Erotiklexikon: Intimdusche

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Analdusche
    « zurück zur Übersicht

    Wenn das Hintertürchen blitzsauber werden soll

    Manche Dinge, die beim Sex zum Einsatz kommen, gehören nicht zur Kategorie Sexspielzeug. Trotzdem werden sie täglich von unzähligen Menschen benutzt. Zu derartigen praktischen Hilfsmitteln gehören zum Beispiel Kondome und Gleitgel. Ein weiteres Produkt aus dieser Kategorie ist die Intimdusche.

    IntimduscheWas ist eine Intimdusche und wofür dient sie?

    Der Name weist bereits darauf hin, dass es sich um ein Gerät zur Reinigung des Intimbereichs handelt. Genau gesagt dient eine Intimdusche zur Reinigung von After und Dickdarm. Deshalb wird sie auch Analdusche genannt. Pornostars benutzen sie, um sich auf Szenen mit Analsex vorzubereiten.

    » Die besten Analsex-Girls

    Die Intimdusche sorgt dafür, dass der Hintereingang sauber bleibt, auch wenn es mal wild zur Sache geht. Dafür spülen sie den Darm einige Zeit vorher mit dem Klistier. Das Gerät wird auch in der Medizin eingesetzt. Dort heißt es Klistier und wird zur Beseitigung schwerer Verstopfungen oder zur Verabreichung von Einläufen benutzt.

    Wie funktioniert eine Intimdusche? Der Aufbau des Geräts ist sehr einfach. Es handelt sich um einen Gummiball in Form einer Birne. Der Behälter fasst ungefähr 200 ml Flüssigkeit. Vorn wird eine lange Düse angeschraubt. Die Düse wird vorsichtig in das After eingeführt. Durch Zusammenpressen des Gummiballs gelangt die Flüssigkeit in den Dickdarm.

    Wie wird die Intimdusche richtig angewendet?

    Bei ihrem Einsatz muss auf peinliche Sauberkeit geachtet werden. Das Klistier darf nur mit klaren Wasser, ohne jegliche Zusätze, gefüllt werden. Duschgel oder Mittel zur Intimpflege würden die empfindlichen Schleimhäute im Darm reizen und könnten Probleme verursachen. Das Wasser muss exakt Körpertemperatur haben. Es darf weder zu kalt noch zu heiß sein. Damit sich die Spitze der Intimdusche leichter einführen lässt, kann sie mit Gleitgel bestrichen werden.

    Erotikportal mit Flatrate

    Das Einführen geht am besten in der Hocke oder im Liegen. Es muss behutsam erfolgen. Wenn die Düse ein paar Zentimeter im After steckt, reicht das. Das Wasser wird langsam in das Poloch gepumpt. Danach bleibt die Intimdusche noch eine kleine Weile im After, bevor sie entfernt wird. Danach wird die Toilette aufgesucht und das schmutzige Wasser ausgeschieden. Die ganze Prozedur wird so lange wiederholt, bis nur noch sauberes Wasser kommt. Da die Reinigung mit der Intimdusche einige Zeit dauert, empfiehlt es sich, damit spätestens 2 Stunden vor dem Sex anzufangen.

    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Indisch
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Erotikurlaub
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here