Start Erotische Geschichten Sex-Story: Die geilste Fotze der Stadt

Sex-Story: Die geilste Fotze der Stadt

2
Voraussichtliche Lesedauer: 11 Minuten
Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Die geilste Fotze der Stadt mit mir im Kino

Eine erotische Geschichte von Grayjoy

Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>Julia, die geilste Fotze der Stadt,  und ich kannten uns schon länger. Gerade war sowohl bei mir als auch bei ihr die Beziehung zu Ende gegangen als sie auf einer am Abend statt findenden Party im Gespräch erwähnte, dass es ziemlich cool sei, dass ich nach so langer Zeit endlich wieder auf dem Markt sei (ich war fast 7 Jahre mit meiner Ex zusammen ehe es nun zum Aus kam). Nach einiger Zeit und heftigem Flirt, begannen wir zu knutschen, mehr lief an dem Abend jedoch nicht. Allerdings tauschten wir Nummern aus und telefonierten schon am nächsten Tag wieder, wobei auch die schon ziemlich tiefen Zungenküsse des Vorabends erwähnt wurden. Ich wurde sofort scharf und wollte Julia unbedingt sehen. Wir verabredeten uns fürs Kino am Abend (Klischeedate, aber gut)…

Kaum war das Licht im Kino ausgegangen, könnten wir die Finger nicht von uns lassen. Wir fieberten dem Ende entgegen, liefen immer wieder knutschend zu meinem Auto. Was eine gute Ablenkung nach dem Aus mit Tanja meiner Ex. Auch Julia trennte sich erst von ihrem Freund Daniel und war sichtlich heiß auf ein Abenteuer mit mir. Wir fuhren auf einen im Dunkeln gelegenen Parkplatz nahe der Turnhalle. Um diese Zeit kommt da normalerweise niemand mehr vorbei. Kaum war der Motor abgestellt, begannen wir uns wie wild zu küssen. Dabei steckte Julia ihre Zunge wie schon während des Films tief und fordernd in meinen Mund und umkreiste meine Zunge zärtlich, aber bestimmend. „Deine Küsse sind der Wahnsinn“, flüsterte ich ihr ins Ohr. „Und das ist nicht das einzige, was ich heute machen will…“, stöhnte sie mir zu und biss dabei erst sanft, dann stärker in mein Ohrläppchen.

Pornohasen - Livecam Abenteuer
  Jetzt bei den www.Pornohasen.com Deinen 10-EUR-Gutschein absahnen!

So geil auf ihre Brüste war noch niemand

Das machte mich irre und so begann ich sogleich ihr ihr T-Shirt und auch ihren BH auszuziehen. „Du hast es aber ganz schön eilig“, lachte sie. Im Vergleich zu meiner Ex war ihr Busen klein und sehr fest (75B), ihre Nippel waren hart und auch der Hof war klein. Ich begann leicht daran zu knabbern und zu saugen, sie stöhnte auf und sagte:“ So geil auf meine Brüste war noch niemand.“ Ich war es aber gewohnt, zunächst am Busen zu lecken, zu küssen und ihn zu liebkosen, meine Ex stand drauf und wurde dabei immer so richtig geil! Julia hingegen schien es zu gefallen, aber direkt geil machte es die geilste Fotze der Stadt noch nicht… also begannen wir wieder zu knutschen. Dabei zog sie nun auch mir mein Shirt aus und begann meinen Nackten Oberkörper von oben nach unten zu küssen und zu lecken.

Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>Dabei umkreiste auch sie meine Brustwarzen…was bei mir jedoch kaum Auswirkungen zeigte, ist das Gefühl doch fast unangenehm. Das konnte sie natürlich noch nicht wissen und so hob ich ihren Kopf an, um ein weiteres Mal ihre Zunge tief in meinem Mund zu spüren. Jetzt streichelte ich ihr die Beine hinab und hinauf. Nach einiger Zeit öffnete ich ihr den Gürtel und die Knöpfe ihrer engen schwarzen Hose und glitt mit meiner Hand in ihren schwarzen Spitzenslip. Dabei spürte ich einen ca. zwei Finger breiten schön gestützten Strich ihrer Schamhaare und glitt noch etwas tiefer, um schließlich etwas Warmes und schon recht Feuchtes zu spüren.

Ein Racheakt ihrerseits, da er sie betrog

„Du gehst aber heute ganz schön ran…aber mach weiter…“, stöhnte sie und legte ihren Kopf zurück auf die schon zurückgestellte Lehne des Beifahrersitzes. Den schob sie nun auch noch so weit nach hinten wie es ging, nahm meine Hand und schob sie sanft weg, um sich ihre Hose und gleich darauf auch ihren Spitzenstring auszuziehen. Mit lustvoll gläsernen Augen schaute sie mich an, schob mir erneut ihre Zunge hinein und zog mich zu ihr herüber. „Leck mich bitte…“ Und so kniete ich mich vor die geilste Fotze der Stadt (was etwas mühsam war, da es im Auto doch etwas beengt war) und begann zunächst ihren Bauch, ihre Oberschenkel und ihre Vulva zu küssen und zu streicheln. Ganz langsam drang ich zu ihrem Lustzentrum vor.

Pornohasen - Livecam Abenteuer
  Jetzt bei den www.Pornohasen.com Deinen 10-EUR-Gutschein absahnen!

Schließlich glitt ich mit meiner Zungenspitze an ihren Schamplippen hinunter. Die geilste Fotze der Stadt teilte sie dabei in zwei Hälften und schmeckte schon die Nässe ihrer gut ausgeprägten Muschi. Ihre Schamlippen waren dabei größer als die meiner Ex und voluminöser. Das machte mich extrem an. Langsam glitt ich auf und ab, machte meine Zunge weicher und glitt genau durch ihre feuchten Lippen hindurch bis zu ihrem schon gut sichtbaren erröteten Kitzler. „Oh Gott ist das gut! So hat mich Daniel nie geleckt!“ Ihren Ex erwähnte sie immer wieder mal, meist um zu sagen, dass er Dinge nicht so gut konnte.

Sie schaute mich voller Geilheit an und strich mir sanft mit leichtem Druck über die Hose

Ein Racheakt ihrerseits, da er sie betrog…ob meine Ex das auch machte? Ich umkreiste den Kitzler, küsste ihn sanft und leckte ihn schließlich abwechselnd mit ihren Schamlippen und wurde dabei stetig schneller und drückte etwas mehr mit meiner Zunge.

Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>„Hör auf, sonst komme ich noch!“ „Dann komm doch!“ Erwiderte ich. Doch sie hob meinen Kopf an und sagte: „Nein, ich bin grad so geil und das Gefühl will ich noch behalten. Jetzt bist du dran!“ Sie bugsierte mich hoch zu ihr, küsste mich und befahl mir mich wieder zu setzen. Nun schob ich meinerseits den Sitz nach hinten, denn nun war ich an der Reihe. Mein Schwanz pulsierte schön und stand zwängte sich schon in voller Pracht in der Hose. Was sie zu ihm sagen würde? Sie schaute mich voller Geilheit an und strich mir sanft mit leichtem Druck über die Hose und knabberte dabei an meinem Ohrläppchen. Jetzt begann sie den Gürtel zu öffnen und zog mir die Hose herunter. Ich zog mir schnell die Schuhe aus, damit ich mir die Hose abstreifen konnte.

Sie betrachtete meinen hoch erregten Schwanz und begann zu lachen

„Da ist aber jemand schon heiß!“, lachte sie, da sich schon ein Zelt in meiner Shorts bildete. Sie küsste wieder meinen Oberkörper nach unten, knapp vor meiner Beule blieb sie stehen und zog mir sanft die Shorts herunter. Dabei spannte sich der Gummi an meiner Eichel und plopp! sprang mein in ganzer Pracht pralle steife Schwanz hervor! „Wow!“ Julia zog sich zurück und setzte sich auf ihren Sitz. Sie betrachtete meinen hoch erregten Schwanz und begann zu lachen: „Der ist um einiges größer als das was ich kenne!“ „War der oder waren die vorher kleiner?“ „Und ob. Beide können da nicht mithalten! Der eine war wenigstens in etwa genauso dick , aber um einiges kürzer! Mal sehen, was ich damit anstellen kann!“

Sexgeschichte: Der Einbrecher wollte kein Geld von uns

Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>Sie streichelte meine Oberschenkel nach oben, glitt sanft über die Hoden zum unteren Ende des Schaftes und fuhr mit den Fingern nach oben. Nochmals fuhr sie mit der Hand die gesamte Länge auf und ab. „Der ist echt lang! Und so hart! Dann zog sie die Vorhaut zurück und begann meinen Schwanz zu wichsen, zunächst langsam, dann immer schneller. Dabei küsste sie mich wild und schließlich beugte sie sich hinunter und nahm meine Eichel in ihren Mund. Langsam ließ die geilste Fotze der Stadt meine pralle Eichel in ihren warmen, feuchten Mund hinabgeeilten und umkreiste sie sodann mit ihrer langen Zunge.

Ihre Zungenspitze war der Wahnsinn

Ein Wahnsinnsgefühl überkam mich, vor allem als sie meinen Schwanz tief einsaugte, bestimmend, aber sanft zugleich. Ihre feuchte Mundhöhle verband sich mit den Lusttropfen, die mir schon kamen und wir stöhnten beide leise auf. Immer wieder umkreiste sie meine Eichel, schob die Vorhaut vor und zurück und leckte schließlich mit ihrer Zungenspitze an meinem Bändchen auf und ab. „Uh, du bist Wahnsinn, Julia! So gut konnte das noch keine!“ „Ah lass mal, nicht mal deine Tanja? Ihr habt so lange Sex gehabt! Da hat sie dir bestimmt geil einen geblasen.“ „Vielleicht gut, aber nie so intensiv wie du! Aber jetzt muss ich dich stoppen, sonst Spritze ich jede Sekunde ab!“ „Ok, das wollen wir noch etwas verzögern. Moment, ich hab da was“ und holte eine Packung Kondome aus ihrer Tasche am Boden. „Ich nehm die Pille zwar, aber am Anfang mag ich immer erst mit Kondom. sorry“ „Kein Problem“.

