Jasmin: Ich fotografiere heimlich Pärchen beim Sex

Von Valérie Francès-Pecker
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Jasmin: Ich fotografiere heimlich Pärchen beim Sex
4.7/5 - (3 votes)

Pärchen beim Sex fotografiere ich heimlich

Die rothaarige Jasmin studiert Kommunikationswissenschaften und ist 22 Jahre alt. Hier erzählt sie, warum es ihr einen Riesenspaß macht, Pärchen beim Sex zu fotografieren. Außerdem berichtet Jasmin, wie es mit diesem ausgefallenen Hobby begann und was ihr die eigenen Aufnahmen bedeuten.


Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


Ich gebe es ganz offen zu: Spannen macht mich heiß. Und wenn ich ein Pärchen beim Sex fotografiere, ist mein ganzer Körper in Aufruhr. Ich spüre förmlich, was bei den beiden abgeht – und zwar bei ihr genauso wie bei ihm. Wundert euch das? Ich konnte es anfangs auch nicht fassen…

Und so fing es an mit der Sexfotografie

Meine ersten Aufnahmen habe ich gar nicht heimlich gemacht. Meine Freundin Nele hatte mich darum gebeten. Sie wollte mit einer dunkelhäutigen Freundin von uns posen, um ihren Freund aufzugeilen. Damals habe ich schnell mit dem Smartphone ein paar sexy Fotos geschossen. Alle waren zufrieden.

Jasmin: Ich fotografiere heimlich Pärchen beim Sex

Bloß ich nicht. Wie scharf Nele und die vollbusige Kya von der Elfenbeinküste rüberkamen! Aber hätte ich nicht mehr als vier nackte Brüste festhalten sollen? Egal, um den Freund aufzumischen, reichte es wohl. Doch ich wollte mehr. Futter für meine genussvollen Solosex-Sessions genauer gesagt.

Ich fasste einen Entschluss: Von nun an musste meine Kamera überall mit. Schließlich gibt es verschiedene Plätze im öffentlichen Raum, an denen manche Leute vögeln. Inzwischen fotografiere ich heimlich Paare beim Rummachen im Freibad, im Park, in Umkleiden oder auf Parkplätzen im und am Auto.

Wo ich überall Pärchen beim Sex aufstöbere

Ihr müsst Lust darauf haben, Girls und Boys genau zu beobachten. Oft kriege ich mit, wie auf einmal zwischen denen die Luft brennt. Wenn sie sich dann verziehen, beispielsweise in der Bahn, auf einer Party oder in einer Bar. Dann bin ich fix hinterher, damit ich die geile Action zwischen ihnen nicht verpasse. Häufig bin ich in der benachbarten Kabine auf einen Stuhl oder auf die Kloschüssel gestiegen, um alles mitzukriegen.

Kennst du schon Fanseven?

Fotos von rammelnden Kerlen, die die Frau von hinten nehmen, horte ich in Hülle und Fülle. Den O-Ton dazu habe ich im Ohr. Schau ich so ein Bild an, höre ich sie stöhnen und ihn schnaufen. Eigentlich stehe ich aber mehr auf andere Sexvarianten. Was ich damit meine? Beispielsweise Lesbensex, Interracial Sex, Alt fickt Jung oder Dreier. Die Kamera kaum ruhig halten kann ich bei Oralsex in der 69er-Stellung und beim Facesitting.

Lies auch: Deutsche Pornostars – die 40 beliebtesten Amateur-Girls

Einmal sah ich einen Taxifahrer, auf dessen Gesicht eine Blondine saß und sich die Titten rieb. Das ist für meinen Geschmack eines der provokantesten Fotos, die mir gelungen sind. Ich fotografiere ja heimlich, und das ist der entscheidende Kick bei der Sache. In meiner Lieblingsbar habe ich auf dem Damenklo schon diverse Pärchen beim Sex erwischt, auch Schwule und Lesben. Einmal einen alten Bock mit einem bildschönen Loverboy auf der Männertoilette.

In der Uni gibt es auch viele Motive für mich

Tatsächlich sind die Toiletten in der Lehranstalt Orte, an die sich gelegentlich Leute zum Ficken zurückziehen. Dorthin bin ich schon öfter Pärchen gefolgt, die sich miteinander amüsieren wollten. Ich mag gern Quickies zwischen Unbekannten fotografieren, da geht es meistens total hemmungslos zu. Kein Loch in der Wand ist mir zu klein, keine Ritze zu schmal, um Motive von Pärchen beim Sex zu erhaschen. Klar, die Fotoqualität fällt nicht immer ganz scharf aus – für meine Zwecke reicht es aber.

