Wie stimuliere ich am besten einen großen Kitzler?

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
Wie stimuliere ich am besten einen großen Kitzler?

Ein großer Kitzler ist fast wie ein Penis

Ein großer Kitzler ist für Männer und Frauen ein Quell großer Vergnügungen. Auch weil es scheint, dass ein großer Kitzler einfacher zu stimulieren ist. Der Kitzler oder die Klitoris funktioniert eigentlich im Prinzip wie der Penis. Wer damit gut ausgestattet ist, hat den Vorteil, dass der Freund ihn leicht findet. Auch bei der Selbstbefriedigung fällt es einem leichter, diesen zu stimulieren.

Da Frauen und Männer andere Sichtweisen in Bezug auf die kleine Lustperle haben, kommen im nachfolgenden Text eine Frau und ein Mann zu Wort. Beide schildern mit ihren eigenen Worten, wie sie die Klit stimulieren.

Rosi: „Mein großer Kitzler lässt sich mit der Brause und dem Handy stimulieren“

Zunächst habe ich mir über meine Klitoris wenig Gedanken gemacht. Doch als ich älter wurde, war mein großer Kitzler kaum zu übersehen. Bald habe ich daran begonnen zu reiben. Das war für mich eine neue Erfahrung.

Wie stimuliere ich am besten einen großen Kitzler?Unter der Dusche

Ich legte mich immer häufiger aufs Bett und rieb daran. Nach fünf bis zehn Minuten bekam ich einen Orgasmus. Die Stimulation mit den Fingern war meine erste Erfahrung mit der Selbstbefriedigung. Dass ein großer Kitzler auch auf andere Weise stimuliert werden kann, erfuhr ich durch Zufall. An einem Freitag war ich allein unter der Dusche und ein Wasserstrahl erwischte meinen Kitzler. Ich fühlte, wie eine starke Erregung mich durchströmte. Ich spreizte meine Beine und massierte mit dem Wasserstrahl meine Klitoris. Ein großer Kitzler hat den Vorteil, dass man ihn kaum verfehlen kann. In den folgenden Tagen experimentierte ich mit verschiedenen Stellungen. Den Strahl direkt auf meine Klitoris zu halten war unangenehm. Besser ist es, sie von der Seite zu stimulieren.

Hier zur "Klitoris-Frau"

Ein großer Kitzler lässt sich nicht nur durch eine Brause stimulieren, sondern auch mit einem Handy. Wer das noch nicht kennt, muss es unbedingt ausprobieren. Ich lud mir im Appstore eine Vibrationsapp herunter. Eigentlich wollte ich damit meine verspannten Beinmuskeln lockern. Bald merkte ich, dass sich auch mein großer Kitzler damit stimulieren lässt. Ich musste das Handy dafür gar nicht in die Vagina einführen. Es genügte, wenn ich es auf den Venushügel auflegte.

Karl: „Ich mache es am liebsten mit der Zunge“

Moni ist nicht meine erste Freundin, allerdings die erste mit einem großen Kitzler. Ich gehöre zu den Männern, die wissen, wo die Klitoris ist und ein großer Kitzler lässt sich leichter stimulieren. Bei meinen früheren Freundinnen war meine bevorzugte Methode immer der Finger. Geil finde ich auch die Zunge, doch hat das früher nicht so richtig funktioniert. Ein großer Kitzler macht alles einfacher. Diesen kann ich auch mit der Zunge stimulieren. Ich lege mein Gesicht zwischen die Beine meiner Frau und suche mit der Zunge die Klitoris. Sie ist unten rasiert, was die Sache ein wenig erleichtert. Es dauerte anfangs eine gewisse Zeit, bis sie einen Orgasmus bekam. Mit der Zeit war meine Zunge jedoch trainiert und es ging immer schneller.

Neben der Zunge habe ich auch einen Vibrator ausprobiert. Das funktioniert manchmal, aber nicht ganz so gut. Damit kann ich die Vagina stimulieren, aber ihr großer Kitzler bekommt davon fast nichts mit.

