagina eindringen können und absolute Kontrolle haben. In der Antike glaubte man, dass beim Sex von hinten (a tergo) die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft höher sei.

    Hat Doggystyle auch Nachteile?

    Manche Menschen empfinden die Sexstellung als zu unpersönlich. Zum Partner besteht kein Blickkontakt. Auch Küssen und Streicheln sind nur schwer oder gar nicht möglich. Zudem verführt der pralle Po, der ihnen entgegen gereckt wird, viele Männer dazu, ein paar derbe Schläge auf ihre Arschbacken zu geben. So eine grobe Behandlung gefällt bei weitem nicht jeder Frau.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • 10 wirklich gute Gründe für Sex im Doggystyle
    • Mit diesen Tricks wird Doggystyle-Sex noch heißer
    • Daran denken Frauen beim Doggystyle-Sex wirklich!
    • Sie tun alles dafür: Darum lieben Männer fleischige Jungtitten
    • Der Unbekannte machte mich mit harten Zwangsspielen gefügig

    Doggystyle bereichert das Liebesleben

    Die meisten Paare lieben sich in der Missionarsstellung, einige versuchen es auch in der Reiterstellung, aber vor der Hündchenstellung schrecken manche zurück. Vielleicht fühlt es sich etwas animalisch oder unromantisch an. Von hinten in eine Frau einzudringen mag für einen Hund richtig sein, aber als Mensch sollte man doch darüber stehen, oder? Trotzdem lohnt es sich, den Doggystyle in das Liebesspiel einzubauen, denn es ist eine einfache Sexstellung, die selbst weniger geübte Paare ausprobieren können.

    Selten kommen Paare gemeinsam zum Orgasmus, da dieser durch die Stimulation der Klitoris ausgelöst wird, die beim normalen Sex kaum erregt wird. Beim Doggystyle ist das anders, denn in dieser Stellung ist die Klitoris erreichbar und lässt sich stimulieren.

    Allerdings soll es auch Frauen geben, die diese Sexposition beim Geschlechtsverkehr absolut ablehnen, weil sie den Partner nicht sehen und nicht genommen werden möchten wie ein Tier. Zugegeben ist diese Einstellung recht selten, kommt aber dennoch vor.

    Doggystyle vaginal oder anal

    Wer von hinten in seine Partnerin eindringen möchte, kann dies vaginal oder anal tun. Die meisten bevorzugen das vaginale Eindringen, was vor allem für Anfänger empfehlenswert ist. Beim Geschlechtsverkehr ist die Scheide feucht, wenn die Frau ausreichend erregt ist. Anders beim Analverkehr von hinten. Selbst bei starker Erregung ist der Po der Frau trocken, sodass der Mann mit geeigneten Mitteln nachhelfen muss. Ideal ist ein gutes Gleitgel aus der Apotheke oder Drogerie.

    Manche benutzen für den Doggy-Style auch einfach Vaseline, das ist aber nicht zu empfehlen, wenn das Paar gleichzeitig ein Kondom benutzt. Die meisten handelsüblichen Präservative sind aus Latex, das durch Vaseline zerstört wird. Das Gleitgel aus der Apotheke ist für die Verwendung mit Kondomen geeignet, sodass weder die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft noch die Übertragung von Krankheiten besteht.

    Vaginal- und Analverkehr richtig kombinieren

    Zunächst muss sich der Mann bewusst sein, dass einige Frauen Analverkehr nicht mögen. Bevor er also in den Anus der Frau eindringt, sollte das Paar darüber sprechen, auch wenn es vielleicht nicht spontan und romantisch klingt, aber es ist notwendig. Beim Sex darf der Mann (und auch die Frau) nie etwas tun, was der andere nicht will. Deshalb sollte das Paar zuerst darüber sprechen. Erst dann beginnt der Mann mit dem Vorspiel. Dabei sollte er auch den Anus mit einbeziehen. Zum Beispiel kann er diesen mit Gleitgel einschmieren oder sie den Penis. Dann sind beide für das folgende Liebesspiel und den Doggy Style vorbereitet.

    Xisca Bond von hinten...

    Wie oben bereits erwähnt, ist diese Stellung optimal für den Geschlechtsverkehr. Wenn die Frau durch das Vorspiel stark erregt ist, ist die Scheide feucht und das Eindringen macht Spaß. Gleichzeitig kann der Mann die Brüste und die Klitoris massieren und seiner Partnerin so relativ einfach zusätzliche Lustgefühle verschaffen (wenn er denn weiß, wie man einen Kitzler stimuliert).

