Erotiklexikon: Bikini Cut

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Bikini Cut
    Bikini Cut
    Willst du mich kennenlernen?
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Die Magie des Dreiecks untenrum

    Untenrum muss frau rasiert sein. So lautete jedenfalls spätestens ab den 1980er Jahr die Devise. Vorbei die Zeiten, in denen bei der Schambehaarung Wildwuchs herrschte. Dabei gab es von Anfang auch ganz bestimmte Intimfrisuren. Die wahrscheinlich bekannteste ist sicherlich der Bikini Cut, eine Intimfrisur, die in deutschsprachigen Ländern aus naheliegenden Gründen oftmals nur Dreieck genannt wird.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe

    Schamhaare haben etwas mit Intimität zu tun. Nicht umsonst ist von Intimbehaarung die Rede. Egal wie offen oder freizügig man sich auch gegen mag – beim Schamhaar hört die Offenheit nicht selten auf. Seine Schamhaare zeigt man jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit. Das mag mit ein Grund dafür gewesen sein, warum der sogenannte Bikini Cut entstand.

    Heiße Bikinimädchen

    Bei ihm handelt es sich um eine Intimfrisur in Form eines auf der Spitze stehenden Dreiecks. Bezugspunkt dafür ist ein Bikinihöschen, das zumindest auf der Vorderseite ebenfalls eine dreieckige Form hat.

    Beim Bikini Cut sprießen keine Haare mehr

    Bei vielen Frauen sprossen vor allem in den 1970er Jahren an den Seiten des Höschens die Haare über die Ränder hinaus. Zumindest ein Teil der Intimbehaarung war damit für andere sichtbar. Das galt nicht nur als peinlich, sondern auch als sehr unschick. Mit dem Bikini Cut wurde deshalb eine Lösung entwickelt, die mittels Rasur das Problem in den Griff bekam.

    Bikini Cut

    Der Bikini Cut passt sich der Vorderseite eines Bikinihöschens an. Abrasiert werden alle Haare im Intimbereich, die über die Ränder des Höschens hinaus ragen, also sichtbar sein könnten. Man spricht auch von der Rasur der Bikinizone. Dabei landet man zwangsläufig bei einem auf der Spitze stehenden Dreieck, das in der Fläche natürlich kleiner sein muss als das Stoffdreieck des Bikinihöschens. Um dies bewerkstelligen zu können, wird das Schamhaar einfach durch einen elektrischen Haarschneider bzw. einen Trimmer in der gewünschten Form abrasiert.

    Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
    Landing Strip, Hollywood Cut, Freestyle Cut, Irokese, Briefmarke, Bermudadreieck
    • Full Bush Brazilian: Sind Schamhaare wieder in?
    • Darum leckt dieser Mann intimbehaarte Frauen besonders gern
    • Ärztin warnt: Die Intimrasur schadet beim Sex
    • Nachgefragt: Welche Intimfrisuren gibt es?

    Meist folgt anschließend noch eine gewisse Feinarbeit an den Rändern, bei der dann mit einem manuellen Klingenrasierer eine möglichst glatte und absolut haarfreie Oberfläche erzeugt wird. Der Bikini Cut ist längst zu so etwas wie einem Klassiker unter den Intimfrisuren geworden. Geschätzt wird er in erster Linie während der Sommermonate, wenn Schwimmbad und Badesee zum Planschen locken. Nutzt man im Herbst und im Winter kein öffentliches Hallenbad, können die Haare dann wieder wild sprießen.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Burlesque
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Magic Wand
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"