Erotiklexikon: Züchtigung

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Züchtigung
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Erregende Bestrafungen von zart bis hart

    Die Züchtigung ist ein sehr beliebtes und häufiges Rollenspiel im BDSM-Bereich. Die dominante Person (=Dom oder Top) bestraft dabei den devoten Part (=Sub oder Bottom). Die Bestrafungen erfolgen mittels Hand, Peitsche, Rohrstock, Riemen und anderen Hilfsmitteln. Dabei schlägt der Top das Gesäß oder auch andere Körperbereiche des zu bestrafenden Bottom. Der unterwürfige Partner empfindet den entstehenden Schmerz als anregend und erregend.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Züchtigung – die erotische Fantasie des Schmerzes

    ZüchtigungDie Härte und Intensität der Züchtigung ist sehr variabel und bietet, je nach Veranlagung des Bottom, einen breiten Spielraum. Viele Menschen träumen von strengen, harten, züchtigenden Sexpraktiken und setzen dies in der Realität um. Danach stellen Masochisten oft fest, dass die Träumereien und Fantasien viel erregender waren als das tatsächliche Erleben. Bevor das Spiel der Züchtigung beginnt, ist die Festlegung eines Safeword ratsam. Ist bei einer Person eine Grenze erreicht, dann stoppt das Sicherheitswort die Aktion. Je nach Ausprägung hinterlässt die Züchtigung Spuren am Körper, die auch noch Wochen nach dem Spiel fühl- und sichtbar sein können.

    Ein langsames Herantasten und das Austesten einer sanften Version vermeidet Überforderungen und ist wichtig, bevor es härter zur Sache geht. Eine genussvolle Herangehensweise kann beispielsweise so ablaufen: den Partner übers Knie legen und je nach Wunsch leichte bis kraftvolle Schläge austeilen. Am besten macht es sich der dominierende Partner auf dem Sofa oder auf der Bettkante bequem, sodass das Gewicht des anderen gut abzufangen ist. Besonders erregend und reizvoll ist das Herunterziehen der Hose, des Slip bis zu den Knöcheln.

    Intensive Variationen der Züchtigung erleben

    Die Züchtigung kann auf viele verschiedene Arten erfolgen, sie reichen von zart bis hart. Eine Rohrstockerziehung auf die Handflächen oder Fußsohlen (Bastonade) ist ein sehr gern genutztes Spiel. Allerdings ist diese Form der Züchtigung nichts für Einsteiger, da der Schmerz wirklich sehr ausgeprägt ist. Für die Züchtigung mit dem Rohrstock braucht es viel Übung, damit kein körperlicher Schaden entstehen kann. Die Fußsohlen sowie die Hände sind sehr empfindsam.

    Fetischportal mit Flatrate

    Kenner und Liebhaber von Züchtigungen spüren große Lust am Schmerz und es ist wichtig, dass der Dom nicht berechenbar ist. Einen starren Katalog mit der Auflistung von Strafen ist für die meisten Subs wenig erregend. Bottoms möchten nicht wissen, wann welche Züchtigung erfolgt. Denn genau das macht ein unglaublich intensives Erlebnis aus.

    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!