Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein

Von Valérie Francès-Pecker
Voraussichtliche Lesedauer: 21 Minuten
Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein
4.9/5 - (13 votes)

Nichtmal mein eigener Mann bumste mich so

Mein Name ist Lisa, ich bin 29 und seit neun Jahren mit meinem Mann Paul zusammen. Wir hatten erst kürzlich unseren Jahrestag. Wir haben eine gemeinsame Tochter, sind ein zweifellos glückliches Paar und es geht uns grundsätzlich sehr gut. Ich achte nach wie vor sehr auf mein Äußeres, pflege meine brünetten Locken und fühle mich auch immer noch sehr attraktiv. Meine Kurven sind sicher etwas mehr geworden, an den lüsternen Blicken, die ich täglich von der Männerwelt und meinem Schwiegervater bekomme, sehe ich aber, dass alles in Ordnung ist.


Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


Sexgeschichte: Mein Opa Helmuth ist pervers

Seit einem Jahr allerdings haben wir große Probleme, leiden unter ziemlicher Geldnot, da wir beide ziemlich zeitgleich unsere Jobs verloren haben und seitdem keine Erleichterung in dieser Hinsicht mehr gegeben ist. Ganz ehrlich gesagt geht es sich hinten und vorne nicht mehr aus. Was daran doppelt ärgerlich ist, ist dass mein 55jähriger Schwiegervater, Josef, ein sehr wohlhabender Geschäftsmann ist und uns nicht einmal ansatzweise hilft. Er hat Kohle ohne Ende, will uns aber nicht helfen. Selbst Pauls Mutter Karin kann auf ihn einreden wie sie will, nichts zu machen.

Geiler Sex mit dem Schwiegervater endete im Gewaltfick

Vor einem Monat beschlossen wir, unsere Tochter bei meiner Schwester abzugeben um einen weiteren Versuch zu starten, Pauls Eltern für ein Wochenende zu besuchen und seinen Vater um Hilfe zu bitten. Wir kamen an und setzten uns wie so oft auf einen Kaffee in der luxuriösen Küche der Schwiegereltern zusammen, plauderten über Dies und Das und kamen vermutlich zu voreilig auf das leidige Thema Geld. Paul und sein Vater Josef bekamen sich wieder einmal in die Haare, beide standen auf und verschwanden im Haus. Jeder eben in seine Richtung. Nach etwa dreißig Minuten bat mich meine Schwiegermutter, nach Paul beziehungsweise seinem Vater Josef zu sehen. Ich ging durchs Haus und rief beide Namen. Keine Rückmeldung. Ich ging einige Zimmer durch und landete schließlich in Josefs Büro.

Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein

Niemand da. Ich warf einen Blick durch den Raum und erspähte eine offene Geldkassette auf dem Bürotisch. Da mich unsere finanziell Not so sehr belastete, riskierte ich einen Blick. Ein Bündel Fünfhundert-Euro-Scheine. Ich nahm ihn ohne zu zögern kurz in die Hand, um durch ein kurzes Zählen abzuwägen, ob sich eine gewissenlose und wirklich charakterlose Aktion auszahlte. Ich war nie eine Diebin, immer eine korrekte Person, aber unsere Situation war wirklich ernst. Wir konnten unserer Tochter nicht einmal mehr die letzte Klassenfahrt bezahlen, Mahnungen waren schon tagtäglich, die Geldnot groß. Einer guten Mutter tut so etwas weh. Ich stellte schnell fest, dass es mindestens sechs bis sieben Tausend Euro haben sein müssen. Ich war eben verzweifelt, atmete tief durch und steckte das Geld einfach in meinen Slip.

Deutsche Erotikstars

Als ich mich umdrehen wollte, fuhr ein Schauer über meinen Rücken, ein fürchterlicher Schock schoss durch meinen Körper. Denn aus der Ecke hinter der Tür entnahm ich ein aufgebrachtes Räuspern. Ich drehte meinen Kopf und sah meinen Schwiegerpapa dort sitzen. Ich erstarrte und war nicht imstande, etwas zu sagen. Josef schloss die Tür und ging ein paar Schritte auf mich zu. „Ach so ist das. Mein feiner Sohn schickt seine hübsche Freundin, um mich zu bestehlen?“ Er war sehr aufgebracht und wischte sich mit seiner Hand durch sein schütteres, graues Haar. „Ich, äh. Ich. Josef, es, es tut mir leid. Ich lege es zurück, ja?“, stotterte ich völlig verlegen mit hochroter Mine.

Er meinte es ernst mit der Gegenleistung, die er verlangte

„Was glaubst du denn, wer du bist, Lisa?“, fragte er mich. „Glaubst du, du kannst mich bestehlen und ich lasse das so durchgehen? Soll ich deinen Mann herbeirufen? Meine Frau? Die Polizei?“. Ich war bloß verlegen und blickte gen Boden. „Du willst also, dass ich euch finanziell aushelfe, liebe Schwiegertochter?“ „Wenn das irgendwie möglich wäre, Josef. Irgendwie. Wir sind wirklich am Ende. Bitte! Es geht nicht mehr.“ Ich erklärte ihm in Verzweiflung den Ernst unserer Lage. Ich flehte ihn eigentlich schon an.

Sex mit dem Schwiegervater

„Hör mir jetzt gut zu, Lisa. Ich helfe euch, aber dafür bekomme ich eine Gegenleistung.“ Er war bestimmend und durchbohrte mich mit seinen Augen. „Wie, was, was meinst du?“, fragte ich völlig verunsichert. „Ich werde mich jetzt mit Paul versöhnen. Heute Abend nehmen wir alle im Wohnzimmer Platz und sehen uns einen Film an. Wie so oft schon. Wir werden uns heute nebeneinander auf die große Couch legen. Das Licht wird aus sein. Paul und seine Mutter werden seitlich vor uns sitzen. Du wirst uns mit einer Decke zudecken und ich werde dich neben Paul und meiner Frau unter dieser Decke ficken. Und wenn du auch nur ansatzweise etwas anderes antwortest als Ja, dann rufe ich jetzt die Polizei und du wirst diesen Diebstahl absitzen.“

Deutsche Erotikstars

Ich war gänzlich unter Schock und konnte nicht einmal im Ansatz fassen, was mir mein Schwiegervater gerade sagte. „Ist das klar?“, fragte er nach. „Das ist doch nicht dein Ernst?“, fragte ich leise und komplett verzweifelt. Er sagte nichts mehr, drehte sich um und verließ das Bürozimmer. Er meinte es todernst. Was hast du getan, dachte ich mir. Was ist das bloß für ein altes Schwein, war mein zweiter Gedanke, da ich nun verstand, gar keine Wahl zu haben. Ich war völlig angeekelt und mir wurde kotzübel. Wir saßen später noch in der Küche und alles kam wie er es wollte. Paul und er waren ganz plötzlich wieder dicke Freunde. Paul zwinkerte mir zu. Anscheinend hatte ihm sein Vater nun Hilfe zugesichert.

Unter der Decke begrapschte mich mein Schwiegerpapa

Es war dann soweit, der Filmabend war vorbereitet und jeder freute sich darauf, außer ich. In mir pochte bloß ein riesengroßer Ekel. „Die Sitzordnung wird heute einmal geändert, würde ich vorschlagen.“, sagte Josef zu meinem Mann und grinste mir süffisant ins Gesicht. Ich war völlig aufgelöst und legte mich wie vereinbart mit der Decke vor Josef. Mein Mann saß vielleicht zwei Meter von mir entfernt, daneben seine Mutter. Das Licht war aus und der Film ging an. Es dauerte keine paar Sekunden, bis ich spürte, wie Josef seinen dreckigen alten Männerkörper von hinten an mich schmiegte. Die beiden vor uns raschelten mit ihren Chipstüten.

Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein

Ich trug eine Jeans und ein anliegendes T-Shirt. Darunter Slip und BH. Langsam schob der alte Sack seine Hand nach vor und begann meine rechte Brust zu kneten. Es widerte mich einfach an und ich schob seine Hand wieder zurück, worauf hin er sich laut räusperte. Ich räusperte mich ebenso, um ihm zu signalisieren, dass ich das nicht möchte. Die beiden blickten zu uns zurück. „Na, gefällt euch der Film nicht?“, fragte meine Schwiegermutter lachend. „Nein, er gefällt uns gut. Stimmt’s nicht, liebe Schwiegertochter?“, fragte Josef und fasste mir dabei unter der Decke an meinen Hintern. „Ach, ist schon Ordnung“, antwortete ich mit einem gekünstelten Lächeln.

Deutsche Erotikstars

Josef schob seine Hand wieder nach vorne unter mein T-Shirt und schließlich unter meinen BH. Er begann meine Brust zu kneten und an meinem Ohrläppchen zu knabbern. Ich ließ ihn gewähren. Ich dachte mir, das könne ich ertragen, wenn’s bloß nicht schlimmer wird. Er konnte aber scheinbar Gedanken lesen. Er nahm seine Hand zurück und ich konnte spüren, wie er seine Hose öffnete. Josef fasste langsam nach meiner Hand und führte sie direkt zu seinem Penis. Nun wurde es wirklich ekelhaft. Ich begann mit langsamen Bewegungen den Schwanz meines Schwiegervaters steif zu wichsen. Neben meinem Mann. Neben dem Vater meiner Tochter. Neben meiner Schwiegermutter. Es dauerte keine dreißig Sekunden und sein fetter Schwanz war steinhart.

Er drückte seinen fetten Schwanz in meine feuchte Pussy

Ich spürte seine Hand wieder wandern. Sie stoppte am Knopf meiner Jeans und begann diese zu öffnen. Langsam und geräuschlos zog er den Reißverschluss auf. Ich hob mein Becken an und er zog mir die Jeans samt Slip behutsam bis über das Gesäß. Nach jeder solchen Bewegung verharrten wir ein paar Sekunden. Das wirklich Schlimme daran war, dass ich ernsthaft damit begann geil zu werden. Ich versuchte mich dagegen zu wehren. Die beiden vor uns kicherten und genossen den Film. Meinen Mann hatte ich permanent im Blickwinkel.

Sex mit dem Schwiegervater

Langsam schob er seinen Finger in meinen Po und leckte mir immer wieder leicht über das Ohrläppchen. Das Schwein steckte ihn bis zum Anschlag in mich und startete damit zu rotieren. Er wusste, dass ich eigentlich hätte aufstöhnen müssen, aber nicht konnte. Nicht durfte. Ich kniff meine Pobacken zusammen, hielt den Atem an und versuchte seine Hand wegzudrücken. Es zeigte Wirkung. Aber nicht lange. Er zog mein Becken mit einem kurzen Ruck zu sich und meine Arschbacken auseinander. Ich machte inzwischen wieder den BH über meine Brust und ließ das alte Schwein hinter mir machen.

Deutsche Erotikstars

Der Moment war gekommen und er begann seinen harten, fetten Schwanz in meine Muschi zu drücken. Ich schloss die Augen und als er sein Becken gegen mich drückte, wusste ich nicht, wie ich das Ganze ohne jegliches Stöhnen überstehen solle. Ich presste die Lippen zusammen und atmete durch die Nase und trotzdem passierte es. Es fuhr ein Seufzen aus meinem Mund und ich verlor kurzzeitig die Kontrolle. Mein Schwiegervater stoppte jede Bewegung ab und verharrte auf einen Schlag in mir, denn in diesem Moment drehte sich mein Mann zu mir um. „Na, Schatz? Gefällt dir der Film nicht?“‚.

Eine lange nicht mehr erlebte Geilheit durchströmte meinen Körper

Ich hätte vor Scham, Angst und Aufregung sterben können, denn Paul stand auf und kniete sich vor mir mich, während ich den erigierten Prügel seines Vaters in mir stecken hatte. „Vielleicht möchtest du ein paar Chips?“, fragte mich Paul, gab mir einen Kuss auf den Mund und hielt mir die Tüte vor die Nase. Zum Glück konnte er im Dunkeln nicht erkennen, dass sein Vater erneut sein Becken gegen meines drückte. „Ist schon gut, Schatz“, sagte ich mit langem und keuchendem Atem. „Setz dich einfach wieder hin“‚. „Na gut“, sagte er, gab mir noch einen langen Kuss und ging wieder auf seinen Platz. Dann begann das Martyrium.

Sex mit dem Schwiegervater

Josef drehte meinen Kopf nach hinten und versuchte seine Zunge in meinen Mund zu stecken, während der wahnsinnige Drecksack damit begann mich zu ficken. Er führte nun Stoßbewegungen aus und ich konnte nicht mehr. Geilheit durchströmte mich wie ich sie mit Paul wohl eine Ewigkeit nicht mehr erlebt hatte. Ich züngelte vorsichtig mit meinem Schwiegervater, während ich mich langsam von ihm ficken ließ. Neben meinem eigenen Mann. Wie Ekel und Geilheit so nah beieinander liegen können, war das einzige, was ich noch denken konnte. Nicht stöhnen zu dürfen war eine Qual.

Deutsche Erotikstars

Ich streckte ihm meinen Hintern entgegen und signalisierte volle Bereitschaft. Ich wollte jetzt gefickt werden. Sogar von diesem Schwein von Schwiegervater. Dabei versuchte ich immer wieder die Luft anzuhalten um nur ja nicht stöhnen zu müssen. Er begann nun wieder meine Brüste zu kneten und drosselte das Ficktempo. Es wäre ansonsten unmöglich gewesen, unertappt zu bleiben. Einen kurzen Moment verlor ich mich und seufzte wieder. Wieder drehte sich mein Mann um. „Na ihr beiden?“, lächelte er. „Macht ihr da hinten auch nichts Unanständiges?“. „Tut mir leid Paul“, sagte mein Schwiegervater Josef. „Aber wie du weißt, bin ich glücklich vergeben. Somit gehört deine Frau ganz dir.“

Er wollte mir in den Mund spritzen, aber das konnte ich nicht dulden

Während Josef das sagte, schob er mir seinen Schwanz wieder bis zum Anschlag rein. Was für ein Schwein, dachte ich mir. „Na, das will ich doch hoffen.“, entgegnete mein Mann. „Natürlich gehöre ich dir, mein Schatz“, sagte ich und wusste nicht mehr wohin mit meiner Erregung. „Ich will dir in den Mund spritzen“, flüsterte mir Josef leise ins Ohr.

Sex mit dem Schwiegerpapa

Ich begann eine Eskalation nun ernsthaft zu fürchten, da ich um die Gier von Männern Bescheid weiß. „Fick mich bitte“, flüsterte ich zurück und hoffte, dass er irgendwann kommen würde. Es geilte ihn tatsächlich noch mehr auf und er begann mich zu vögeln. Viel zu laut und viel zu heftig. Der Film half uns und wurde durch einige Action-Szenen lauter. Ich biss in meine Hand und streckte ihm meinen Hintern so sehr entgegen wie ich nur konnte.

Deutsche Erotikstars

Es war endlich so weit. Josef war dabei, mir das Becken vollzuspritzen, da stand meine Schwiegermutter Karin auf und machte unglaublicherweise das Licht an. „Irgendwo müssen doch noch Popcorn herumliegen“, sagte sie und blickte durch den Raum. Mein Schwiegervater steckte tief in mir, verharrte regungslos und begann seine geballte Ladung Sperma in mich zu pumpen. Just in dem Augenblick, wo Schwiegermutter durch das Zimmer spazierte und sich mein Mann zu mir umdrehte. „Ich hab dich lieb, mein Mäuschen“, sagte er und lächelte mir zu.

Er schleckte meine Brüste ab, während er mich fingerte

Im selben Moment musste sich sein Vater räuspern, um den Orgasmus zu überspielen, den er gerade in der Frau seines Sohnes hatte. Um zu vertuschen, dass er mich gerade mit seinem pulsierenden Dreckschwanz vollspritzte. „Ich hab dich auch lieb“, antwortete ich ihm und strich mir verlegen durch mein Haar. Ich lächelte ihm zu und spürte den pumpenden Schwanz seines Papas in meiner Scheide. Ein einziger Grenzgang, der an Erregung nicht mehr zu übertreffen war. Die Lage beruhigte sich wieder und das Licht war aus. Wir begannen also langsam und gemächlich damit, uns die Hosen wieder raufzuziehen. Josef küsste mich auf den Oberarm und streichelte mich. Ich drückte seine Hand weg und stand auf, um ins Bad zu gehen.

Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein

Als ich zwei Stunden später mit Paul im Bett lag, merkte ich, dass er seine Hand in Bewegung setzte um meinen Körper abzugreifen. Mein Mann wollte Sex. Er streichelte mir über meinen Bauch, schob mein Pyjama-Oberteil hoch und leckte meine Brüste. Er nuckelte an meinen Nippeln, während er seine Hand unter meine Schlafanzughose gleiten ließ und mich mit seinen Fingern begann zu penetrieren. Er schob seinen Mittelfinger in meine feuchte Muschi und fingerte mich tief.

Deutsche Erotikstars

Endlich, dachte ich mir, endlich darf ich stöhnen. Ein bisschen zumindest. Ich röchelte und piepste vor mich hin, da holte Paul seinen Pimmel aus der Hose. Er wollte mich besteigen. Ich hinderte ihn daran. Noch vor drei Stunden ließ ich mich von seinem Vater ficken. Ich konnte das nicht und er legte sich auf den Rücken. „Heute nicht, Schatz“, flüsterte ich, gab ihm einen Kuss und wanderte mit meinem Kopf abwärts, um ihn oral zu befriedigen. Ich lutschte an seiner Eichel wie an einem Lolly und kraulte an seinen Eiern.

Der Sex mit meinem Mann war nach zwei Minuten schon zu Ende

Dann bewegte ich meinen Kopf auf und ab. Immer wieder. Mein Mann brauchte nicht lange und er gab seinen Samen in meinen Mund. Ich schluckte und schlürfte, denn es war ganz schön viel. Paul erzählte mir vorm Einschlafen noch, dass sein Vater völlig unerwartet Versöhnung mit ihm wollte und uns ebenso unerwartet finanzielle Unterstützung zusicherte. „Auf meinen Vater ist eben Verlass.“, sagte er. „Toll, Schatz“, flüsterte ich. Ich lag mit dem Kopf auf seiner Brust und streichelte ihn. Wenn du wüsstest, was er dafür tun durfte, dachte ich mir…

Sex mit dem Schwiegerpapa

Am nächsten Morgen startete Paul sofort einen neuen Angriff. Er wollte mit mir schlafen und ich ließ ihn auf mich rauf. Paul ist ehrlich gesagt nicht der Über-Liebhaber und wenn ich ein bisschen stöhne und spiele, rollt er nach zwei Minuten wieder glückselig von mir runter. So war es auch heute. Der Vormittag verlief normal und wir trafen uns zum Mittagessen in der Küche. Blickkontakt mit dem Schwiegervater wollte ich vermeiden.

Deutsche Erotikstars

„Na, was sagst du Lisa? Ist es nicht großartig, dass Papa uns hilft?“, fragte mich mein völlig ahnungsloser Mann mit der unterschwelligen Aufforderung mich zu bedanken. Weißt du, dass mich dein toller Papi gestern neben dir gevögelt und vollgespritzt hat, dachte ich mir wütend. „Dankeschön, lieber Schwiegerpapa. Das ist großartig von dir.“, künstelte ich mit verstecktem Ekel. „Gerne. Für meine Schwiegertochter mache ich das doch gerne“, grinste mich das perverse Arschloch an.

Mein Schwiegervater schlich sich an und fasste mir an den Hintern

Nach dem Mittagessen schockte mich mein dummer, ahnungsloser Mann damit, dass er mit seiner Mutter den Nachmittag über wegfahren wolle. Ob ich mitfahren könne, verneinte er mit dem Argument, ich solle ruhig auch Zeit mit seinem Vater verbringen. Du Vollidiot, dachte ich mir. Du dummer, blöder Vollidiot.

Sex mit dem Schwiegerpapa

Ich saß jetzt also den kompletten Nachmittag bei meinem fickgierigen Schwein von Schwiegervater fest, der mich erpresste und erniedrigte. Ich versuchte, ihm einfach aus dem Weg zu gehen, was gut funktionierte. Bis ich dann nach etwa einer Stunde in die Küche ging, um mir einen Orangensaft zu pressen. Ich stand da und presste eben Orangen aus, als ich plötzlich eine Hand an meinem Hintern spürte. Hatte sich Josef dieser Mistkerl angeschlichen um mir auf den Arsch zu fassen! Ich drehte mich um und schubste ihn weg, ehe ich die Fassung verlor.

Deutsche Erotikstars

„Jetzt hör mir mal gut zu, du ekelhaftes, perverses Schwein. Du bist der Vater meines Mannes. Der Opa meiner Tochter. Welche Scheiße ziehst du hier ab? Wenn du mich noch einmal anfasst, dann reicht’s mir endgültig. War das gestern noch nicht genug?“ Mein Schwiegervater stand bloß da, grinste und durchbohrte mich von oben bis unten mit seinen lüsternen Blicken. „Nein, meine liebe Lisa. Gestern war nicht genug. Und jetzt hörst du mir gut zu. Du bist eine der hübschesten kleinen Schlampen, die mir in meinem langen Leben jemals über den Weg gelaufen sind. Und so sehr wie du mir gestern deinen süßen Hintern entgegen gestreckt hast, gehe ich davon aus, dass du die Sache hier ohne Polizei lösen willst.“ „Was bist du bloß für ein Schwein, Josef? Du bist mein Schwiegervater!“, rief ich verzweifelt.

Der Vater meines eigenen Ehemannes wollte mich wieder ficken

„Gott, bist du ein hübsches Ding.“ Mehr sagte er nicht und zog mich zu sich. Ich konnte seine Geilheit förmlich spüren. Der Mistkerl roch an mir und stöhnte. Er beschnupperte mich und gab tiefe Ah-Geräusche von sich. Josef streichelte mir über die Brüste und fing an mich zu küssen. Ich drehte mich weg, da riss er meinen Kopf zu sich und steckte mir seine Zunge in den Mund. Mein abweisender Mmmhhh-Laut war ihm völlig egal. Gott nein, dachte ich mir. Ich kann mich doch nicht vom Vater meines Mannes ficken lassen. Wieder ficken lassen. Es ist so dermaßen ekelhaft, das kann doch alles nicht wahr sein.

Sex mit dem Schwiegerpapa

Mein eigener Schwiegervater befummelte mich am ganzen Körper, dann packte er meine Hand und rieb damit über die Ausbeulung seiner Hose. „Komm schon, Josef“, flüsterte ich, während er mich am Hals ableckte. „Können wir das nicht anders regeln? Du hattest doch gestern bekommen was du wolltest.“ Ich hoffte auf etwas Gutes und Verständnis in ihm. „Du bist so unfassbar geil, Lisa., war die einzige Antwort, die ich bekam, bevor er seine Hand in meine Hose schob und versuchte, mir einen Finger in den Po zu stecken. „Los, Kleine. Gehen wir rüber.“

Deutsche Erotikstars

Die Abartigkeit meines Schwiegervaters erreichte eine weitere Stufe, denn er wollte mich unbedingt im Gästezimmer bumsen. Also in dem Zimmer, in dem ich mit meinem Mann, seinem Sohn, schlief. Er zog mich splitterfasernackt nackt aus, schleckte mich am ganzen Körper ab und schnupperte immer wieder an mir. Sein Gestöhne war widerlich. Er zog sich anschließend ebenso aus und legte sich auf das Bett. Ich musste ihm einen blasen und mich so über ihn beugen, dass er an meiner Möse lecken konnte und mich mit seinen Fingern in den Popo fickte. Das einzige, was zu gestern besser war, dass ich stöhnen durfte.

Er schlief nicht mit mir – er fickte, nagelte und hämmerte mich durch

Ich konnte auch gar nicht mehr anders und gab alle paar Sekunden einen hohes und lautes „Mmhh“ von mir, während ich meinen Kopf schnell auf und ab bewegte, um ihn oral zu befriedigen. Irgendwann griff er mich an der Hüfte und signalisierte mir, dass er mich nun besteigen möchte. Ich musste auf alle Viere gehen und ihm meinen Hintern entgegen strecken. Er kniete sich hinter mich und schob mir seinen Schwanz langsam und gefühlvoll in meine nasse Pussy. Dann begann er mich zu bumsen. Und ich meine wirklich bumsen.

Frivole Geschichte: Mein Schwiegerpapa ist ein Schwein

Er griff meine Brüste und schob mich mit einer Gewalt vor sich her, so dass ich ein paar mal mit dem Kopf gegen die Bettwand krachte. Ich musste versuchen dagegen zu halten, während er mich geradezu hämmerte. So etwas hatte ich in neun Jahren Ehe mit Paul noch kein einziges Mal erlebt. Sein Vater stieg auf mich und bumste mich wie ein Stier. Ich stöhnte so hemmungslos und hingebungsvoll wie ich es noch kein einziges Mal in meinem Leben getan hatte. Völlig unkontrolliert gab ich weibliche Sexlaute von mir und war bereit alles zu tun was er verlangte. Ich fühlte mich unbeschreiblich nuttig und das machte mich zusätzlich verrückt.

Deutsche Erotikstars

Mein Schwiegervater nannte mich eine geile Sau und vögelte mich fest und gewaltvoll. Dann stoppte er ab. Ich nutzte die Atempause, röchelte und schleckte mir voller Geilheit über die Lippen. Er griff nach irgendetwas und ich drehte mich um. Total ratlos sah ich ihn an, als er mir mein Telefon reichte. „Du brauchst nur noch zu sprechen. Aber mach nicht zu kurz, ja.“ Ich sah noch etwas ahnungslos auf das Handy, bis ich feststellte, dass er Paul angewählt hatte. Während es am Handy piepte, stieg der Dreckskerl wieder auf mich und schob mir langsam seinen Knüppel in den Po. Ohne Gleitgel, ohne irgendetwas. Ich verzog mein Gesicht.

Während ich telefonierte, fickte er mich von hinten in den Po

Er wollte seine Schwiegertochter in das Arschloch penetrieren, während sie mit seinem Sohn telefonierte. Und das tat er auch. „Hallo Schatz. Was gibts. Wie gehts euch?“, fragte Paul. Dann fickte dieses perverse Schwein einfach drauf los. Mir entkam ein Gewaltschrei. „Aaaahhh“, brüllte ich ins Telefon. „Ist alles in Ordnung, Lisa? Lisa?“, rief Paul erschrocken ins Telefon. „Jaaaa“, röchelte ich kurzatmig. „Alles ok. Ich. Aah. Ich habe bloß starke Bauchschmerzen. Aaaahhh“. Ich hatte keine Kontrolle mehr über mich und welche Laute ich von mir gab. Zu heftig fickte mich der Opa meiner Tochter in meinen Arsch.

Frivole Geschichte: Mein Schwiegervater ist ein Schwein

Mein Schwiegervater Josef drosselte nun das Tempo und fickte mit sanften Stößen weiter. Ich hielt die Luft an, hatte meinen Mund und meine Augen weit aufgerissen und krümmte meinen Rücken. Er nahm mir das Handy weg und begann mit Paul zu sprechen, während er mich langsam, aber weit vor sich herschob. „Hallo Paul. Ich bin schon bei ihr. Am besten ich mache ihr einen speziellen Tee. Der hilft binnen Minuten. Keine Sorge, ich kümmere mich gut um deine Frau.“ Paul schien damit einverstanden und wusste nicht, dass seine Frau währenddessen von seinem Papa auf perverseste Weise in den Hintern gefickt wurde.

Deutsche Erotikstars

Der Schwiegervater verlangte nun, dass ich mich auf den Rücken legte. Er spreizte meine Beine, legte sich auf mich. Dann führte er seinen Pimmel ein und begann wieder derart hart zu stoßen, als würde er mich bestrafen wollen. Ich krallte mich links und rechts in das Bettlaken und stöhnte, während der Vater meines Mannes hechelnd auf mir lag und mich wie eine Hure rammelte. Ich machte die Beine breit und ließ mich benutzen. Ich glaube nicht, dass ich schon jemals in meinem Leben derart ausgiebig und heftig durchgefickt wurde. Wie ein Tier penetrierte er mich. Ich kam schon das dritte Mal, ließ alles nur noch locker und ihn einfach mit mir machen.

Voller Ekstase und Adrenalin ließ ich meinen Schwiegervater gewähren

Irgendwann bohrte er sich mit großer Gewalt in mich, zog mich an den Schultern runter, so dass ein noch weiteres Eindringen nicht mehr möglich war. Er blickte mir in die Augen und begann heftig, laut und wie ein Tier zu brüllen und grunzen. Er pumpte sein gesamtes Sperma in mich. Ich wollte es nicht wahrhaben, doch ich spreizte meine Beine so weit es ging. Voller Ekstase blickte ich ihm geil in die Augen. Ich wollte vollgetankt werden und mich untertänig dankbar zeigen für diesen unfassbar perversen Gewaltfick.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Sexgeschichte: Mein Opa Helmuth ist pervers
• Inzest-Geschichte: Der notgeile Sohn und seine Mutter
• Ich ficke Mama in den Arsch, wenn Papa im Büro ist
• 18. Geburtstag: Wie Mama mir’s Blasen beibrachte
• Er fickte mich, während ich mit meiner Mama telefonierte

Er war ein ekelhafter Drecksack, keine Frage. Aber gefickt hatte mich noch nie jemand wie er. Irgendwann ließ er ab und züngelte noch ein wenig mit mir. Er befummelte noch einmal sämtliche meiner Körperstellen und stand dann auf, um sich anzuziehen. Ich lag im Bett und war völlig geschafft. Dann klingelte das Handy. Paul. „Schatz, sag mir doch was los ist. Wie geht’s dir?“ „Danke Liebling, dein Vater hat mir einen Tee gemacht. Der hat zum Glück gegen die Krämpfe geholfen. Die waren fürchterlich.“ „Ja, das konnte ich hören. Du hast ja ins Telefon geschrien vor Schmerz.“

Erotikstory: Der untalentierte Sex-Praktikant

Paul hegte zum Glück überhaupt keinen Verdacht und ich sagte ihm, dass ich schlafen möchte. Das war auch nicht gelogen. Ich war nun wirklich geschafft, machte mich frisch und ging schlafen. Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns und fuhren wieder nach Hause. Ich konnte im Auto kaum sitzen, weil mir mein Po noch immer vom Analfick mit meinem eigenen Schwiegervater schmerzte. Zu Paul sagte ich, dass ich für eine längere Zeit nicht mehr mit zu seinen Eltern mitfahren möchte. Er hatte vollstes Verständnis. „Schade Schatz, aber ich verstehe, dass du mit meinem Vater nicht klarkommst.“ „Nein, Liebling, mit dem passt es hinten und vorne nicht“, seufzte ich und leckte mir dabei über die Lippen und blickte nachdenklich aus dem Fenster.


Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




Nicht klicken!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam