Das Porno-Lexikon: Was ist Cumswapping?

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten
Das Porno-Lexikon: Was ist Cumswapping?

Cumswapping – geiler geht es kaum

So mancher Mann würde das gern einmal erleben

Pornos werden in viele Kategorien eingeteilt, so auch das Cumswapping . Einige von ihnen sind häufig und allgemein bekannt. Dazu gehören beispielsweise die Kategorien Dreier, Analsex oder Sex in Stiefeln. Filme aus der Kategorie Cumswapping sind dagegen eher selten zu finden.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Cumswapping?

Wörtlich übersetzt heißt Cumswapping Spermatausch. Die deutsche Bezeichnung ist aber nicht gebräuchlich. Der englische Begriff setzt sich aus den Wörtern „cum“ (für Sperma bzw. Samen) und „swapping“ (für tauschen) zusammen.

CumshotCumswapping ist eine sexuelle Praktik, zu der mehr als zwei Partner benötigt werden. Sie kommt manchmal bei einem Flotten Dreier vor; ein Mann hat Sex mit zwei Frauen. Er hat Sex mit einer Frau und spritzt ihr sein Sperma in den Mund, den Anus oder die Muschi.

Kommt es zum Erguss beim Oralsex, küssen sich die beiden Frauen hinterher leidenschaftlich. Dabei wandert das Sperma vom Mund der einen in den Mund der anderen, die es nicht selten lustvoll schluckt. Es gibt aber auch indirektes Cumswapping. Der Mann spritzt in Muschi oder Anus der einen Frau ab. Die andere Frau leckt den Samen auf und küsst danach die andere Frau gierig und lüstern. Dabei kommt es zum Austausch des Spermas.

Warum ist Cumswapping so geil?

Die Praktik wird vor allem von Männern als sehr erregend empfunden. Sie zeigt, dass die Frauen wirklich wild und ohne Hemmungen sind. Im Alltag gewähren viele Frauen ihrem Partner noch nicht einmal einen Blowjob. Sich den Penis bis zum Erguss blasen zu lassen und dann in ihren Mund abzuspritzen, ist für die Mehrzahl der Männer eine Fantasie, die sich wohl nie erfüllen wird. Cumswapping geht sogar noch weiter, weil dabei mindestens zwei Frauen verwickelt sind. Es zeugt davon, dass die Frauen vor Lust fast den Verstand verlieren und keine Tabus kennen.

Erotikportal mit Flatrate

Eine weitere weitere Variante ist das Snowballing, bei dem mit dem Sperma gespielt wird, es immer wieder hin- und hergereicht wird. Dabei wird der Liebessaft mit Speichel angereichert, so dass es zu einem „Schneeball“ kommen kann, der sich wunderbar eignet, ihn von Frau zu Frau „weiterzureichen“.

Nur wenige Frauen sind für die Sexualpraktik Cumswapping zu begeistern. Es kostet sie bereits Überwindung, das Sperma des Partners zu kosten, geschweige denn es aus dem Mund einer anderen Frau zu empfangen. Selbst Huren bieten diesen Service nur selten, und wenn dann nur gegen einen saftigen Aufpreis, an. Deswegen gibt es nur relativ wenige Filme, in denen diese Praktik gezeigt wird. So mancher Mann würde so etwas gern mal live erleben.

Cumswapping oder auch Snowballing bezeichnet also den Spermatausch. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Cumsharingdurch zwei Frauen, einem gemischten Paar oder zwei Männern vollzogen wird. Erlaubt ist dabei, was den Akteuren des Geschehens gefällt. Ein anderer Begriff ist Spermakuss.

Gezeigt wird diese Praktik häufig in Pornofilmen. Meist wird das Cum-Swapping mit Frauen gezeigt. Die eine nimmt das Sperma auf, küsst die andere und übergibt ihr dabei das Ejakulat.

Was gibt es noch über Cumswapping zu wissen?

Eng damit verbunden ist der vorherige Cumshot. Gemeint ist damit, die Ejakulation von Männern. Diese verteilen ihr Sperma beim Orgasmus im Gesicht ihrer Partner oder spritzen es in den Mund dieser. Sind mehrere Personen anwesend, können sich dann beim Cumswapping verschiedene Konstellationen ergeben.

Erotikportal mit Flatrate

Die Praktik wird häufig in Pornofilmen dargestellt. Schon seit den späten 40er Jahren ist das Teilen des Spermas in Pornos zu sehen. Gezeigt wird das Cumswapping in Filmen oft im Rahmen des sogenannten Moneyshots. Das bedeutet, dass es am Ende einer Szene dargestellt wird.

Wichtig zu wissen, ist dass das Ejakulat in Kontakt mit Verletzungen sowie der Schleimhaut im Mund gerät. Daher ist es mit gesundheitlichen Risiken verbunden. Daraus können sich verschiedene Erkrankungen entwickeln, zu denen HIV, aber auch Syphilis oder Gonorrhoe zählen. Wer dennoch nicht auf diese Vorliebe verzichten möchte, sollte es den Pornodarstellern gleich tun und sich regelmäßig ärztlich untersuchen lassen.

Das machen Paare mit heißem Sexleben richtigCumswapping bei einem Paar und mehr

Es gibt aber auch Männer, die gerne einmal ihr eigenes Sperma probieren möchten. Sie ejakulieren zu diesem Zweck entweder in den Mund der Partnerin oder nehmen es nach dem Orgasmus aus der Vagina der Partnerin auf. Das gehört ebenso zu den regelmäßigen Praktiken vieler Paare, die das regelrecht zelebrieren.

Zudem wird das Cumswapping in Rollenspiele integriert. Viele Szenarien sind dabei möglich.

Es gibt im Internet sogar Portale, die eigens für Fans von Cumswapping ins Leben gerufen wurden. Dort können sich die Liebhaber von Cumsharing miteinander austauschen, im wahrsten Sinne des Wortes! Zudem können sie sich Videos zum Thema anschauen.

Diese Art von Kuss ist eben für viele Menschen sehr anregend. Wer den Spermatausch noch nicht vollzogen hat, aber neugierig darauf ist, sollte diesen Ratgeber bis zum Ende lesen. Es gibt noch viele Überraschungen zum Thema. Das lohnt sich also!

Cumswapping ist für viele Menschen immer noch kein Begriff

Wenn die Bezeichnung Cumswapping fällt, verstehen manche Personen nur Bahnhof. Vor allem jene, die der englischen Sprache nicht mächtig sind. Aber selbst Menschen, die diese Sprache sprechen, wissen im ersten Augenblick nicht, was damit gemeint ist.

Der Name mag zuerst harmlos, ja sogar niedlich klingen. Doch wenn die Leute dann erfahren, worum es sich dabei handelt, machen Sie erst einmal große Augen. Der ganz besondere Kuss ist dagegen in der Pornobranche längst keine Unbekannte mehr. Dort fließen regelmäßig nicht nur Sperma, sondern auch Speichel. Das gehört zum Cumswapping einfach dazu.

Erotikportal mit Flatrate

Wer jetzt neugierig geworden ist, und Cumswapping selber einmal testen möchte, muss sich darauf vorbereiten, dass es recht feucht wird. Außerdem ist auch der Geschmack dabei zu beachten. Dieser kann sich, wie gesagt, immer wieder ändern. Es kommt halt darauf an, was der Mann vorher gegessen hat.

Cumswapping – eine Praktik mit vielen anderen Namen

Cumswap, Cumsharing oder Snowballing? Das sind alles Begriffe für ein und dieselbe Praktik. Dabei geht es nicht nur um einen einfachen Zungenkuss, sondern um viel mehr darüber hinaus. Cumswapping wird von vielen Menschen auch mit Oralverkehr verbunden. Beim Orgasmus ejakuliert der Mann dann in den Mund seiner Partnerin oder seines Partners.

Dazu gehört, dass das Ejakulat nicht heruntergeschluckt oder ausgespuckt wird. Vielmehr verbleibt es im Mund, damit es mit dem Partner oder einer anderen Person ausgetauscht wird. Die Beteiligten küssen sich sehr innig und übergeben dabei das Sperma an den anderen.

Daraufhin hat dieser wieder mehrere Möglichkeiten, mit dem Sperma umzugehen. Er kann die Mischung aus Speichel und Sperma ausspucken, sie schlucken oder wieder zurück an den anderen zu geben. Daher stammt auch der Begriff zum Schneeballprinzip. Cum steht eigentlich für den deutschen Begriff Schmiere.

Erotikportal mit Flatrate

Es gibt zahlreiche Sexpartner, die es mögen, diesen Mix immer wieder erneut zu tauschen. Dabei wird die Menge an Flüssigkeit immer mehr. So ist es eben auch mit einem Schneeball, der durch den Schnell gerollt wird. Er wächst permanent an. Es handelt sich also um eine ganz eigene Vorliebe.

Pornobranche nimmt Idee Cumswapping auf

Selbst wenn es noch Menschen gibt, die Cumswap noch nicht kennen. Es handelt sich um keine neue Praktik. Es gibt seit vielen Jahrzehnten Pornos zum Thema Cumswapping. Wer sich schon einmal einen solchen Film angeschaut hat, möchte es im Anschluss mit seinem Partner oder seiner Partnerin gerne selbst einmal testen.

Und es spricht auch absolut nichts dagegen, es auszuprobieren. Voraussetzung dafür ist aber, sich vom Arzt vorher auf sexuelle Krankheiten untersuchen zu lassen. Zumindest für alle, die in Sachen Gesundheit auf Nummer sicher gehen möchten.

Diese Praktik wurde bereits in den 40er Jahren vollzogen, allerdings wurde der Begriff dafür erst später geprägt. Daher kennen viele Menschen Cumswapping trotzdem und vollziehen es regelmäßig. Andere dagegen sind gespannt darauf, wie es sich anfühlt oder wie ein solcher Kuss wirklich schmeckt.

Wer bis jetzt noch nicht wusste, worum es sich beim Cumswapping handelt, weiß es jetzt zumindest. Nun kann er sich überlegen, ob er es ausprobieren möchte oder auch nicht.

Cumswapping in einem bekannten Münchner Krimi am Abend?

2017 rieben sich viele Menschen verwundert die Augen als sie sich an einem normalen Sonntagabend einen Münchner Krimi anschauten. Nackte Darsteller sind bei uns im Fernsehen zwar keine Seltenheit und kein Aufreger mehr, doch Begriffe wie Cumswapping und ähnliche natürlich schon noch. Vor allem um 20.15 Uhr.

Das dachten sich über neun Millionen Fans der Krimireihe vermutlich auch als sie ihr TV-Gerät einschalteten und nicht nur Begriffe, wie Cumswapping fielen. Kaum ausgesprochen, schickten viele Eltern ihre Kinder zum Schlafen. Andere dagegen bemühten Suchmaschinen, um zu erfahren, was das eigentlich ist.

Erotikportal mit Flatrate

Sogar Menschen, die sich für sexuell offen hielten, wussten teilweise nicht, was damit gemeint war. So war es dann unumgänglich, sich mit diesen Begriffen auseinanderzusetzen, die der Pornoproduzent im Krimi immer wieder verlauten ließ.

Und so kam es, wie es kommen musste. Um kurz vor 21.00 Uhr verzeichnete Google eine ungewöhnlich hohe Zahl an Menschen, die nach Bezeichnungen wie Cumswapping und weiteren sexuell anmutenden Begriffen suchten. Die Erklärungen dazu kamen für viele Zuschauer wohl sehr überraschend.

Nicht nur Gegenstand in Pornofilmen – Cumswap

Wahrscheinlich haben die meisten Menschen mindestens schon einen Porno geschaut. Mit dem Cumswap wird häufig das Ende des Filmes oder einer Szene eingeläutet. Die Partner teilen das Ejakulat gemeinsam oder auch mit einem dritten Akteur. Früher wurde die Praktik von bisexuellen oder schwulen Männern angewendet. Doch mittlerweile gehört sie nicht nur zur Pornobranche, sondern ist auch bei „normalen“ Menschen weit verbreitet.

Cumswap ist eine sehr intime Angelegenheit. Das liegt daran, dass das Ejakulat nicht ausgespuckt, sondern im Mund behalten wird. Zu verschiedenen Zwecken. Für viele Männer ist es ganz besonders spannend und interessant, ihr eigenes Sperma zu probieren.

Erotikportal mit Flatrate

Cum-Swapping führt dazu, dass Speichel und Sperma immer mehr an Menge gewinnen, wenn die Partner es häufig hin und her tauschen. Und genau das ist es, was viele Frauen und Männer sehr anregt. Nicht nur dabei zuzusehen, sondern es einfach selbst zu machen.

Was ist beim ersten Spermatausch alles zu beachten?

Ob Cumswap wirklich eine Praktik ist, die gefällt, wissen unerfahrene Menschen in dieser Hinsicht erst, wenn sie es selbst ausprobiert haben. Erst recht, wenn beide oder einer der Partner noch seine Zweifel daran hat. Ein kleiner Trick kann beim Snowballing helfen, ehe es wirklich mit Sperma vollzogen wird. Einfach vorher mit Speichel testen!

Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder gefällt es den beiden, oder sie mögen es nicht, so viel Flüssigkeit im Mund zu haben und auszutauschen. Allerdings sollte niemand zum Cum-Swapping gezwungen oder damit überrascht werden. Nur wer es wirklich will, sollte es tun. Ansonsten verfehlt es seine Wirkung und den Sinn.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here