Erotiklexikon: Hotwife

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Hotwife
    Hotwife
    Willst du mich kennenlernen?
    « zurück zur Übersicht
    5
    (14)

    Herrin und Lustobjekt zugleich

    Die Hotwife ist die Partnerin des Cuckolds. So werden Männer genannt, die Lust empfinden, wenn ihre Frau oder Freundin von anderen Männern benutzt wird, sie dabei zusehen dürfen und von den anderen Männern gedemütigt und misshandelt werden.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe

    Welche Rolle spielt die Hotwife?

    HotwifeIhre Rolle in der Cuckold-Beziehung ist zwiespältig. Gegenüber ihrem festen Partner, dem Cuckold, ist sie eindeutig die Herrin. Sie behandelt den Cuckold mehr wie einen Sklaven oder Diener und zeigt ihm gegenüber ein dominantes Verhalten. Beispielsweise gehört zur Erziehung durch die Hotwife, dass sie ihrem Partner den Orgasmus verweigert. Sie stimuliert ihn mit den Händen oder dem Mund, hört aber im letzten Moment auf, so dass er keine Erleichterung finden kann. Oft muss er sogar einen Peniskäfig tragen, damit er nicht masturbieren kann.

    Gegenüber den Bulls (die Männer, mit denen sie Sex hat) verhält sich die Hotwife vollkommen anders. Ihnen gibt sie sich willenlos hin und lässt sich hart benutzen. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie sich wie eine Hure kleidet, mit knappem Oberteil, Minirock und Stiefeln oder Strapsen und Netzstrümpfen. In ihrer Gier nach Sex ist die Hotwife meistens nicht mit einem Bull zufrieden. Sie mag es, wenn sie von mehreren gleichzeitig benutzt wird. Für die Bulls ist sie ein Lustobjekt, an der sie ihre Geilheit abreagieren.

    Ein richtiger Bull weigert sich meistens, beim Sex ein Kondom zu benutzen. Er will die Hotwife mit seinem Sperma vollpumpen. Am Ende einer solchen Session ist die Hotwife in der Regel über und über mit Sperma bekleckert.

    Das ERONITE Dating

    Der Männersaft tropft aus ihrer Möse und dem Anus und klebt in ihren Haaren. Zu den Aufgaben des Cuckolds gehört es, seine Herrin am Schluss sauber zu lecken.

    Kann so eine Cuckold-Beziehung funktionieren?

    Obwohl es für Außenstehende befremdlich erscheinen mag, funktioniert eine Cuckold-Beziehung oft sogar besser als eine normale Partnerschaft. Das liegt daran, dass in der Cuckold-Beziehung beide Partner ihre sexuellen Fantasien ausleben können. Zudem zieht die Hotwifes eine klare Grenze zwischen den Bulls und ihren Cuckolds. Ein Bull ist ein Mann, den sie lediglich zur Befriedigung ihrer Lust benutzen. Wenn er abgespritzt hat, ist er uninteressant geworden. Der Cuckold ist dagegen ihr Partner, mit dem sie im Alltag zusammenlebt

    Offener Sex mit anderen Männern in der Partnerschaft

    Viele Menschen haben den Begriff “Hotwife” schon einmal gehört und stellen sich darunter eine heiße Frau vor. Allerdings birgt der Begriff noch viele andere Bedeutungen. So ist eine Hotwife normalerweise verheiratet, hat aber dennoch Sex mit anderen Männern. Das weiß der Ehemann natürlich und teilt seine Frau gerne. Doch was macht diese Bezieung so besonders erotisch?

    Was ist eine Hotwife?

    Ein Hotwife ist eine verheiratete Frau, die sich sexuell mit anderen Männern vergnügt, während ihr Ehemann oder Partner diese Aktivität unterstützt oder darauf steht. Im Gegensatz zum Betrug oder Fremdgehen, wird die Beziehung zwischen dem Ehemann und der Frau als offene Beziehung betrachtet, die auf Vertrauen und Konsens beruht.

    Das Konzept stammt aus der Swinger-Szene und ist eine Form des Cuckolding. Es gibt viele Gründe, warum ein Paar sich für eine solch eine besondere Beziehung entscheidet, wie zum Beispiel das Ausleben von Fantasien, das Aufpeppen des Sexlebens oder das Hervorheben der sexuellen Attraktivität der Frau. Für manche Paare kann die Hotwife-Beziehung auch eine Möglichkeit sein, die Liebe und Intimität in ihrer Beziehung zu stärken.

    Es gibt viele Arten, wie eine deartige Beziehung gelebt werden kann, und die Regeln und Grenzen werden zwischen den Partnern festgelegt. Die Frau kann sich zum Beispiel alleine mit anderen Männern treffen oder ihr Mann kann ihr bei ihren sexuellen Abenteuern zusehen oder daran teilnehmen.

    Das ERONITE Dating

    Es ist wichtig zu beachten, dass die Beziehungen auf Konsens, Vertrauen und Kommunikation basieren. Beide Partner müssen offen und ehrlich miteinander kommunizieren und sicherstellen, dass sie sich wohl und respektiert fühlen. Diese Beziehungen sind nicht für jedes Paar geeignet, und es ist wichtig, sich gründlich über das Konzept zu informieren und seine eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu berücksichtigen, bevor man sich darauf einlässt.

    Was findet der Cuckhold an seiner Frau erotisch?

    Die Vorstellung einer Hotwife, also einer verheirateten Frau, die sich sexuell mit anderen Männern vergnügt, kann für Männer erotisch sein, da sie mit verschiedenen Fantasien und Wünschen in Verbindung gebracht werden kann. Hier sind einige mögliche Gründe, warum Männer sich von diesen Frauen so angezogen fühlen können:

    1. Die Betonung der sexuellen Attraktivität der Frau: Männer können sich von der Idee angezogen fühlen, dass ihre Partnerin begehrenswert und von anderen Männern begehrt wird.
    2. Die Befriedigung von Fantasien: Hotwifing kann eine Fantasie sein, die Männer schon lange hegen, und die sie gerne ausleben möchten. Das Beobachten oder Mitmachen bei sexuellen Aktivitäten mit anderen Männern kann für einige Männer sehr aufregend sein.
    3. Die Stärkung der Intimität in der Beziehung: Manche Männer können sich von der Idee angezogen fühlen, dass ihre Partnerin ihnen vertraut genug, um ihre sexuellen Wünsche auszuleben und gleichzeitig in ihrer Beziehung verankert zu bleiben.

    Woher stammt der Begriff Hotwife?

    Der Begriff stammt aus der Swingerszene und beschreibt eine Frau in einer offenen Beziehung, die von ihrem Partner ermutigt wird, Sex mit anderen Männern zu haben. Der Begriff wurde erstmals in den späten 1990er Jahren populär und hat seitdem in der Swingerkultur an Bedeutung gewonnen.

    CuckoldDer Ursprung des Begriffs ist nicht ganz klar, aber es wird vermutet, dass er sich aus dem Ausdruck “Hot Wife in Waiting” (heiß erwartete Ehefrau) entwickelt hat, der in Anzeigen von Paaren verwendet wurde, die nach einem anderen Mann suchten, um ihre Frau sexuell zu befriedigen. Der Begriff kann jedoch auch einfach als Beschreibung einer attraktiven und begehrenswerten Frau verwendet werden, die von anderen Männern begehrt wird und Sex mit ihnen hat.

    Heutzutage wird der Begriff “Hotwife” oft als ein Synonym für eine Frau verwendet, die in einer offenen Beziehung lebt und sich sexuell mit anderen Männern trifft, während ihr Partner davon wissentlich und einvernehmlich weiß und möglicherweise auch daran teilnimmt. Die Verwendung des Begriffs ist jedoch nicht auf die Swingerszene beschränkt und kann auch in anderen Formen offener Beziehungen und Polyamorie verwendet werden.

    Welche Probleme können bei der Beziehung auftreten?

    Es gibt mehrere Probleme, die in Beziehungen mit einfließen können. Einige der häufigsten sind:

    • Eifersucht: Wenn der Partner seiner Frau erlaubt, Sex mit anderen Männern zu haben, kann es schwer sein, mit der Eifersucht umzugehen, die dies auslösen kann. Dies kann besonders schwierig sein, wenn die Dame mehrere Sexualpartnerhat.
    • Partner nur zusieht oder passiv daran teilnimmt, kann dies zu einer ungleichen Beziehungsdynamik führen. Wenn der Partner das Gefühl hat, dass er nicht genug Beachtung oder Befriedigung bekommt, kann dies zu Frustration und Konflikten führen.
    • Gesundheitsrisiken: Sex mit anderen Menschen kann gesundheitliche Risiken wie sexuell übertragbare Infektionen mit sich bringen, die sich auch auf den Partner übertragen können. Es ist wichtig, immer auf sichere Sexpraktiken zu achten, um diese Risiken zu minimieren.
    • Gesellschaftliche Stigmatisierung: Obwohl offene Beziehungen und Polyamorie immer akzeptierter werden, gibt es immer noch ein gewisses Stigma gegenüber Menschen, die Sex mit mehreren Partnern haben. Dies kann zu Schamgefühlen und sozialen Problemen führen.

    Das ERONITE Dating

    Wieso finden es die Frauen gut mit anderen Männern zu schlafen?

    Jede Hotwife hat ihre eigenen Gründe, warum sie es genießt, mit anderen Männern zu schlafen, und diese Gründe können sehr unterschiedlich sein. Eine Frau kann das Verlangen haben, neue sexuelle Erfahrungen zu sammeln, die sie mit ihrem Partner alleine nicht erleben kann. Für manche kann es aufregend und stimulierend sein, begehrt zu werden und das Verlangen anderer Männer zu spüren, was zu einem gesteigerten Selbstwertgefühl führen kann.

    Manche Frauen haben eine Vorliebe für Gruppensex oder eine bestimmte Art von Sexualpraktiken, die sie mit ihrem Partner nicht teilen können, und suchen deshalb nach anderen Sexualpartnern, um ihre Fantasien auszuleben. Einige Frauen finden auch, dass das Schlafen mit anderen Männern ihre Beziehung mit ihrem Partner stärkt, indem es ihnen hilft, eine emotionale Trennung von ihrem Sexualleben zu schaffen und somit die Beziehung selbst zu stärken.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Vor- und Nachteile einer Dreierbeziehung
    Termin beim Arzt? Die geilsten Ideen für Rollenspiele
    • Darum hat diese Online Männerzeitschrift mehr Brisanz
    • Intime Beichte: Von der Freundin der kleinen Schwester verführt
    • Donnaa – Das ukrainische Webcamgirl träumt von einem Dreier

    Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Frauen niemals gezwungen werden sollten, mit anderen Männern zu schlafen, und dass es in einer gesunden Beziehung immer eine Einverständniserklärung und klare Kommunikation geben sollte. Die Frauen sollten immer in der Lage sein, ihre eigenen Entscheidungen in Bezug auf ihre Sexualität zu treffen und dies auf eine sichere und gesunde Art und Weise tun können.

    Fazit:

    Eine Hotwife ist sicherlich eine große Bereicherung für das Sexualleben, wenn man darauf steht, die eigene Partnerin zu teilen. Es ist auf jeden Fall sehr erotisch, wenn man die eigene Frau im Liebesspiel mit anderen Männern beobachten kann. Eifersucht sollte hier nie eine Rolle spielen, denn es werden lediglich neue sexuelle Erfahrungen gemacht und Grenzen ausgetestet. Wenn beide Partner einverstanden sind, dann ist es ein Liebesspiel, welches an Initimität und Vertrauen kaum zu überbieten ist.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe