BDSM: Lektionen des Schmerzes

Von Mario Meyer
Voraussichtliche Lesedauer: < 1 Minute
BDSM: Lektionen des Schmerzes

Das EROnight-Team hat soeben einen weiteren BDSM-Film produziert: „Lektionen des Schmerzes„. Schaut Euch hier die ersten Szenenfotos an und lest eine kleine Vorschau:
Zofe Jutta muss beim Miethai Constantine vorsprechen, doch der hat den „Ring der O“, der an ihrem Finger steckt, schon längst entdeckt. Der Dominus läßt sich solch eine Chance natürlich nicht entgehen und bittet die ahnungslose Wohnungsbewerberin hinein, verschließt aber flugs die Tür hinter ihrem Rücken. Im Nu hat er sie gefesselt und geknebelt, mit einem Bambus-Stock quält er die Pussy und mit der Gerte zeichnet er deutlich sichtbar Spuren auf dem Hintern seiner nun willig ergebenen Sklavin. Die Schlampe ist sogar so masochistisch veranlagt, daß sie sich nicht mehr halten kann und sie beim Squirting erwischt wird. Frisch gestrichen und penibelst gereinigt, saut sie die Wohnung ein. Und Strafe muss schließlich sein! Der Meister nutzt die Situation weiter schamlos aus und übersät den geschundenen Körper seiner Gespielin mit heißem Kerzenwachs…

 Lektionen des Schmerzes hier ansehen!

Nicht klicken!
Vorheriger Artikel13 Fragen an Pornostar Texas Patti
Nächster ArtikelFoltermethoden aus dem Mittelalter
Mario Meyer ist seit Juni 2006 als Chefredakteur federführend für das Schreiben der Artikel zuständig und hauptverantwortlich für das optische Erscheinungsbild der Homepage. In seiner Freizeit kocht der frühere Theaterkritiker gern, geht ab und an tauchen und liebt einfach das Leben an einem der schönsten Fleckchen der Erde.

1 KOMMENTAR

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here