Was uns anfangs nicht immer gelang, ist ein Orgasmus während des Geschlechtsverkehrs. Hier hat ein großer Kitzler auch seine Vorteile. Durch den Penis lässt sich ein Kitzler normalerweise nicht so einfach stimulieren. Besonders gerne nehme ich meine Frau von hinten. So kann ich besonders tief in sie eindringen. Gleichzeitig wird durch einen Finger von mir ihr großer Kitzler stimuliert. Das erfordert ein wenig Übung, funktioniert aber ganz gut.

Fazit: Mehrere Wege führen zum Orgasmus

Rosi und Karl haben verschiedene Wege aufgezeigt, wie ein großer Kitzler am besten zu stimulieren ist. Jede Methode hat ihre Vorzüge und ihre Reize. Ein großer Kitzler lässt sich zum Beispiel durch die Methode von Rosi mit einem Wasserstrahl stimulieren. Das sollte jeder und jede einmal ausprobieren.

Hier zur "Klitoris-Frau"

Diese Methode eignet sich gut zur Masturbation, doch auch mit dem Partner macht es Spaß. Mit der Zunge eine große Klitoris zu lecken führt schnell und sicher zum Orgasmus. Wichtig ist, dass sich Mann und Frau mit diesem Lustorgan auseinandersetzen, denn ein großer Kitzler steigert die Freude am Sex.

Einen großen Kitzler stimulieren – welche Möglichkeiten es noch gibt

Einen großen Kitzler zu stimulieren, ist leichter als bei einem kleineren. Dazu ist jedoch spezielles Wissen über ihn notwendig. Was ist eine Klitoris eigentlich? Sie ist der Mittelpunkt der weiblichen Erotik und befindet sich zwischen den Falten der Schamlippen. Schon ein normal großer Kitzler ist viel sensibler als die männliche Eichel. Bei einem großen Kitzler ist das Vergnügen im wahrsten Sinne noch deutlich größer.

Dinge, die fast niemand über einen großen Kitzler weiß

Etwa 8.000 Nervenenden befinden sich in einem großen Kitzler. Diese sorgen dafür, dass er besonders empfindlich ist. Viele Männer und auch Frauen glauben, dass lediglich der sichtbare Teil für das Empfinden sexueller Lust verantwortlich ist, doch das stimmt nicht. Der größte Teil der Klitoris liegt nämlich unter der Haut, nämlich im Körper der Frau. Der Kitzler setzt sich aus zwei Schwellkörpern zusammen. Diese gehen rechts und links der Vagina nach innen. Das sorgt für erstaunlich intensive Orgasmen, weil auch Blut in die Schwellkörper fließt, wenn die Frau erregt ist.

Die Klitoris ist der Antrieb für den Orgasmus und verleiht ihm große Kraft, denn sie ist mit den wichtigsten Punkten der Scheide verbunden, wenn es um sexuelle Erregung geht.

Einen großen Kitzler stimulieren – die direkte Erregung

Es ist leichter, einen großen Kitzler zu stimulieren, da er einfach besser sicht- und fühlbar ist. Der Partner kann ihn noch einfacher freilegen als kleinere. Das macht er am besten gleichmäßig und sanft, denn auch bei einem großen Kitzler sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden. Dann fühlt es sich schnell unangenehm an. Falls er zu Beginn noch nicht feucht genug ist, darf der Partner den großen Kitzler auf keinen Fall zu sehr beanspruchen, denn das ist ebenfalls schmerzhaft. Sanfter Druck ist wesentlich besser.

Hier zur "Klitoris-Frau"

Wenn die Frau noch nicht feucht genug ist, ist ein Gleitgel hilfreich. Dann beginnt der Partner mit einer sanften gleichmäßigen Stimulation, um sie zu erregen. Wie gesagt, ist der Kitzler weit mehr als nur der äußerlich sichtbare Bereich. Vielmehr geht sie tief hinein. Wer einen großen Kitzler mit der Zunge stimuliert, sorgt nicht nur dafür, dass der sichtbare Teil erregt wird, sondern auch weitere Teile, die unter der Haut verborgen sind. Wer sich nicht sicher ist, wie er einen großen Kitzler behandeln soll, fragt einfach bei seiner Partnerin nach. Frauen heute reden gerne über das, was ihnen Lust bereitet und zeigen ihrem Partner, was ihnen gefällt.

