Erotiklexikon: Sugardaddy

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Sugardaddy
    Sugardaddy
    « zurück zur Übersicht
    4.8
    (16)

    Ehrgeiziger und karrierebewusster Mann

    Nachdem das Konzept der Sugarliebe in den Vereinigten Staaten aufgetaucht ist, gewinnt es auch auf den anderen Kontinenten der Welt, insbesondere in Europa, an Bedeutung. Wer ein Leben im Luxus sucht,  für den ist ein Sugardaddy eine großartige Möglichkeit. Es gibt aber nicht ein einziges Konzept eines Sugardaddys. In der Tat suchen wohlhabende Männer nach emotional unterschiedlichen Beziehungen.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Im Allgemeinen ist der Sugardaddy wie ein entschlossener und erfolgreicher Mann. Er zeichnet sich durch einen Initiativgeist aus, der bei all seinen Unternehmungen stets den Erfolg sucht. Zeitverschwendung gibt es bei ihm so gut wie keine, zumal alle seine Dinge vorausschauend sind. Ein Sugardaddy sucht junge Frauen für ein  Abenteuer in einer immer luxuriöseren Umgebung.

    Sugardaddy – Ein großzügiger Mäzen

    Sugardaddy
    Sugardaddy

    Ein Sugar-Daddy ist sehr oft Unternehmer mit hohem Umsatzvolumen. In der Tat haben sie die meiste Zeit damit verbracht, hart zu arbeiten, um an die Spitze zu gelangen. Ein Sugar Daddy sucht nach angenehmer Gesellschaft an der Seite einer jungen Frau, sei es für ein Geschäftsessen oder einen Freizeitabend. Deshalb wird er jeden Tag in seinem anspruchsvollen Wohnumfeld bewundert. Sein Hauptziel ist es, während der Beziehung im Mittelpunkt aller Aufmerksamkeit zu stehen.

    In der Tat gilt ein Sugar Daddy als Sponsor eines Sugarbabys. In jedem Fall verpflichtet er sich, die finanziellen Bedürfnisse seines Partners im Gegenzug für eine für beide Seiten profitable Beziehung zu erfüllen.

    Ein besonderer Mann

    Ein Sugardaddy ist nicht unbedingt ein alleinstehender Mann ist. Er kann ein verheirateter Mann sein, der eine besondere Begleiterin sucht. Er sucht also ein Vertrauensverhältnis. Vor diesem Hintergrund ist er in der Lage, ein Vermögen auszugeben, um die Träume seiner Partnerin zu verwirklichen.

    Das ERONITE Dating

    Außerdem will er nach einem meist eintönigen Familienleben seine Fantasien ausleben. Eine sensationelle Beziehung ist der beste Weg, um ihn emotional zu befriedigen.

    Indem die beiden Protagonisten neue Momente teilen, schreiben sie eine neue Seite ihrer Zucker-Liebesbegegnung. Daraus lässt sich ableiten, dass diese Herren unfähige und völlig naive Frauen hassen. Das bedeutet, dass Kindlichkeit und Vulgarität noch lange nicht den Lebensrhythmus eines Sugar Daddys bestimmen. Ein Sugardaddy fühlt sich daher von ehrgeizigen und aufgeschlossenen Frauen angezogen.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 16

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Facefuck
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Taschenbillard
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"