Pornohasen - Livecam Abenteuer
Jetzt bei den www.Pornohasen.com Deinen 10-EUR-Gutschein absahnen!

Julia packte es aus, setzte das Kondom auf meine Eichel und wollte es abrollen, jedoch kam sie zunächst nicht weiter als über meine Eichel. „Der ist so dick“ Ich half ihr, gib das Kondom etwas an und rollte es über meinen Schaft bis ganz unten. Hat schon immer geklappt. Wenn auch mit Mühe, aber so riesig ist er nun auch nicht. Julia glitt nun über mich auf meinen Sitz und begann wieder ihre tiefen Zungenküsse einzusetzen. Dabei merkte ich, wie sich mein Körper und mein Schwanz sich ihren Weg zur feuchten Muschi bahnten und meine Penisspitze vor dem leicht geöffneten Schamlippen stand. Langsam setzte sich die geilste Fotze der Stadt darauf und ich reckte ihr meinen Schwanz entgegen. Ich spürte wie sich ihre Schamlippen an meiner Eichel teilten, und sie sich leicht in ihre Öffnung schob, sie jedoch etwas Schwierigkeiten hatte.

Das Klatschen ihrer Pobacken auf meinen Lenden

„Puh, der ist doch dicker als gedacht! Moment…“ Sie spuckte in die Hand, befeuchtete damit ihre Muschi und beim zweiten Mal meine Eichel. „Und außerdem bin ich ziemlich eng, das haben mir beide vorher schon gesagt und die waren nicht so ausgestattet wie du!“ Ganz langsam glitt die hinab. Mit leichten Stoßbewegungen kam ich ihr entgegen und so drang mein Schwanz Stück für Stück und Zentimeter um Zentimeter in die ein. Als etwa zwei Drittel meiner Länge in ihr waren, begann sie sich auf und ab zu bewegen und stöhnte dabei immer lauter auf. Mit jedem Stoß schien sie feuchter zu werden und sich zu weiten. Mein Svhwanz genoss die Enge, aber feuchte Grotte sichtlich. Er begann zu pulsieren und schwoll noch mal an.

Die geilste Fotze der Stadt - Eronite Sexgeschichte>Julia rutschte immer tiefer, bis das andauernde Klatschen ihrer Pobacken auf meinen Lenden zeigte, dass sie meinen Schwanz nun gänzlich aufgenommen hatte. Es war himmlisch! Immer wieder verhalten sich dabei unsere Zungen, dann setzt sie sich aufrecht. Die geile Sau ließ sich auf meinem Schwanz nach hinten fallen und lehnte sich dabei ans Lenkrad. Sie hielt inne, blickte mich mit ihren unglaublichen blauen Augen an, grinste und leckte sich schelmisch über ihre Lippen. „Schau,ich habe ihn ganz reinbekommen. Das hätte ich nicht gedacht, aber er füllt mich so gut aus. Genau so hab ich mir wohl einen Schwanz gewünscht!“ Mit ihrem Becken kreisend rutschte die geilste Fotze der Stadt hin und her. Dabei konnte man das schmatzende Geräusch ihrer Muschi beim Auf und Ab hören.

Sie zuckte am ganzen Leib – die geilste Fotze der Stadt

Immer schneller wurde ihr Rhythmus, sie stöhnte heftiger. Ihr Körper richtete sich mal auf, mal ließ sie ihn nach vorne fallen, doch immer ritt sie auf meinem Teil auf und ab. Ihre Bewegungen wurden heftiger. Auch ich stieß von unten kräftiger zu und spürte dabei, wie ich in ihr hinten anstieß. „Ja ja, oh ja, das ist gut, er ist so gut, du bist sooo…!“ Mit einem lauten Aufstöhnen schmiss sie sich nach vorne, krallte sich in meiner Schulter fest und biss mir zwischen Hals und Schulteransatz hinein und zuckte am ganzen Leib. Dabei bewegte sie ihr Becken noch immer auf und ab, so dass auch ich kurz danach mit einem großen Stoß nach oben, so tief es meiner Größe nach ging, in sie hinein und spritzte eine gewaltige Ladung ins Kondom.

Küsse austauschend und stark atmend blieben wir noch kurz aufeinander liegen, bis ich die geilste Fotze der Stadt drauf aufmerksam machte, dass ich aus ihr raus muss, da sonst alles aus dem Kondom liefe. Also raus mit meinem Freund, Kondom runter. „Das war Wahnsinn! Schau, so wirklich will der gar nicht aufhören, der steht ja fast noch wie vorher!“ „Ich glaube, das sieht nach einer zweiten Runde aus! Dieses Mal bist du aber oben“, sagte sie und begann sofort ihre Zunge in meinen Mund zu schieben. Ihre Hand glitt wieder Richtung Schwanz, es konnte weitergehen mit unserer Sexgeschichte …

Erotik Flatrate

VX Videostation

2 KOMMENTARE

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here