    In dieser Phase darf der Mann noch nicht zum Orgasmus kommen, denn er hat noch etwas vor. Nach einigen kräftigen Stößen zieht der Mann seinen Penis aus der Vagina der Frau und setzt das Liebesspiel in der Reiterstellung fort, nun aber in einem anderen Loch. Da sich bereits Gleitgel im Anus der Frau befindet, braucht er nicht zu unterbrechen.
    Im Anus ist es ein wenig enger als in der Vagina, aber genau das finden viele Frauen erregend.

    Wenn der Mann will, kann er in den Anus oder auch auf den Po abspritzen. Ein erneutes Eindringen in die Vagina ist zu vermeiden. Im Hintern befinden sich viele Keime und Bakterien, die dann in die Pussy gelangen und dort die empfindliche Scheidenflora stören würden. Wenn der Mann unbedingt in die Scheide ejakulieren möchte, muss er seinen Penis vorher reinigen.

    Doggystyle mit Umschnalldildo

    Bei dieser Sexstellung scheint die Rollenverteilung bei heterosexuellen Paaren klar zu sein, denn schließlich hat nur der Mann einen Penis. Das muss aber nicht so sein. Beim Analverkehr herrscht Gleichberechtigung, denn beide haben einen Hintern. Die Frau braucht nur einen Umschnalldildo. Dadurch erlebt der Mann auch, wie es sich anfühlt, wenn ein Penis in ihn eindringt.

    Dieses Liebesspiel kann vor oder nach dem Orgasmus eingebaut werden. Auch hier gilt natürlich, dass die Frau den Hintern ihres Partners vorher mit Gleitgel einreiben sollte, denn dann fällt das Eindringen leichter. Nicht immer hat ein Umschnalldildo die nötige Stabilität. In diesem Fall hält die Frau den Dildo einfach in der Hand und führt ihn vorsichtig in den Hintern des Partners ein. Dabei achtet sie darauf, dass der Mann keine großen Schmerzen hat.

    Die Hündchenstellung im Liegen

    Die Sexstellung lässt sich beliebig variieren. Wie wäre es mit Sex im Liegen? Die Frau liegt auf dem Bauch, er auf ihr und penetriert sie von hinten. Beide Körper berühren sich und das Paar kommt sich so nahe wie in der Missionarsstellung. Dies ist die optimale Stellung für Paare, die den Doggystyle ausprobieren, sich aber trotzdem küssen wollen. Schließlich ist das Küssen beim Sex sehr wichtig, weil dabei enorm viele Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet werden. Der Mann kann so auch den Nacken der Frau streicheln oder ihren Kopf leicht drehen, um sie zu küssen.

    Xisca Bond von hinten...

    In dieser Stellung ist es manchmal etwas schwierig, in die Vagina einzudringen. Hier hilft ein kleines Kissen unter dem Becken. So ist erregender Sex möglich und das Paar kann trotzdem schmusen.

    Den Po in das Nachspiel miteinbeziehen

    Auch wenn Analsex viel Spaß macht, ist es keine natürliche Stellung. Deshalb ist es sinnvoll, den Analbereich nach dem Sex ein wenig zu pflegen. In der Apotheke gibt es Cremes, die durchaus fetthaltig sein dürfen, welche den Analbereich pflegen. Das kann auch der Mann übernehmen. Einfach eine Tube Creme im Nachtisch bereithalten, eine haselnussgroße Menge auf den Finger geben und im Anus verreiben. Dasselbe gilt auch für den Mann, wenn die Frau ihn von hinten mit einem Dildo penetriert hat, beispielsweise beim Pegging, das beim Geschlechtsverkehr zwischen heterosexuellen Paaren immer beliebter wird.

    Gegen Langeweile beim Sex

    Grundsätzlich sollte das Paar beim Sex zunächst nichts ablehnen. Erlaubt ist, was Spaß macht. Die Hundestellung ist eine Bereicherung für das Liebesleben. Da es sich etwas anders anfühlt als die allseits beliebte Missionarsstellung, vor allem wenn die Stellung mit Analverkehr kombiniert wird, tauscht sich das Paar hinterher über seine Erfahrungen aus. Vielleicht hat es beiden so gut gefallen, dass sie in Zukunft öfter Sex von hinten haben wollen.

    Falls es beiden nicht gefällt, zwingt sie niemand, es noch einmal zu tun. Guter Sex bedeutet, dass nur das passiert, was beide wirklich wollen. Deshalb ist Kommunikation vor und nach dem Sex sehr wichtig und beide Partner sollten sich absprechen, welche Wünsche sie haben, was sie wollen und vor allem auch nicht so gerne mögen oder kategorisch ablehnen. „Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden“, lautet ein altes – aber wahres – Sprichwort.

    Synonyme:
    a tergo
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Shotacon
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Abolitionismus
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen