Der Helikopter: die Sexstellung für Orgasmushöhenflüge

Von Marco Dorada
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Der Helikopter: die Sexstellung für Orgasmushöhenflüge
4.3/5 - (6 votes)

In der Helikopterstellung in den Sexhimmel

Irgendwann kann es alle von uns treffen. Unzufriedenheit, Eintönigkeit und Langeweile bestimmen unser Leben. Mit Unbehagen gehen wir morgens zur Arbeit. Täglich die gleichen Arbeitsabläufe, die gleichen Gesichter, die gewohnte eintönige Umgebung, wecken unsere Unlust. Wie ein roter Faden zieht sich dieser Trott auch durch unser Sexleben. Wie viel interessanter ist da ein Flug im Helikopter.

Alles dreht sich um Sex

Der Helikopter: die Sexstellung für Orgasmushöhenflüge
Eine hübsche Hubschrauberpilotin

Ständig wird unser Gehirn mit neuen Reizen geradezu überflutet. Wie von einem Bienenschwarm werden die Nervenzellen in unserem Kopf blockiert. Der Hunger und die Gier nach neuen Eindrücken und Erfahrungen werden fast schmerzhaft. Überflutet vom täglichen Einerlei durch die Medien suchen wir nach neuen Herausforderungen. Egal ob wir in einer festen Beziehung leben oder Sex mit wechselnden Partnern bevorzugen, droht uns auch im Sexleben gähnende Langweiligkeit. Wer möchte denn schon jeden Tag Schnitzel essen? Blümchensex verliert irgendwann seinen Reiz.

Diskussionen im Bekanntenkreis, am Arbeitsplatz, ja selbst mit dem Partner bringen oft nicht das Erhoffte. Verzweifelt wird nach Wegen gesucht neuen Schwung in die einschlafend gewordene Liebesbeziehung zu bringen. Keiner der Sexpartner trägt wirklich Schuld, es fehlt einfach an zündenden Ideen. Mit etwas Glück und eigenem Bemühen zeigen sich oft plötzlich aufregende Möglichkeiten, das eingefahrene Sexleben bunter zu gestalten. Schon ein Blick ins Internet, eine Reise, ein gemeinsamer Rundflug im Hubschrauber oder ein guter Tipp von Freunden können beflügelnd wirken. Es muss mehr Pep ins Schlafzimmer.

Die besten Girls von Fik-Fok

Richtig guter Sex ist auf Dauer in der Missionarsstellung nicht wirklich befriedigend. Auf der verzweifelten Suche nach frischem Wind im Schlafzimmer kommt der Gedanke an Stellungswechsel. Beim Erforschen von erregenden Positionen bietet sich auch die Helikopterstellung an. Mit Sex im Helikopter oder dem Mile High Club hat das allerdings wenig zu tun.

Auf dem Weg zum Höhenflug

Wer sich jetzt ungläubig fragt, was hat ein Helikopter mit Sex zu tun, der sollte sich eingehend mit der Helikopterstellung befassen. Diese Art von Sex hebt sich in vielen Punkten von der gewohnten Standardnummer ab. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, heißt es auch beim Helikopter Sex.

Lies auch:
• Gewusst? Darum sind Stewardessen so sexy
• Die Stewardess gepoppt im Flugzeug nach Bangkok
• So macht Sex über den Wolken noch mehr Spaß
• Drei junge Stewardessen – zusammen keine 75 Jahre alt

Schon der Name zeigt einen Zusammenhang mit den sich drehenden Rotorblättern von einem Helikopter. Allerdings gilt auch hier der Spruch: ohne Fleiß kein Preis. Das Vergnügen der Helikopterstellung erfordert einige Kräfte und Ausdauer von beiden Sexualpartnern. Ein Helikopter steigt nicht von selbst in die Luft. Um in die Höhen der sexuellen Lust zu kommen, müssen Drehbewegungen wie bei einem Helikopter genutzt werden.

Sex auf dem Oktoberfest - wie stelle ich's an?

Durch Rotation zum ultimativen Sex

Der idealerweise kräftige Mann liegt mit stark erigiertem Glied auf dem Rücken. Wie beim Reitersex setzt sich die Frau auf ihn und nimmt sein bestes Stück tief in sich auf. Mit weit gespreizten Beinen lehnt sich die Frau zurück. Der Flug im Helikopter hat begonnen. Der Mann fängt fordernd an, die Frau auf seinem Penis zu drehen. Mit seinen starken Armen unterstützt der Mann die Rotationsbewegungen der Frau auf dem Höhenflug.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam