Mein Geständnis – plötzlich war ich bi

Von Stephan Gubenbauer
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Mein Geständnis – plötzlich war ich bi
4.2/5 - (4 votes)

Plötzlich bi – wie konnte das sein?

Ich bin Martin, 50 Jahre alt, seit 20 Jahren verheiratet, zwei Kinder und bin eigentlich schon immer heterosexuell veranlagt und hatte auch noch nie nur das kleinste Gefühl, auch Männer sexuell anziehend zu finden, bis zu jenem Tag, von dem mein Geständnis handelt, als ich plötzlich bi wurde.


Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


Im Erotikkino konnte ich mehrere Männer beobachten

Mein Geständnis – plötzlich war ich biMeine erotische Beichte beginnt damit, dass ich eigentlich nur einmal ein Pornokino besuchen wollte. Das Kino war an einen Erotikshop angeschlossen und so zahlte ich an der Kasse und betrat die Räumlichkeiten. Es dauerte einige Minuten, bis ich mich an die Dunkelheit gewöhnt hatte. Der erste Raum war mit einem Bildschirm und einem größeren Sofa ausgestattet. Im nächsten Raum befand sich ein Labyrinth, was mich doch schon sehr neugierig machte.

Schüchtern und neugierig schlich ich durch die Gänge und was ich da sah, irritierte mich einerseits, war jedoch zugleich auch sehr erregend. In der Mitte kniete ein junger Bursche und rund um ihn standen mehrere Männer mit heruntergelassenen Hosen, welche der Typ abwechselnd mit seinem Mund und seinen Händen befriedigte.

Heiße Jungs vor der Livecam

Lüstern nahm er auch das Sperma auf und stöhnt laut dabei. In meiner Hose rührte sich etwas und ich war irritiert. Ich griff an meine Jeans und massierte mein hartes Teil durch die Hose, das war erst der Anfang, mein Geständnis geht weiter.

Meine Sexbeichte – mein erstes bisexuelles Oral-Abenteuer

Als der Spuk zu Ende war, blieb ich noch einige Minuten wie angewurzelt stehen, als ich sah, dass durch eine Öffnung in der Holzwand ein dicker Penis geschoben wurde. Nun geht mein Geständnis weiter: Wie in Trance griff ich danach und massierte das dicke Ding mit meinen Händen. Es dauerte nicht lange und ich beugte mich runter und nahm ihn auch zwischen die Lippen. Ein ungewöhnliches Gefühl, welches mich doch erregte.

Gay-Story: Wichsen mit dem Schulfreund

Ich konnte nicht mehr aufhören und erst als ich seine warme Sahne spürte, waren er und ich zufrieden. Der Kerl zog sich an und ging ohne ein Wort zu sagen. Ich blieb noch stehen und ging dann auch – ohne einen Porno gesehen – zu haben aus dem Kino. Dieses Geschehen hat mich seither nie mehr losgelassen. Im Sexkino war zwar nie mehr etwas los, aber ich hatte doch noch einige Abenteuer mit anderen Männern, jedoch ohne Analverkehr. Das war mein Geständnis, wie ich plötzlich bi wurde.


Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




Nicht klicken!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam