Erotiklexikon: Queening

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Queening
    « zurück zur Übersicht

    Queening: Die Lust am Hintern auf dem eigenen Gesicht

    Facesitting, also Gesichtssitzen, ist eine spezielle sexuelle Praktik, die zumindest im weitesten Sinne in das Umfeld von BDSM gehört. Beim Queening geht um Dominanz und Unterwerfung. die zumindest in seltenen Fällen bis hin zur Atemkontrolle eines Bottoms reichen – oder bis zur körperlichen Entleerung einer Domina auf dem Gesicht des Subs.

    QueeningDer Ausdruck Queening ist in der englischsprachigen Welt eine relativ weit verbreitete alternative Bezeichnung für Facesitting. Vor allem Männer finden es dabei unglaublich erregend, wenn sich eine Frau mit ihrem Hintern auf ihr Gesicht setzt. In der Regel muss der Mann die Frau dann mit seinem Mund und seiner Zunge sexuell stimulieren. Dabei kommt es entweder zum Cunnilingus oder zum Anilingus – je nachdem, ob Vagina oder After im Mittelpunkt stehen sollen. Der Hintern der Frau muss beim Queening allerdings nicht zwingend nackt sein.

    Im Gegenteil: So mancher Mann liebt es besonders, wenn die Frau dabei eine Jeans oder auch eine Lederhose trägt. Queening hat zumindest in diesen Fällen einen sehr starken Bezug zum Thema Fetisch. Dazu passt, dass diese Praktik häufig im Zusammenhang mit BDSM-Spielen zu finden ist. Der Mann, auf dessen Gesicht die Frau sitzt, ist dabei der Bottom, sie die Top. Das Queening ist somit ein sehr starkes Zeichen dafür, wer allgemein oder in dieser speziellen Situation das Sagen hat.

    Zwischen Atemkontrolle, Natursekt und Rimming

    Beim Gesichtssitzen allein bleibt es in der Regel nicht. Der Bottom muss vielmehr die Frau sexuell stimulieren, ihren Urin trinken oder ihren After sauber lecken. Mitunter muss es sich der Mann auch gefallen lassen, dass ihm die Frau direkt ins Gesicht oder in den Mund furzt. Auch die Kombination mit Bondage kommt häufig vor. Durch die Fesselung wird die Bewegungsfreiheit des Bottoms noch mehr eingeschränkt. Sie verstärkt damit das Gefühl des Ausgeliefertseins, das schon allein durch das Gesichtssitzen erzeugt wird.

    Fetischportal mit Flatrate

    In den allermeisten Fällen finden nur Männer Gefallen am Queening. Bei Frauen kommt es hingegen eher seltener vor, dass sie es als lustvoll empfinden, wenn jemand auf ihrem Gesicht sitzt. Queening ist übrigens in der Pornographie längst auch ein eigenes Sujet, das aber eher eine kleine Nische darstellt.

    Nicht klicken!

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here