Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious

Von Jens Haberlein
Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious
Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious
4.9
(26)

Eva startet ihre erotische Aufholjagd

Die schwe­di­schen Raub­kat­zen sind zurück. Der Ver­lauf der Wet­te der ver­sau­ten Lind­berg Zwil­lin­ge nimmt an Fahrt auf. Im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes. Die bei­den erfah­ren von ille­ga­len Auto­rennen, und das mit­ten in Ham­burg. Logisch, dass die zwei durch­trie­be­nen Blon­di­nen es sich zum Ziel gesetzt haben, den Mann mit den meis­ten PS unter der Hau­be jeweils als Ers­te zu verführen.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


God­da­gens Ero­ni­te, hier spricht Eva Lind­berg, die älte­re der schwe­di­schen Raub­kat­zen. Seit unse­rem letz­ten Aus­flug lie­ge bei der Wet­te mit mei­ner Schwes­ter nach Punk­ten hin­ten. Das kann ich natür­lich so nicht auf mir sit­zen las­sen. Ab jetzt wird mit här­te­ren Ban­da­gen gekämpft. Kei­ne Net­tig­kei­ten oder ande­re, schwes­ter­li­che Höf­lich­kei­ten. Von heu­te an heißt es: Möge die Gei­le­re gewin­nen, und das wer­de selbst­ver­ständ­lich ich sein.

Legal, illegal, scheißegal, Hauptsache geil

Ursprüng­lich hat­te ich vor­ge­habt, einen Poli­zis­ten im Dienst zu ver­füh­ren. Haupt­sa­che Uni­form, Hand­schlie­ßen und so wei­ter. Aus die­sem Grund habe ich seit ein paar Tagen den Poli­zei­funk abge­hört. Auf die­se Wei­se woll­te ich her­aus­fin­den, wann und wo ich mir so einen Bur­schen am bes­ten kral­len konnte.

➤ ARIELLA VANTARA

Doch dann erfuhr ich von den ille­ga­len Auto­rennen. Ein paar durch­ge­knall­te Jungs spiel­ten nachts mit­ten in Ham­burg Fast & Furious. Sofort war die Idee mit den Poli­zis­ten gestor­ben. Ich woll­te lie­ber an der Zünd­ker­ze von einem die­ser drauf­gän­ge­ri­schen Raser spielen.

Von der schwedischen Raubkatze zur abgebrühten Auto-Bitch

Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious
Die schwe­di­schen Raub­kat­zen – Fast, sexy and furious

Ich ken­ne die Loca­ti­on und das Datum. Damit die Wet­te fair abläuft, infor­mie­re ich als Ers­tes mei­ne Schwes­ter. Schließ­lich soll sie auch ihre Chan­ce haben. Uns blei­ben noch zwei Tage zur Vor­be­rei­tung. Die ers­te gro­ße Fra­ge war die Aus­wahl der Kla­mot­ten. Was soll­te ich anzie­hen, um als wasch­ech­tes Boxen­lu­der durchzugehen?

Also schick­te ich mei­ne klei­ne Schwes­ter in den Super­markt, um aus­rei­chend Cola und Chips zu kau­fen. Unter­des­sen orga­ni­sier­te ich bei einem Strea­ming-Anbie­ter die ers­ten fünf Fast & Furious Fil­me. Schwes­ter­lich teil­ten wir uns das Sofa und star­te­ten den Film-Mara­thon. Selbst­ver­ständ­lich nur zu Recherchezwecken.

Am nächs­ten Mor­gen waren wir bei­de schlau­er. Der Mini konn­te nicht kurz genug und die High Heels nicht zu hoch sein. Der Aus­schnitt soll­te sehr tief und die Schmin­ke im Gesicht auf­fäl­lig sein. Mei­ne Schwes­ter und ich ste­hen vor dem Spie­gel und ver­wan­deln uns Schritt für Schritt in die Auto-Bit­ches, die wir ges­tern auf der Lein­wand gese­hen haben.

Die Konkurrenz ist groß

End­lich ist es soweit. Maria und ich sind auf dem Weg zu dem Ort, an dem laut Poli­zei­funk die ille­ga­len Auto­rennen star­ten. Der gehei­me Treff­punkt liegt zwar mit­ten in der Innen­stadt von Ham­burg, aber glück­li­cher­wei­se nicht in St. Pau­li. Mit unse­rem Out­fit wür­de uns jeder Mann sofort für Stra­ßen­nut­ten hal­ten und anquat­schen. Immer­hin wol­len wir unse­re sexu­el­le Ener­gie für die Raser auf­he­ben und nicht bereits im Vor­feld verschwenden.

➤ ARIELLA VANTARA

Vor Ort ange­kom­men, gibt es die ers­te Ernüch­te­rung. Der gehei­me Treff­punkt ist alles ande­re als geheim. Hau­fen­wei­se Schau­lus­ti­ge sind zu dem Ereig­nis erschie­nen. Vor allem jun­ge Män­ner und unzäh­li­ge bild­hüb­sche Frau­en. Die anwe­sen­den Mädels sind eben­falls der­art nut­tig gestylt, dass selbst die schwe­di­schen Raub­kat­zen in Gefahr lau­fen, von dem ein oder ande­ren Mann über­se­hen zu wer­den. Maria und ich bli­cken uns an. Vor einer der­ar­ti­gen Her­aus­for­de­rung stan­den wir noch nie.

Doch ech­ten schwe­di­schen Raub­kat­zen ist kei­ne Her­aus­for­de­rung zu groß. Beherzt zie­hen wir an unse­ren Kla­mot­ten und ver­grö­ßern die Aus­schnit­te unse­rer ohne­hin bereits sehr knap­pen Kla­mot­ten. Unter Ein­satz unse­rer Ellen­bo­gen und Schul­tern schie­ben wir uns bis in die ers­te Rei­he. Wobei ich dar­auf ach­te, einen Ticken schnel­ler als mei­ne Schwes­ter zu sein. Schließ­lich möch­te ich im Vor­teil sein.

Heiße Kurven nicht nur bei schwedischen Raubkatzen

Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious
Die schwe­di­schen Raub­kat­zen – Fast, sexy and furious

Der Anblick der vie­len Flit­zern in ihren hoch­glanz­po­lier­ten, grel­len Far­ben ist schon eine Augen­wei­de. Die durch­trai­nier­ten Ker­le neben ihren Flit­zern sind nicht weni­ger ansehn­lich. Einer von ihnen steckt mit dem Kopf in der Motor­hau­be, so dass sein Hin­tern direkt zu mir zeigt. Wäh­rend ich mir über die Lip­pen lecke, tän­ze­le ich mit gekonn­tem Hüft­schwung zu einem der auf­ge­motz­ten Autos. Sein Besit­zer kniet gera­de dane­ben und betrach­tet die Fel­gen. Ich stel­le mich dane­ben, so dass er gleich mei­ne Bei­ne bewun­dern kann und mache mit mei­nem frisch antrai­nier­ten Fach­wis­sen auf mich aufmerksam.

Augen­zwin­kernd fra­ge ich ihn, wie vie­le Löcher er bei mir wohl fin­det und wie es sei­ner Mei­nung nach mit der Ein­press­tie­fe aus­sieht. Natür­lich springt der Kerl dar­auf an, das sehe ich an den Blit­zen in sei­nen Augen.

You need to be fast to get furious

Schnell gehe ich zur Bei­fah­rer­tür, bevor es eine von den ande­ren anwe­sen­den Schlam­pen machen kann. Wäh­rend ich mich auf den Bei­fah­rer­sitz bege­be, stel­le ich sicher, dass mei­ne aus­er­ko­re­ne Beu­te einen kur­zen Blick unter mei­nen Mini­rock erha­schen kann. Prompt setzt er sich neben mich und betä­tigt die Türverriegelung.

➤ ARIELLA VANTARA

Die anfäng­li­che Freu­de über mei­nen ers­ten Sieg wird sofort getrübt. Maria hat es eben­falls in eines der Autos geschafft und sitzt neben einem Typen mit Glat­ze, der ent­fernt an Vin Die­sel erin­nert. Die schwe­di­schen Raub­kat­zen sind also bei­de am Start.

Need for Speed

Die Män­ner star­ten ihre Moto­ren und las­sen ihre getun­ten Kis­ten auf­heu­len. Ich lege mei­nem Neben­mann eine Hand auf den Ober­schen­kel und arbei­te mich lang­sam bis zu sei­ner Zünd­ker­ze vor. Mal sehen, ob ich nicht bereits hier und jetzt ein Feu­er ent­fa­chen kann.

Der Kerl hat zwar eine beacht­li­che Erek­ti­on, schiebt aber mei­ne Hand den­noch bei­sei­te. Er erklärt mir, dass er jetzt kei­ne Zeit für so etwas habe. Okay, das ist kurz vor dem Ren­nen auch nach­voll­zieh­bar. Trotz­dem has­se ich es, zurück­ge­wie­sen zu wer­den. Außer­dem muss ich um jeden Preis schnel­ler sein als mei­ne Schwester.