Jasmin: Ich fotografiere heimlich Pärchen beim Sex

Gerade in der Cafeteria oder in der Mensa wird geflirtet, dass die Wand wackelt. Manche gehen ganz ungeniert zusammen Richtung Waschräume, andere um ein bis zwei Minuten versetzt. Und ich hinterher – könnt ihr euch das vorstellen? Ich bin ja nicht gerade eine graue Maus, gut möglich, dass ich auch beobachtet werde. Die Vorstellung, ich fotografiere heimlich und werde dabei selbst fotografiert, finde ich sehr erregend.

Mein Lieblingsrevier: Strand, Meer und Dünen

Leute, wie viele Pärchen beim Sex ich im Sommer aufgenommen habe, glaubt ihr ja nicht. Natürlich vögeln die wenigsten ungeniert öffentlich im Sand, jedenfalls nicht bei Tag, dafür umso öfter im Wasser. Oder sie holen sich gegenseitig einen auf dem Badetuch runter. In Strandkörben wird auch gern geknutscht, gefummelt und gefingert. Oder geblasen mit der Bademantelkapuze auf dem Kopf. Manche Fotos, die ich heimlich von Pärchen beim Sex gemacht habe, sind wirklich originell und teilweise ziemlich lustig.

Lies auch: Frauen wehren sich gegen heimliche Videos

Am Strand und auf den nahe gelegenen Parkplätzen knipse ich überwiegend mit dem Handy, da fällt eine Kamera zu sehr auf. Neulich sah ich einen ausladenden Männerarsch aus einer hinteren Autotür ragen. Ich fand den richtigen Blickwinkel für ein super Foto von einer Frau, die sich im Pkw lecken ließ. Mit weit gespreizten Beinen auf dem Rücksitz, total scharf! Ich male mir dann das ganz Drum und Dran aus, wenn ich so ein Foto betrachte. Und schon spüre ich das bewusste Ziehen in der Möse.

Kennst du schon Fanseven?

Als ich den fetten Mann und die reife Frau im Auto ertappte, habe ich mich sogar ziemlich dicht rangetraut. Ein bisschen verwundert war ich schon, weil die beiden bestimmt über 50 waren und es am helllichten Tag im Auto trieben. Schließlich tauchte der Typ mit hochroter Birne ganz verschwitzt zwischen den Schenkeln seiner Partnerin auf. Da habe ich dann nicht mehr geknipst. Es sah nicht sexy aus.

Ich fotografiere heimlich Sexszenen als Wichsvorlage

Keine Ahnung, warum ich so auf den Sex fremder Leute abfahre. Aber ein Pärchen bei Sex zu fotografieren, törnt mich nun einmal gewaltig an. Mir meine eigenen Fotos auf den Schirm zu holen und dabei zu masturbieren, ist wirklich obergeil. Jedenfalls für mich, und darum mache ich immer weiter. Manchmal gucke ich mir schon ältere Bilder an, und manche haben nach wie vor eine starke Wirkung auf mich.

Lies auch: Sexy Kurzgeschichte – Der Voyeur vom Balkon

Ich erzähle euch nun noch, welches meine absoluten Lieblingsfotos sind. Sie entstanden in der Umkleide eines Wäschegeschäfts. Ich probierte selber Dessous an, in der Hoffnung auf „Beute“. Da hörte ich eine Männerstimme fragen: „Haben Sie auch BHs in 75 F?“ Wow, ich horchte auf, zumal ich auch eine Frauenstimme vernahm. Ich verstand aber nicht, was sie sagte. Netterweise waren die beiden kurz darauf in der Nachbarkabine zugange. Ich turnte auf dem Stuhl herum, um einen Blick auf die Megamöpse zu werfen.

Österreichisches Pornopaar heimst Venus Awards ein

Was ich sah, war echt sagenhaft – vor allem weil der charmante Sugardaddy gierig an einem der auffallend langen Nippel saugte. Sie hatte ungefähr fünf BHs in der einen und seinen Penis in der anderen Hand. Ein Bild für die Götter, würde meine Oma sagen. Ich komme immer ganz schnell bei dem Anblick.

Lies auch: Voyeure – Ewig reizt der heimliche Blick

Nun versteht ihr vielleicht, warum ich so gern Fotos von Pärchen beim Sex in allen Stellungen schieße. Natürlich fotografiere ich heimlich, aber ich nutze die Bilder nur für mich allein. Obwohl: Die eine oder andere Aufnahme ließe sich vielleicht sogar vermarkten.


Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




Nicht klicken!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam