Erotiklexikon: Safeword

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Safeword
    Safeword
    « zurück zur Übersicht
    1
    (1)

    Safeword: bis hier und nicht weiter!

    Ein Safe­word (Eng­lisch für sicher + Wort) ist ein Signal­wort, wel­ches beim BDSM zum Ein­satz kommt. Bestimm­te Prak­ti­ken wie bei­spiels­wei­se Tun­nel­spie­le erfor­dern es, dass der emp­fan­gen­de Part ein Stopp ein­le­gen kann. Dann möch­te er die lau­fen­de Hand­lung unter­bre­chen oder been­den.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Kindersexpuppen – ein absolutes No-Go!Wissenswertes über Safewords & Co.

    Bei ein­ver­nehm­lich aus­ge­üb­ten Sex­prak­ti­ken ver­pflich­tet das aus­ge­spro­che­ne Safe­word auch recht­lich zum sofor­ti­gen Auf­hö­ren.

    BDSM-Anhän­ger wis­sen, wie wich­tig der ver­trau­ens­vol­le Gebrauch von Safe­words für diver­se sexu­el­le Prak­ti­ken ist. Insi­der unter­schei­den zwi­schen zwei Arten: Ein bestimm­tes ers­tes Safe­wort ver­ein­ba­ren die Sex­part­ner unter­ein­an­der. Es dient dem Zweck, die Inten­si­tät einer Akti­on abzu­min­dern, und heißt des­halb auch "Slow­word" (slow = lang­sam). Das zwei­te Stopp­wort ist die Auf­for­de­rung, die gesam­te BDSM-Ses­si­on sofort abzu­bre­chen. Eine Vari­an­te hier­von ist das soge­nann­te Ampel­sys­tem.

    Fetisch­por­tal mit Flat­rate

    In der Regel eini­gen sich die Betei­lig­ten auf Safe­words mit einem auf­fäl­li­gen Cha­rak­ter. So wird sicher­ge­stellt, dass sie als ver­läss­li­ches Signal zum Auf­hö­ren wahr­ge­nom­men wer­den. "May­day" gilt als Safe­word mit wei­ter Ver­brei­tung. Es soll sich von "M'aidez!" (Fran­zö­sisch für "Helft mir!") ablei­ten. Es gibt außer­dem non­ver­ba­le Codes wie drei­ma­li­ges Klop­fen – wie aus ver­schie­de­nen Kampf­sport­ar­ten bekannt.

    Stoppwort und andere Vereinbarungen

    Die Far­ben einer Ampel fin­den häu­fig Ver­wen­dung als Safe­word. Mit Grün wird "alles o.k." aus­ge­drückt, Gelb hin­ge­gen bedeu­tet "Vor­sicht! Nicht mehr oder nicht wei­ter!" Rot heißt defi­ni­tiv "Stopp und Schluss!" Je nach Situa­ti­on eig­nen sich auch Kom­bi­na­tio­nen von Hand­zei­chen als Signal. Davon ist jedoch abzu­ra­ten, wenn sie mit einem gekne­bel­ten Mund und ver­bun­de­nen Augen ein­her­ge­hen. Direk­ter Augen­kon­takt und ver­schränk­te Arme hin­ter dem Kopf sind Ges­ten, die bei Unter­was­ser­spie­len lebens­wich­tig sein kön­nen.

    » Die Absi­che­rung beim Blind Date

    Im wei­tes­ten Sin­ne gehö­ren Safe­words zum grund­le­gen­den Prin­zip der BDSM-Sze­ne. Die­ses lau­tet SSC ("safe, sane, con­sen­su­al" – auf Deutsch in etwa "sicher, ver­nünf­tig und ein­ver­nehm­lich"). Der Begriff stammt aus den 1990er-Jah­ren. Damit wird aus­ge­drückt, dass Sicher­heit über sexu­el­ler Befrie­di­gung steht. Die Ver­mei­dung von phy­si­schen und psy­chi­schen Schä­den umfasst SSC eben­falls.

    Intensive Absprache treffen

    Zwei oder meh­re­re Part­ner kön­nen die Gren­zen ihrer BDSM-Akti­vi­tä­ten fest­le­gen und die SSC-Kom­po­nen­ten indi­vi­du­ell bewer­ten. Dazu ist ein Aus­tausch über Abnei­gun­gen, Vor­lie­ben und spe­zi­el­len Wün­sche erfor­der­lich. Dies soll inner­halb der Sze­ne eben­so wie die Safe­word-Fest­le­gung auch bei anony­men Begeg­nun­gen üblich sein.

    Gefällt dir die­ser Arti­kel?

    Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

    Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 1 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 1

    Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

    Da du die­sen Bei­trag moch­test…

    … fol­ge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

    Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

    Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?

    Synonyme:
    Stoppwort, Mayday
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Fellatio
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Cumshot
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"