Der Kitzler – ein ganz besonderes Organ

Der Kitzler ist ein wirklich spezielles Organ, denn keine andere Stelle am weiblichen Körper ist so sensibel wie er. Dafür sorgen die extrem vielen Nervenenden, die vorne in der Eichel der Klitoris gebündelt werden. So kommt es bei der richtigen Stimulation immer wieder zu wahren Explosionen. Der Kitzler ist nicht nur sensibler als der Penis, sondern auch als unsere Zunge.

Die vielen Nervenenden sind aber auch dafür verantwortlich, dass es bei zu starker Reizung zu Überempfindlichkeiten kommt. Erst recht bei einem großen Kitzler. Daher ist es wichtig, niemals zu festen Druck auszuüben, sondern der Partner sollte mit Fingerspitzengefühl vorgehen. Das fühlt sich auch bei einem großen Kitzler besser an.

Weitere Tipps zur Stimulation der Klitoris

Frauen, die regelmäßig masturbieren, wissen, dass es auf die richtige Technik ankommt. Der Partner weiß es zu Beginn einer Beziehung, egal welcher Art, noch nicht. Daher sind Hinweise der Frau durchaus erwünscht. Bei mangelnder Feuchtigkeit empfiehlt es sich zusätzlich, ein Gleitgel zu verwenden.

Hier zur "Klitoris-Frau"

Einen großen Kitzler zu stimulieren, ist aber auch mit dem passenden Sex Toy möglich. Dazu lässt sich auch ein Klitorissaugereinsetzen, der alternativ als Druckwellen-Vibrator bekannt ist. Er sorgt auch beim großen Kitzler dafür, dass die Nervenenden vibrieren. Er arbeitet mit Schwingungen, die den sensiblen großen Kitzler verwöhnen.

Wie wird ein Klitorissauger eingesetzt?

Ein Klitorissauger lässt sich einfach verwenden. Es befindet sich eine Aussparung im Toy, das auf der Klitoris positioniert wird. Nach dem Einschalten gibt er gezielte Druckwellen ab, die einen großen Kitzler stimulieren. Wichtig ist, dass es zu keiner Penetration kommt, sondern lediglich Druckwellen für besonders intensive Orgasmen sorgen.

Daher eignen sich Klitorissauger sehr gut für alle Frauen, die mit großer Sensibilität auf mechanische Reizung reagieren. So soll es durch die Druckwellen sehr leicht sein, einen Orgasmus zu verspüren. Einen Gewöhnungseffekt soll es dagegen nicht geben.

Vorteile eines großen Kitzlers

Viele Frauen mit einem großen Kitzler mögen sich deshalb schämen, doch das ist vollkommen unnötig. Wer einen großen Kitzler hat, profitiert beim Sex von zahlreichen Vorteilen, die Frauen mit kleinem Kitzler nicht haben. Ein großer Kitzler ist besser sichtbar und lässt sich dementsprechend einfacher freilegen. Das kommt dem erotischen Vergnügen natürlich entgegen.

Ansonsten wird eine große Klitoris genau so behandelt, wie eine kleinere. Optisch ähnelt sie einem Penis. Auch ein großer Kitzler kann übrigens wund werden, wenn sie zu stark gereizt wird. Das klingt aber meist nach wenigen Tagen wieder ab. Um einen großen Kitzler zu stimulieren, ist also ebenfalls großes Feingefühl angesagt.

Hier zur "Klitoris-Frau"

Männer, die darin noch keine Erfahrung haben, können das aber mit einfachen Mitteln üben. Auch für sie fühlt es sich unangenehm an, wenn der Penis beziehungsweise die Eichel zu starkem Druck beziehungsweise zu starker Reibung ausgesetzt sind. Diese sollten dann unbedingt reduziert werden. In ehrlichen Gesprächen können Frauen mit großem Kitzler ihrem Partner mitteilen, welche Berührungen sie mögen und welche Empfindungen ihnen Unbehagen bereiten. Dann haben beide Spaß am Sex. Denn nur, wer sich fallen lassen kann, kann die erotischen Spiele unvoreingenommen genießen. Dabei spielt Ehrlichkeit eine große Rolle. Nur Frauen, die genau beschreiben können, was sie wollen und was nicht, spüren uneingeschränkten Genuss.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here