Erotiklexikon:Facesitting

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Facesitting – Eronite
    « zurück zur Übersicht

    Facesitting: Oralsex vom Feinsten

    Die Sexualpraktik Facesitting (Englisch: face = Gesicht, sit = sitzen) nennen manche auch „Queening“ (Englisch: queen = Königin), weil die Frau dabei auf dem Kopf des Mannes thront. Ob angekleidet oder nackt: Gesichtssitzen dient der oralen Befriedigung der Frau. Dabei kommen unterschiedliche Sitzpositionen vor. „Queening“ wird auch unter Lesben häufig praktiziert.

    Facesitting – EroniteDie Vorzüge des Queening

    Unterschiedliche Bedürfnisse werden beim Facesitting erfüllt: Manche Anhänger empfinden Lust beim Lecken der Vagina und Klitoris oder beim Anilingus. Andere dringen mit der Zunge ein, fahren speziell auf den Intimgeruch ab oder bringen einen individuellen Fetisch mit ins Spiel.

    Beim Facesitting nehmen Frauen verschiedene Sitzpositionen ein: entweder „mit vollem Gewicht“ (Englisch: fullweight) oder „andersherum“ (Englisch: reverse). Es gibt noch weitere Arten der Positionierung, die sich mit Sadomaso-Praktiken verbinden lassen. Eine davon ist „Ertränken“ (Englisch: drowning), womit Facesitting im oder unter Wasser gemeint ist. „Queening gefesselt“ (Englisch: Bound) lässt dem Partner kaum Möglichkeit zum Eingreifen. Leicht hockendes Sitzen bietet gute Voraussetzungen für Cunnilingus und Anilingus, in der SM-Szene auch „Vanillasex“ (im übertragenen Sinne: einfach, ohne Extras) genannt.

    Noch mehr Wissenswertes über Facesitting

    Wie bei anderen Sexualpraktiken gibt es rund ums „Queening“ auch Varianten mit Fetisch-Charakter. Eine davon ist das „Jeanssitting“, das mit Jeans bekleidet vonstattengeht. Es sind ebenfalls Verbindungen zu sexuellen Präferenzen in Bezug auf Körperausscheidungen bekannt. Die im Handel erhältlichen Smotherboxen sorgen beim Facesitting für die Sicherheit des liegenden und für die Bequemlichkeit des sitzenden Partners. „Asphyx“ ist der Fachausdruck für Queening in Kombination mit Atemreduktion.

    Fetischportal mit Flatrate

    Erfahrene Frauen achten vorm Facesitting auf bestimmte Details wie Bartstoppeln. Sie vermeiden Verletzungen im Gesicht ihres Sexpartners oder ihrer Sexpartnerin, indem sie keine harten Stoffe tragen. Hat der oder die Liegende eine besonders lange oder kräftige Nase, könnten Atemprobleme beim Oralsex bzw. Cunnilingus entstehen. Dann ist es ratsam, dass sich die Frau nicht in der Fullweight-Position aufs Gesicht setzt.

    Weitere relevante medizinische Aspekte

    Ein Mann mit asthmatischer Veranlagung willigt vielleicht nur ungern ins Facesitting ein. Gesundheitliche Risiken sollte er nicht verschweigen, nur um den Lustgewinn nicht zu gefährden. Frauen schauen oft genau hin, ob die Gesichtshaut des Mannes Risse oder Wunden aufweist – und behält vielleicht lieber ihr Höschen an.

    Synonyme:
    Jeanssitting
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:Spitting
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Sadismus
    Eronite Pornolexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here