Das große Exklusiv-Interview mit Camgirl Gymbunny

Von Julia Moreno
Voraussichtliche Lesedauer: 15 Minuten
Das große Exklusiv-Interview mit Camgirl Gymbunny

Das erotische Camgirl aus Niederbayern

In Deutschland gibt es Tausende von Camgirls, die ihren begeisterten Fans tiefe Einblicke (im wahrsten Sinn des Wortes) in ihr Leben gewähren. Die meisten von ihnen sind Amateure, die aber so professionell arbeiten, dass sie auch international einen guten Ruf genießen. Viele der Darstellerinnen stammen aus weltbekannten Metropolen wie Berlin, München oder Prag. Um Erfolg zu haben, sprechen sie ein perfektes Hochdeutsch, wenn nicht sogar Englisch. Das Camgirl Gymbunny kann sogar noch mehr – nämlich bayrisch!

Das große Exklusiv-Interview mit Camgirl GymbunnyWer ist sie und was ist an ihr so besonders?

Auf Gymbunny trifft dasselbe zu, was auch von Chilischoten gesagt wird: je kleiner die Schote, um so schärfer ist sie. Gymbunny, der heiße Wirbelwind ist nur 1,57 m und 48 kg leicht. Besonders auffällig ist, dass sie trotz ihrer zierlichen Figur mit riesigen Titten, BH-Größe 70 F, ausgestattet ist.

Zumindest bei der ersten Begegnung wird wohl kaum ein Mann bemerken, dass Jasmin, so der Vorname des Camgirls, braune Augen hat. Garantiert bleiben seine Blicke an ihren Kurven und Hügeln hängen. Wenn sie dann noch ihre lange Mähne wehen lässt, ist den Männern die Augenfarbe egal. Die scharfe Maus wurde am 2. November 1997 in Passau geboren. Bis vor kurzem lebte sie in Niederbayern, wohnt aber mittlerweile auf der schönen Insel Zypern. Sie macht aus ihrer Herkunft kein Geheimnis und spricht bis heute einen deutlichen bayrischen Dialekt. Das ist in der Branche eine absolute Seltenheit und kommt bei ihren Fans sehr gut an.

Wie wurde Gymbunny zum Amateur-Pornostar?

Jasmin wuchs wie jedes andere Mädchen auf. Ihre Laufbahn als Pornostar begann im Jahr 2018. Damals wurde sie durch eine Freundin auf die Idee gebracht, es einmal als Camgirl zu versuchen. In den ersten drei Monaten ihrer Karriere gab Gymbunny vor der Webcam nur Solo-Vorstellungen. Sie strippte für die wachsende Zahl ihrer Fans oder spielte mit diversen Dildos und Vibratoren herum.

Direkt zu Gymbunnys Profil

Wann immer sie daheim allein war, ging sie ihrem heimlichen Hobby nach. Lange blieb es jedoch nicht bei den Solo-Shows vor der Webcam. Schon bald drehte Gymbunny erste Videos. Da sie gern in der freien Natur arbeitet, blieb ihre Arbeit als Camgirl nicht lange geheim. Bald wussten nicht nur ihre Familie, sondern auch das ganze Dorf, ja die gesamte Region Bescheid. Obwohl es einige Anfeindungen gab, war die Reaktion der Öffentlichkeit überwiegend positiv. Ihre Mutter und ihre Oma unterstützen Jasmin bei ihrer Arbeit, weil sie sehen, dass sie viel Freude daran hat.

Wir freuen uns, dass wir das bayrische Girl im Interview hatten:

Das große Exklusiv-Interview mit Camgirl GymbunnyEronite   Auf die Welt gekommen ist ja niemand als Amateurdarstellerin, die meisten haben irgendwann eine exhibitionistische Ader bei sich selbst entdeckt oder sind durch einen Zufall in die Erotikbranche gerutscht. Jeder hat eine andere Geschichte zu erzählen. Wie bist du dazu gekommen, als Camgirl tätig zu sein?
Gymbunny  Eine exhibitionistische Ader habe ich tatsächlich bis heute noch nicht an mir entdeckt. Im Gegenteil, ich bin eher schüchtern. Was mich in die Branche gelockt hat, war eher die Neugier, ich war sexuell schon immer sehr aufgeschlossen. Nach kurzer Zeit habe ich mich einfach in die Vielfalt des Berufes verliebt.

Eronite    Gesellschaftlich gesehen ist es immer noch schwierig, als Frau im Erotiksektor zu arbeiten. Oft wird die Arbeit direkt mit bestimmten Stigma behaftet. Hattest du jemals mit negativen Reaktionen aus deinem Umfeld zu kämpfen oder wurde dein Job immer akzeptiert?
Gymbunny    In meinem direkten Umfeld wie Freunden und Verwandten habe ich Gott sei Dank nie negative Reaktionen erhalten. Im Gegenteil, ich wurde größtenteils sogar sehr unterstützt. Im Dorf bzw. im Landkreis war es für einige Menschen leider ein sehr großes Problem. Unter anderem hat mein damaliger Drehpartner seinen Job verloren, weil viele Menschen bei seinem damaligen Arbeitgeber angerufen und durch Telefonterror seine Kündigung erzwungen haben.

2. November – Gymbunny feiert ihren Geburtstag

Eronite    Immer wieder wird auch von den dunklen Seiten der Pornobranche gesprochen. Hast du jemals bereut, in die Branche eingestiegen zu sein? Gibt es etwas, das du ändern würdest, wenn du könntest?
Gymbunny    Wenn ich bereuen würde in der Branche zu arbeiten, dann würde ich es nicht mehr machen und hätte schon viel früher einen Schlussstrich gezogen. Ich bin ja nicht gezwungen, weiter meinen Job auszuführen. Direkt über negative Erfahrungen kann ich nicht berichten. Ich würde mir aber ein besseres Miteinander unter den Kolleginnen wünschen.


Gymbunny in Zahlen

Geburtsdatum   2. November 1997
Sternzeichen   Skorpion
Beziehungsstatus   Ledig
Sexuelle Orientierung   Bisexuell
Wohnort   Zypern
Körpergröße in cm   157
Gewicht in kg   48
Statur   Schlank
Haarfarbe   Braun
Augenfarbe   Braun
Website   www.shorty.fun/gymbunny

Gymbunny Pornos - Amateur aus Bayern

Eronite    Der Job vor der Cam ist ein interessanter und abwechslungsreicher Job, der sicher bei vielen jungen Frauen auf Interesse stoßen könnte. Trotzdem ist aller Anfang schwer, in jedem Beruf. Welchen Tipp würdest du anderen Mädels geben, die sich ebenfalls für den Job als Camgirl interessieren?
Gymbunny    Mein erster Tipp ist, dass man sich unbedingt einen Ansprechpartner suchen sollte, der einem hilft und unterstützt, vor allem in der Anfangszeit. Mein zweiter Tipp ist, dass man Menschen hinterfragt, vor allem welche, die sehr sehr nett zu dir sind. Mein dritter Tipp ist, dass man immer alle Verträge immer vom Anwalt prüfen lassen sollte, damit man nicht ungewollt an jemanden gebunden ist. Allgemein sollte man einfach sehr ungebunden bleiben.

Am liebsten mag sie Kleider – rote Kleider und passende Schuhe

Eronite   Erotikvideos zu drehen, ist eine ziemlich intime Sache und sicherlich läuft es besser, wenn einem der Partner gefällt. Wie sieht der perfekte Drehpartner für dich aus? Hast du einen bestimmten Typ?
Gymbunny    Bei meinem Drehpartner ist mir ein gepflegtes Äußerliches wichtig. Die Zuverlässigkeit spielt natürlich auch eine sehr große Rolle. Einen bestimmten Typ Mann habe ich da nicht. Vor allem ist mir wichtig, dass er die ganze Sache auch ernst nimmt und der Videodreh im Vordergrund steht. Beim Drehen ist wichtig, dass man am Ende des Tages gute Ergebnisse erzielt hat. Der Drehpartner muss sich bewusst sein über seinen Job.

Das große Exklusiv-Interview mit Camgirl Gymbunny

Eronite   In einem deiner letzten Videos bist du mit einem knappen pinken Latex-Outfit zu sehen, das deine Weiblichkeit betont und dir richtig Sex-Appeal verleiht. Manche Outfits wirken einfach direkt sinnlich. Was trägst du privat, wenn du dich richtig sexy fühlen willst?
Gymbunny    Ich bin sehr großer Fan von Kleidern. Kleider kleiden einfach. Es braucht keinen großen Aufwand, ein schönes Kleid und passende Schuhe – und das Outfit ist perfekt. Vor allem rote Kleider finde ich sehr schön.

Eronite   Vor der Cam und auch in deinen Videos hast du schon ziemlich viel experimentiert. Gibt es noch unerfüllte Sexfantasien bei dir oder hast du als Camgirl schon alles durchprobiert? Erlebst du es manchmal als Bürde, immer neue Sachen vor der Cam präsentieren zu müssen, oder betrachtest du das eher als Bereicherung?
Gymbunny    Mein Sexleben habe ich noch nicht durchgespielt. Ich habe noch sehr viele Fantasien. Das ist auch gut so, schließlich habe ich mein ganzes Leben noch vor mir. Da sollte man sich noch einige Türen offenhalten. Vor allem einen Dreier oder einen Swingerclubbesuch kann ich mir da sehr gut vorstellen. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich vor der Kamera immer etwas Neues machen muss. Wenn Kunden mit speziellen Wünschen kommen, die neu für mich sind, dann sehe ich das eher als spannende Erfahrung für mich. In den letzten Jahren habe ich gemerkt, dass man nie auslernt.

Ich verurteile keine Männer wegen ihrer ausgefallenen Fetische

Eronite   In mehreren deiner Videos fällt in der Überschrift „wochenlanger Sexentzug“. Wie oft brauchst du Sex? Macht es dir etwas aus, länger darauf verzichten zu müssen oder steigert es eher deine Lust?
Gymbunny    Die Videos sind vor allem in der Corona-Zeit nach wochenlangem Sexentzug entstanden. Ich persönlich finde, dass es schon einen gewissen Kick hat, wenn man eine Zeitlang keinen Sex hatte. Das muss man wie bei einer Diät sehen. Wenn man lange bestimmte Sachen nicht isst, freut man sich danach umso mehr auf den Tag X. Genauso geht es mir dann auch bei meinem nächsten Orgasmus durch einen Mann.

Direkt zu Gymbunnys Profil

Eronite   Du erfüllst hin und wieder auch mal Userwünsche. Als Amateurdarstellerin sind da sicherlich Anfragen nach benutzter Unterwäsche, Stiefeln oder auch Latex ganz alltäglich. Doch sicher gibt es auch hin und wieder mal einen spezielleren Wunsch. Sind manchmal Sachen dabei die du richtig skurril findest? Und wie gehst du damit um?
Gymbunny    Userwünsche erfüll ich nur bis zu einem bestimmten Grad. Wenn es für mich moralisch nicht zu vertreten ist, erfülle ich die Wünsch weder in der Webcam noch in einem Video. Dann teile ich das den Usern auch mit und sage ihnen, dass das für mich eine Grenze ist, ich aber Männer wegen bestimmter Fetische nicht verurteile. Die Männer müssen das akzeptieren und die meisten machen das auch. Wichtig ist, dass man trotz allem freundlich und respektvoll bleibt.

Das große Exklusiv-Interview mit der bayrischen AmateurinEronite   Mit Sex vor der Kamera bist du als Pornodarstellerin ja vertraut. Sicher gibt es – verglichen mit privatem Sex – einige Unterschiede. Was war bei deinen ersten Drehs anders und zuerst sogar etwas gewöhnungsbedürftig? Gibt es Dinge, die du vor der Kamera niemals tun würdest, die du in deinem Privatleben aber vielleicht sogar ganz gerne magst?
Gymbunny    Die ersten Drehs waren sehr ungewohnt, weil es nicht einfach nur um Sex geht, sondern wie er schlussendlich im Video aussieht. Man muss erstmal lernen, wie man sich vor der Kamera verhält, wie man die Cam positioniert usw. Die Anfangszeit war natürlich schwer, aber mit der Zeit lernt man, wie man es am besten anstellt. Im privaten Leben habe ich zum Beispiel sehr gerne Sex in der Löffelchenstellung. Für die Kamera wirkt das leider eher immer unästhetisch. Deswegen greift man da eher auf andere Stellungen zurück und lässt die Löffelchen-Stellung privat.

Eronite   Feminismus und die „#metoo“-Debatte sind heutzutage ein großes Thema genau wie die Haltung gegenüber Frauen, das Verhalten der Männerwelt wird immer genauer betrachtet und analysiert. Wie steht du dazu, wenn dir Fans oder sogar Unbekannte sogenannte „Dickpics“ ungefragt zuschicken?
Gymbunny    Für mich stellt sich die Frage, wo sie mir die Dickpics schicken. Im Privaten mag ich es nicht, im Beruflichen gehört das natürlich dazu. Das ist der Sinn und Zweck der Plattformen, dass sich die Männer ausleben können. Im privaten Umfeld ist es für mich ein absolutes NoGo. Dazu gehört zum Beispiel auch Instagram. Ich würde es zum Beispiel auch nicht wollen, wenn sich jemand draußen auf der Straße vor mir entblößt.

Sie ist nicht nur Camgirl, sondern auch passionierte Gamerin

Eronite   Dein Name klingt ja schon nach einer richtigen Sportskanone und du hast dir letztes Jahr dein eigenes Homegym gebaut. Wie wichtig ist dir Sport und was machst du, um dich fitzuhalten? Hast du eine Lieblingssportart?
Gymbunny    Sport ist natürlich ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Deswegen habe ich mir während des Lockdowns auch mein eigenes Homegym gebaut. Ich bin der typische Fitnessstudio-Gänger. Des Weiteren gehört für mich auch eine gesunde Ernährung dazu, um meinem Körper etwas Gutes zu tun.

Das große Exklusiv-Interview mit dem bayrischen CamgirlEronite   Deine Fans können dich regelmäßig vor der Cam oder auch in deinen Videos genießen, doch auch deine private Seite interessiert uns. Was machst du am liebsten, wenn du gerade nicht vor der Cam bist oder drehst?
Gymbunny    In meinem Privatleben arbeite ich vor allem in meinem großen Garten. Den hege und pflege ich. Ich habe auch fünf Hunde (unter anderem drei Rottweiler), die natürlich auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Ich bin zudem auch großer Jeep-Fan und bin dadurch natürlich sehr viel Offroad unterwegs. Daneben ist auch der Sport ein großer Teil meiner Freizeit und ich bin passionierte Gamerin. Jeden Samstag spiele ich mit meinen Fans Community-Games, dazu ist jeder eingeladen, der Interesse daran hat, mit mir zu spielen.

Eronite   Du hast einen eigenen VLOG auf YouTube. Wie ist die Idee dazu entstanden und was zeigst du dort vor allem?
Gymbunny    Mittlerweile bin ich ein sehr großer Instagram-Muffel. Dort gibt es aktuell von mir sehr wenig. Ich finde auch, dass die Story-Funktion einfach zu kurz ist. Da meine Fans immer so viel wie möglich von meinem Leben mitbekommen wollen, bin ich auf die Idee mit dem Vlogchannel auf YouTube gekommen. Leider muss der Channel durch die aktuelle, coronabedingte Situation eine Pause machen, weil einfach nicht viel passiert.

Direkt zu Gymbunnys Profil

Eronite   Du scheinst sehr tierlieb zu sein, 2019 hast du sogar ein zyprisches Tierheim unterstützt, indem du Geld für Futter und ärztliche Behandlung gesammelt hast. Wie kam es dazu? Leidest du direkt mit, wenn du Tiere siehst, denen es schlecht geht? Hast du selbst auch Haustiere?
Gymbunny    2019 haben wir dieses Tierheim nicht nur mit Geld, sondern auch mit persönlichem, fast täglichem Einsatz direkt im Tierheim unterstützt. Leider konnten wir das Ganze auf Grund der Corona-Situation nicht weiterführen. Viele Schicksale der Tiere gingen mir sehr nah. Ich habe im Tierheim mehrere Welpen genauso wie erwachsene Tiere sterben sehen. Ich habe bei mir zuhause mehrere Welpen zur Pflege aufgenommen, leider sind davon auch viele verstorben. Sogar die tierärztliche Hilfe konnte da nichts mehr machen. Meine Kangal-Hündin ist im Alter von vier Wochen zu mir gekommen. Sie wurde mit ihren Geschwistern über den Zaun des Tierheims geworfen. Auch einer meiner Rottweiler ist aus dem Tierheim. Er hat zwei Jahre Zwingerhaltung hinter sich, wurde nie richtig sozialisiert und konnte vor allem zu Männern nie wirklich Vertrauen fassen. Für mich ist es ein großes Anliegen vor allem denen zu helfen, die keine eigene Stimme haben. Das will ich auch so weiterführen.

Das große Exklusiv-Interview mit der bayrischen ErotikdarstellerinEronite   Du wohnst ja auf Zypern, das ist sicher der Traum vieler Fans. Hier gibt es sicher andere Dinge zu tun, als den lieben langen Tag vor dem Fernseher zu verbringen. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Gymbunny    Aktuell ist dieser perfekte Tag noch nicht möglich, aber in greifbarer Nähe. Ein langersehnter Traum von mir ist es, meine eigenen Ziegen und Hühner zu haben. Dementsprechend würde für mich der perfekte Tag so aussehen, dass ich morgens aufstehe und mich erstmal um den Stall kümmere, die Tiere versorge. Mittag vielleicht gut essen gehe in einem schönen Restaurant in Strandnähe, wo man das Meer auch sieht. Nachmittags dann einfach am Strand entspannen. Den Abend zusammen mit Freunden beim Grillen genießen.

Eronite   Die weltweite Pandemie, ausgelöst durch Covid-19, verlangt von uns momentan viele Einschränkungen. Ein wirkliches Ende ist bisher noch nicht in Sicht. Was vermisst du persönlich in deinem Leben am meisten? Hast du das Gefühl, die Situation beeinflusst deine Arbeit?
Gymbunny    Am meisten vermisse ich meine Freunde und Familie in Deutschland. Das letzte Mal war ich im August 2020 in Deutschland. Leider kann ich aktuell nur schwierig nach Deutschland fliegen, weil es immer mit Quarantäne und allgemein großem Aufwand verbunden ist. Arbeitsmäßig merke ich jetzt keinen großen Unterschied. Weder positiv noch negativ.

Durchschnittlich zwei Filme pro Woche dreht das Bayerngirl

Eronite   Am Ende dieses Interviews möchten wir dir die Möglichkeit geben, loszuwerden, was du unseren Lesern noch gerne erzählen möchtest, wonach wir aber nicht gefragt haben. Gibt es etwas, dass du deinen Fans noch gerne mitteilen möchtest?
Gymbunny    Ich freue mich sehr über jeden Einzelnen, der Teil meiner Community wird. Das Wort Community wähle ich bewusst, denn meine Fans sind für mich nicht nur Fans. Wir sind eine Gemeinschaft. Nicht nur ich mit meinen Fans, sondern auch meine Fans untereinander. Ich bin unglaublich stolz, wie sich das einfach im letzten Jahr entwickelt hat. Meine Community ist für mich das Wichtigste, denn ohne sie gäbe es auch keine Gymbunny. Ich weiß das sehr zu schätzen und bin sehr froh, sie zu haben. Vor allem ein großes Dankeschön geht an die Leiter meines Stammtisches, Daniel, Florian, Manu und Rene, die immer für mich da sind. Selbst um 4.00 Uhr morgens, wenn ich wieder mal Angst habe vor Einbrechern habe oder ich einfach jemanden zum Reden brauche.

Das große Exklusiv-Interview mit der Erotikdarstellerin aus BayernWas passiert in den Gymbunny Pornos?

In den Pornos geht es heiß her. Längst geht es nicht mehr um Solo-Vorstellungen oder um Masturbation. Der Pornostar trifft sich regelmäßig mit Männern und hat mit ihnen Sex vor der Kamera. In einem Interview sagte Gymbunny, dass sie pro Woche im Durchschnitt zwei Filme pro Woche dreht. In einem ihrer jüngsten Streifen präsentiert sie ihren heißen Körper in einem nuttigen Outfit: ein schwarzer Lederbody und schwarze Overknees. Ihr Lover konnte diesem Anblick nicht lange widerstehen. Er nahm sie hart in der Doggystellung und pumpte ihr sein Sperma in die Muschi. Klar, dass so etwas bei ihren Fans gut ankommt.

Wie dreht Gymbunny ihre Videos?

Sie erledigt alle Arbeiten selbst. Dazu stellt sie die Kamera auf ein Stativ und lässt alles aufzeichnen, was im Raum passiert. Für manche ihrer Filme wählt Gymbunny professionelle Darsteller aus der Erotikbranche. Für andere wählt sie Männer aus, mit denen sie schon vorher Filme gedreht hatte. Manchmal kommt ein Dreh aber auch ganz spontan zustande mit Männern, die sie über ihr Profil oder die Webcam kennengelernt haben. Potentiellen Partnern macht es Gymbunny aber nicht leicht. Sie filmt nur Sex mit Männern, die sie auch privat sympathisch findet.

Direkt zu Gymbunnys Profil

Wer mit ihr regelmäßig via Webcam chattet und ihre Filme kauft, hat durchaus Chancen auf ein reales Treffen. Allerdings macht Gymbunny ein aktuelles Gesundheitszeugnis zur Voraussetzung. Ihr Partner muss es zum Dreh mitbringen. Wenn das Camgirl auch heißblütig ist und Spaß am Sex hat, ihre Gesundheit oder gar ihr Leben will sie deswegen nicht aufs Spiel setzen. Bis jetzt ist der Pornostar mit dieser Maxime gut gefahren. Fans dürfen sich auf viele neue Clips mit Gymbunny freuen.

Gymbunny Pornos - von der Provinz in die Erotikwelt

eronite-interviewDu auch im Interview? Aber gern!

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Interviewpartnerinnen und
-partnern, die sich unseren Leserinnen und Lesern präsentieren möchten. Klick einfach hier: Jetzt für ein Interview bewerben!

Bisher haben über 175 (Amateur-, Fetisch-, Porno-, Gogo-, Kalender- und Fitness-)Girls ihre Chance genutzt, so auf sich aufmerksam zu machen, um damit die eigenen Umsätze zu steigern! Wenn Du noch gar kein Amateurprofil hast oder auf der Suche nach weiteren Seiten bist, schau doch gern einmal hier bei den Amateurportalen, die wir Dir empfehlen und wo Du Geld verdienen kannst.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here