Erotiklexikon: Einlauf

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Klistier
    Klistier
    « zurück zur Übersicht
    4.9
    (17)

    Wie macht man einen Einlauf?

    Während ein Einlauf den Darm oft zur Behandlung von Verstopfung oder zur Linderung von Menstruationsschmerzen eingesetzt wird, ist die Darmreinigung für manche Menschen ein wahrer Genuss. Aus diesem Grund findet der sogenannte erotische Einlauf (eine Analdusche) immer mehr Anhänger.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Zunächst muss die Flüssigkeit, die in den Anus eingeführt wird, vorbereitet werden. Dafür nimmt man zwei Liter lauwarmes Mineralwasser, oder abgekochtes Leitungswasser. Man kann dem Wasser viele Dinge hinzufügen, wie Oliven- oder Kokosnussöl.

    Was ist ein Klistier?

    Einlauf
    Bereit zum Einlauf`?

    Doch bevor man der Flüssigkeit etwas hinzufügt, sollte man sich gut informieren, um nicht zu riskieren, die Darmflora zu schädigen. Sobald die Flüssigkeit fertig ist und die richtige Temperatur hat (37 bis 45°), kann man sie in die Klistierbirne füllen.

    In der Regel ist ein Klistier ein Kunststoffbehälter mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern, ausgestattet mit einer oder zwei Kanülen und einem Hahn. Um einen Schritt weiter zu gehen, gibt es Doppel-Ballonkanülen.

    Die Kanüle ermöglicht die Verabreichung und Aufbewahrung des Klistiers ohne Auslaufen. Der erste Ballon wird vor bei der Darmspülung direkt in den Enddarm eingeführt und bläst sich nach dem Einführen auf. Mit einem Doppelballon können die Einläufe konsequenter sein und bis zu vier Liter betragen.

    Der BDSM-Einlauf

    Der BDSM-Einlauf kann als Bestrafung verabreicht werden. Der Meister übt also die Praktik an seinem Untergebenen. Zu diesem Zweck können Sitzungen geplant werden.

    Das ERONITE Dating

    Die einfache Tatsache, dass er seinen Untergebenen schickt, um in einer Apotheke eine Klistierbirne zu kaufen, kann bereits als eine Form der Demütigung angesehen werden. Für andere, härtere, kann das Demütigen so weit gehen, dass sie einen rektalen Einlauf mit Urin machen.

    Die Demütigung, die durch diesen Akt verursacht wird, hängt von der Inszenierung und der Art und Weise ab, wie der Master seinen Untergebenen zwingen will. Der Dominante wählt die Position, die der Submissive während der Analspülung einnehmen soll. Gefesselt, auf ihnen sitzend, liegend, auf dem Rücken, auf dem Bauch.

    Alles hängt von den Misshandlungen ab, die der Master seinem Untergebenen zufügen will. Der Einlauf wird auch als Vorbereitung für andere SM- und BDSM-Spiele der Einführung und Dehnung verwendet. Das Ziel ist es, nicht bei der Einführung einer einfachen Klistierbirne stehen zu bleiben.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Chatroulette
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Teasing
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"