Zu dritt auf Hawaii (Cuckold Sexgeschichte)

Von Benno von Sandhayn
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Zu dritt auf Hawaii (Cuckold Sexgeschichte)
Zu dritt auf Hawaii (Cuckold Sexgeschichte)
4.7
(20)

Zwei Wochen voller Lust, Leidenschaft und Männersaft

Im Urlaub genoss Anni die harte Männlichkeit des fremden Mannes

Eine versaute Cuckold Sexgeschichte von Benjamin

Ihr seid im Flug­zeug Rich­tung Hawaii. Zwei Wochen Urlaub, schön das Wet­ter und die Insel genie­ßen. Ich sit­ze auch mit im Flug­zeug. Wir neh­men uns nicht wirk­lich wahr. Nach­dem wir gelan­det sind, wer­den wir ins Hotel gefah­ren und bezie­hen unse­re Zim­mer. Wir sind bei­de in einem Neben­ge­bäu­de unter­ge­bracht, ihr ganz unten und ich ganz oben mit Dach­ter­ras­se. Ich lie­ge erst ein­mal auf mei­ner Ter­ras­se und genie­ße die Son­ne. Natür­lich nackt, weil ich das mag. Ab und zu gehe ich ans Gelän­der und genie­ße die Aus­sicht.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Anni steht unten im Biki­ni, sieht zufäl­lig nach oben und sieht mich da nackt ste­hen – und bekommt schmut­zi­ge Gedan­ken und ein leicht feuch­tes Hös­chen. Sie denkt sich “Oh mann, an dem dicken Schwanz wür­de ich jetzt ger­ne lut­schen“. Das kann sie jetzt aber nicht und statt­des­sen zieht sie ihren Freund San­dro ins Feri­en­zim­mer und rei­tet erst ein­mal sei­nen Schwanz ab, damit ihre ers­te Lust ein biss­chen gestillt ist. Aber es war nicht das Wah­re für sie. Ihre Scham­lip­pen waren noch den gan­zen Tag am Zucken, weil sie so geil war.

Eine Cuckold Sexgeschichte aus dem Urlaub

Cuckold Sexgeschichte • Eronite ErotikmagazinAm Abend ist ein mäch­ti­ges Buf­fet auf­ge­baut. Nach­dem ich mein Essen geges­sen habe, will ich noch kurz an den Strand und baden. Ich habe von einem Ange­stell­ten einen Tipp bekom­men, wo nicht so viel los ist. Ich sprin­ge nackt in die Flu­ten und genie­ße das Was­ser des Mee­res an mei­nem Kör­per. In der Zwi­schen­zeit haben Anni und San­dro einen Streit beim Abend­essen. Sie rennt genervt und sau­er weg und sagt noch zu ihm, er soll nicht nach­kom­men. Sie rennt also los und kommt irgend­wie auch an den Strand, wo ich mei­ne Bah­nen zie­he. Anni setzt sich an den Strand, ohne mich wahr­zu­neh­men – und beob­ach­tet. Sie denkt immer noch an den dicken Schwanz und wie ger­ne sie ihn gelutscht hät­te. Ihre Scham­lip­pen schwel­len schon wie­der an und sie wird erneut geil.

Sie über­legt kurz, ob sie ihre Pus­sy sel­ber ficken soll mit dem klei­nen Dil­do, den sie immer in der Hand­ta­sche hat. Sie schaut sich kurz um, ob kei­ner in der Nähe ist, zieht ihr Kleid aus und fängt an, ihre Nip­pel und ihren Kitz­ler zu mas­sie­ren. Nach kur­zer Zeit holt sie den Dil­do raus und fickt ihr gei­les Loch. In dem Moment kom­me ich aus dem Was­ser und sehe Anni, wie sie sich sel­ber fickt. Von dem schar­fen Anblick wird mein Schwanz hart. Ich fan­ge lang­sam an zu wich­sen. Anni macht kurz die Augen auf und sieht mich direkt vor ihr ste­hen. Die Schön­heit winkt mich her­an und fängt sofort an mei­nen Schwanz zu bla­sen. Sie nimmt mei­ne Hand und führt sie an ihren Hin­ter­kopf, damit ich ihren Kopf fest­hal­te beim Bla­sen. Anni nimmt den Schwanz bis zum Anschlag in ihre Mund­fot­ze und ich ram­me mei­nen Schwanz in ihre Keh­le.

Mit meinem Finger massierte ich die Arschfotze der fremden Frau

Ich hebe sie hoch, dre­he sie um, so dass ihre Bei­ne oben sind. Jetzt fan­ge ich an, ihre klei­ne gei­le Fot­ze zu lecken und sie bläst wei­ter mei­nen Schwanz. Es ist ein gei­les Blas- und Leck­spiel. Sie nimmt mei­nen Schwanz aus ihrem Lutsch­mund und sagt: „Den brau­che ich jetzt in mei­ner Fot­ze!“ Gesagt, getan. Ich dre­he sie um auf alle Vie­re, set­ze mei­nen Schwanz an ihre Fot­ze an und sto­ße hin­ein. Ich ficke sie schön von hin­ten und sie schreit: „Ja, das brau­che ich, fick mich hart!“ Dazu ver­su­che ich neben­bei, mit mei­nem Fin­ger ihre Arsch­fot­ze zu mas­sie­ren, aber sie gibt mir zu erken­nen, dass sie das nicht mag. „Kein Pro­blem, aber dafür rei­test du jetzt mei­nen Schwanz!“, erwi­de­re ich. Ich lege mich auf den Sand, Anni setzt sich auf mei­nen Schwanz und lässt ihn lang­sam in ihre Fot­ze glei­ten.

Sie rei­tet mich ab und schreit: „Jaaaaaa, ich kom­me gleich!“ Ich mer­ke, wie ihre Pus­sy zuckt und dann schreit sie schon „Ich kom­me, oh man ist das geil!“ Kurz danach sage ich auch, dass ich gleich absprit­ze, sie geht auf die Knie, wichst mei­nen Schwanz zu Ende, bis mein Saft kommt. Sie stöhnt: „War das geil, das habe ich gebraucht. So einen gei­len Schwanz hat­te ich noch nie.“

Die Cuckold Sexgeschichte: Zwei Fliegen mit einer Klappe

San­dro ist Anni aber doch gefolgt und hat das gan­ze Schau­spiel ver­folgt. Er kommt her­vor, Anni sieht ihn und über­legt sich schon eine Aus­re­de. „San­dro, ich kann dir alles erklä­ren.“ Er unter­bricht sie: „Das musst du nicht. Ich habe schon län­ger den Gedan­ken, dir zuzu­schau­en, wie du von einem ande­ren Mann gefickt wirst, aber wuss­te nicht, wie ich es dir sagen soll­te. Nun haben wir zwei Flie­gen mit einer Klap­pe geschla­gen. Du wur­dest rich­tig gefickt und ich durf­te zuschau­en. Wenn ihr bei­de wollt, kön­nen das sehr inter­es­san­te zwei Wochen wer­den.“

Ich sage, dass ich damit kein Pro­blem habe und auch Anni sagt, sie kön­ne es sich durch­aus vor­stel­len…

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.7 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 20

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"