Wandel der Arbeitswelt: Pornodarsteller der 90er Jahre

0
220
Wandel der Arbeitswelt: Pornodarsteller der 90er Jahre
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten

Pornografie früher und heute

Die Pornodarsteller der 90er Jahre machten die Branche gesellschaftsfähig. Sie wurden nicht mehr verdeckt und heimlich angeschaut, sondern kamen mit dem Internet zum Vorschein. Der Wandel der Arbeitswelt hatte begonnen. Das sorgte dafür, dass die Pornodarsteller dieser Zeit immer bekannter und zu Stars wurden. Dazu zählten in Deutschland zum Beispiel Gina Wild und Dolly Buster sowie im Ausland Nikki Anderson oder Julia Ann. Sind sie heute immer noch aktiv in der Branche oder was hat der Wandel der Arbeitswelt mit ihnen gemacht?

Wandel der Arbeitswelt: Pornodarsteller der 90er JahreSind ehemalige Pornodarsteller noch aktiv oder was machen sie stattdessen?

Der Wandel der Arbeitswelt zeigt sich auch in der Pornobranche. Viele Pornodarsteller der 90er Jahre sind mittlerweile auf andere Weise tätig. Es gibt aber noch einige, die der Industrie treu geblieben sind. Sie wird mit sexueller Revolution, aber auch mit künstlerischer Freiheit und dem Fortschritt der Technik verbunden. Denn die Branche ist aktuell auch im Social Web vertreten. Es gibt verschiedene Netzwerke, in denen pornografische Inhalte angeboten werden. Sie bieten der Community auch Gelegenheit, Kontakt miteinander aufzunehmen.

Mittlerweile gehört die Pornografie zur Gesellschaft dazu und wird nicht nur in Filmen, sondern auch in der Literatur zum Thema gemacht. Schwebten in den 80er Jahren noch Krankheiten wie AIDS und Syphilis wie ein Damoklesschwert über der Branche, kam der Wandel der Arbeitswelt für die Pornodarsteller der 90er Jahre im nächsten Jahrzehnt.

Zu dieser Zeit gewann das Internet immer mehr an Bedeutung und wurde für jeden erschwinglich. So konnten neue Inhalte geboten werden. Mittlerweile kann sich jedermann Pornos durch den Wandel der Zeit anschauen. Von Kurzarbeit kann durch den Wandel der Arbeitswelt ebenfalls keine Rede sein. Auch nicht zu Zeiten der Corona-Pandemie. Schließlich benötigen die Darsteller generell ein Gesundheitszeugnis. Das war auch vorher schon so.

Warum Pornodarsteller schon seit vielen Jahrzehnten beliebt sind

Pornodarsteller sind bei vielen Menschen, vor allem bei Männern, teilweise sehr populär. Sie lassen Wünsche wahr werden, erfüllen Fantasien und sind einfach schön anzusehen. Das war bereits in den 1990er Jahren so. Der Wandel der Arbeitswelt hat jedoch bewirkt, dass viele Gesichter der 90er verschwunden sind und gegen jüngere ausgetauscht wurden.

Deutsche Erotikstars

Die Branche ist längst nicht mehr nur auf physische Filme beschränkt, sondern bietet die Pornos im Internet an. Und zwar in Form von Filmen oder Webcams. Sie ziehen die Zuschauer magisch an und sorgen dafür, dass sich der Wandel der Arbeitswelt lohnt.

Dennoch hat natürlich niemand die alten Pornodarsteller der 90er Jahre vergessen. Zumindest die Fans, die zur damaligen Zeit alt genug waren, um sich deren Pornos anzuschauen.

Was wurde aus Michaela Schaffrath alias Gina Wild?

Michaela Schaffrath gelangte 1997 im Zuge der Erotikmesse Venus in die Branche. Der Darsteller Rocco Siffredi stellte sie dort wichtigen Menschen vor. Den ersten Vertrag erhielt sie von Hans Moser, einem Produzenten. Sie zog mit ihrem Mann auf die Sonneninsel Mallorca. Allerdings waren Streitigkeiten und Konflikte dafür verantwortlich, dass die Kooperation zum Scheitern verurteilt war. Bereits nach kurzer Zeit flog sie zurück nach Deutschland. Der Ausflug hatte hohe finanzielle Verluste für Michaela Schaffrath zur Folge. Bessere Voraussetzungen brachte die Zusammenarbeit mit der Firma Videorama.

Doch der Wandel der Arbeitswelt war dafür verantwortlich, dass Gina Wild sich schon nach drei Jahren komplett von der Branche verabschiedete. Ihre Filme wurden in der kommenden Zeit neu aufgelegt oder zusammengeschnitten. Verkauft wurden etwa 800.000 Filme mit ihr. Das ist für eine deutsche Pornodarstellerin bemerkenswert. Nach dem Wandel der Arbeitswelt war Gina Wild beziehungsweise Michaela Schaffrath als Moderatorin, Synchronsprecherin und Schauspielerin tätig.

Wandel der Arbeitswelt: Pornodarsteller der 90er Jahre
Pornodarstellerin Julia Ann

Julia Ann ist immer noch Pornodarstellerin

Julia Ann ist eine US-Amerikanerin, Tänzerin und Pornodarstellerin. Sie ist sein 1992 in der Branche. Seit 2008 wurde sie von verschiedenen Organisationen achtmal prämiert, indem sie den Titel MILF des Jahres ergatterte. 2004 erreichte sie in der Hall of Fame von AVN einen Platz, 2012 auch in der Hall of Fame von XRCO. Fünf Jahre später errang sie die Auszeichnung AVN Award und wurde zum Mainstream Star des Jahres gekürt. Sie hat den Wandel der Arbeitswelt erfolgreich absolviert.

Ihr letzter Film war ein Porno namens „Killer Sex & Suicide Blondes“, der stark an die beiden Filme „Tödliche Weihnachten“ und „Kill Bill“ erinnert. Julia Ann spielte nicht nur in Pornofilmen mit, sondern auch in Hollywoodproduktionen. Sie drehte „Veronica 2030“ sowie „The Girl Next Door“, bei dem es sich um eine Komödie handelte. Des Weiteren stand Julia Ann für das Live-Style Magazin „Benzo“ von Mercedes-Benz als Model zur Verfügung und warb für „Third Rail Clothing“, eine US-amerikanischen Bekleidungsmarke.

Wie geht es Dolly Buster?

Dolly Buster war bereits in den 1980ern eine erfolgreiche Pornodarstellerin, was sich auch in den 90er Jahren nicht änderte. Sie spielte in mehr als 50 Filmen mit. Hin und wieder war sie im Fernsehen auch als Moderatorin tätig, wodurch sie ihre Berühmtheit steigerte. Sie war für einen langen Zeitraum im Magazin Peep! zu sehen, wo sie für das Vortragen der Quizfragen zuständig war. Darüber hinaus war sie auch regelmäßig in den Sendungen Wa(h)re Liebe und Liebe Sünde zu sehen, in denen es ebenfalls um erotische Inhalte ging.

Nachdem sie 1997 den DBM-Produzenten Dino Baumberger heiratete, stand sie nicht mehr als Darstellerin zur Verfügung. Zwischenzeitlich war sie als Regisseurin und Produzentin in der Pornobranche tätig. Außerdem ist sie die Betreiberin ihrer Erotikshop-Kette, die sie Dolly Buster nennt.

Warum sind so viele Pornostars als Escort Girls buchbar?

Mitte der 90er war sie mit einer Single in den deutschen Charts vertreten. Drei Jahre später machte sie aus dem alten Song „Schöner fremder Mann“, der von Conny Francis stammte, eine Coverversion. Aktuell ist Dolly Buster im Tierschutz aktiv. Sie engagiert sich gegen illegalen Welpenhandel. Daher ist sie auch als Patin für ein ungarisches Projekt tätig.

Der Wandel der Arbeitswelt für Nikki Anderson

Die Pornodarstellerin Nikki Anderson stammt aus Ungarn und arbeitete für das Label Private. Sie startete ihre Karriere 1996 mit einem Porno. Er entstand in Ägypten. Das Land spielte auch im Film einer Rolle. Schon ein Jahr später wurde die Darstellerin in Cannes mit einem Preis ausgezeichnet. Sie wurde Beste Newcomerin Europas. Zwei Jahre später gewann sie den Preis erneut. Diesmal als Beste Darstellerin Europas.

Nikki Anderson hat etwa 80 Filme in ihrer Zeit als Pornodarstellerin gedreht. Sie zeigte sich dort in verschiedenen Rollen. Im Wandel der Arbeitswelt hat sie ihre Tätigkeit jedoch mittlerweile beendet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here