Die schwedischen Raubkatzen – Fast, sexy and furious
Die schwe­di­schen Raub­kat­zen – Fast, sexy and furious

Ich fra­ge ihn, wie viel Zeit bis zum Start bleibt und er schätzt ziem­lich genau zwei Minu­ten. Ich erklä­re ihm, dass ich das schaf­fen wer­de, und öff­ne sei­ne Hose. Bei die­ser kur­zen Zeit­span­ne reicht eine Hand nicht aus, auch wenn sie zu einer schwe­di­schen Raub­kat­ze gehört. Hier ist Zun­gen­akro­ba­tik gefragt. So schnell wie heu­te habe ich noch nie gesaugt und gelutscht. Gedank­lich zäh­le ich die Sekun­den mit. Bei genau 87 stöhnt er erlöst auf und schießt mir sei­ne Ladung den Rachen herunter.

Da der Qui­ckie sehr schnell ablief ver­si­chern wir uns gegen­sei­tig, dass wir nach dem Ren­nen aus­gie­big ficken wol­len. Ich brin­ge mich wie­der in eine auf­rech­te Posi­ti­on und bemer­ke, wie ich von mei­ner Schwes­ter beob­ach­tet wer­de. Genüss­lich lecke ich mir über die Lip­pen und mas­sie­re mei­nen Hals. Maria nickt, sie hat verstanden.

Plötzliche Wendung

Auf ein­mal erstrahlt der Nacht­him­mel in blau. Über­all tau­chen Poli­zei­au­tos auf und bil­den einen Kreis um die Men­schen­men­ge. In der auf­kom­men­den Panik ren­ne ich aus dem Auto und suche mein Heil in der Flucht. Nach­dem ich es fast geschafft habe, stellt sich mir doch noch ein Uni­for­mier­ter in den Weg. Ich kann gar nicht so schnell gucken, wie er mir Hand­fes­seln anlegt. Was mich auf eine Idee bringt. Schließ­lich war mein ursprüng­li­cher Plan eben­falls gut. Gefes­selt fal­le ich vor ihm auf die Knie und bet­te­le um sein Sper­ma. In der Panik um uns her­um ach­tet sowie­so nie­mand auf uns.

➤ ARIELLA VANTARA

Der Kerl öff­net sei­nen Gür­tel und ich darf end­lich wie­der bla­sen. Wir schwe­di­schen Raub­kat­zen kön­nen das eben beson­ders gut. Da mich der Typ gefes­selt hat, setz­te ich mei­ne Zäh­ne mit ein. Ein Poli­zist im Ein­satz wird schon ein paar Schmer­zen ver­tra­gen kön­nen. Wie erwar­tet wird er dadurch nur noch gei­ler und sein Schlag­stock wächst auf eine beacht­li­che Län­ge an. Kurz vor dem Absprit­zen zie­he ich mich zurück, damit die gan­ze Sah­ne in mei­nem Gesicht lan­det. Ich habe näm­lich kei­ne Ahnung, wo mei­ne Schwes­ter ist und ob sie uns zusieht. Auf die­se Wei­se habe ich einen Arbeits­nach­weis für später.

Der Kerl löst mei­ne Hand­schel­len, haut mir noch zwei­mal auf den Arsch und lässt mich dann ziehen.

Punktevergabe

Selbst­ver­ständ­lich hat sich kei­ne der schwe­di­schen Raub­kat­zen fan­gen las­sen. Somit konn­ten wir noch am sel­ben Mor­gen ein Resü­mee zie­hen und Punk­te ver­ge­ben. Für den Qui­ckie im Auto gab es ledig­lich einen Punkt und einen wei­te­ren für den Poli­zis­ten. Ich hat­te Glück, da Maria in der kur­zen Zeit gar nicht zum Zug gekom­men war und bei die­ser Run­de leer ausging.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Lind­berg-Zwil­lin­ge Teil 3 – Der Koma­fick auf hoher See
• Die Lind­berg-Zwil­lin­ge – Höhe­punk­te auf einem Höhepunkt
• Vicky­Fox Por­nos: Per­ver­se Fot­zen­spren­gung mit XXL-Gerät
• Eva und Maria: Die gei­len schwe­di­schen Lind­berg-Zwil­lin­ge und eine noch gei­le­re Wette

Somit konn­te ich ledig­lich auf 4:4 aus­glei­chen. Nicht gera­de doll, aber immer­hin. Auf die­se Wei­se bleibt die Wet­te der schwe­di­schen Raub­kat­zen auch inter­es­san­ter. Wobei ich mir in Zukunft ein­fach noch mehr Mühe geben muss. Außer­dem soll­ten Poli­zei­ein­sät­ze der Ver­gan­gen­heit ange­hö­ren, da bin ich mir mit mei­ner Schwes­ter einig.

Gefällt dir die­ser Artikel? 

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewertung! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.9 /​ 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 26

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Da du die­sen Bei­trag mochtest… 

… fol­ge uns doch gern auf: 

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst. 

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal überprüfen! 

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schreiben? 


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"