Start Interessantes & News Adult Baby Fetisch – Vorliebe für besondere Stunden

Adult Baby Fetisch – Vorliebe für besondere Stunden

8
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Adult Baby Fetisch - Windelfetisch

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Nasse Windeln gehören zum Alltag

Adult Baby Fetisch in seiner gelebten Form

Der Adult Baby Fetisch ist nicht neu im Land der sexuellen Vorlieben. Doch wird nur wenig darüber gesprochen. Zu schnell wird hier Gefahr gelaufen, mit Pädophilie in Zusammenhang gebracht zu werden. Dabei hat das eine mit dem anderen gar nichts zu tun. Letztlich handelt es sich bei dieser Sexpraktik um einen Windelfetisch, um den Drang auf besondere Weise dominiert, aber auch erniedrigt zu werden. Die Teilnehmer dieser erotischen Spielart sind ausschließlich Erwachsene. Der Adult Baby Fetisch setzt auf Erniedrigung in Abwechslung mit belohnenden Streicheleinheiten. Anhänger des Windelfetisch genießen besondere Aufmerksamkeit, gepaart mit Scham und Häme.

Adult Baby Fetisch als Ventil zum Alltag

Adult Baby Fetisch - WindelfetischNicht selten fühlen sich gerade die Menschen zum Windelfetisch hingezogen, die im Berufsleben hart und unter Erfolgsdruck arbeiten müssen. Sich nach Feierabend fallen zu lassen, ist für die Anhänger des Adult Baby Fetisch der Motor, der sie antreibt. Die kleinen Szenen mit dem Partner zu erleben, stärkt die Freunde des Adult Baby Fetisch und gibt ihnen das Selbstvertrauen, das sie brauchen, um den Helgausforderungen der Arbeitswelt standzuhalten. Nur zu gerne lassen sie sich wie ein Baby behandeln, sich ausschimpfen, wenn sie etwas Unartiges getan haben, und auch der Klaps auf den Po verschafft den Liebhabern des Windelfetisch ungeahnte Glücksmomente. Sie wollen die Strenge des Partners spüren, genießen es verlacht zu werden, wenn sie in die Windel machen, und geben sich solchen Momenten hin bis zur Selbstaufgabe.

Verbotene Spiele?

Häufig werden die Praktikanten des Adult Baby Fetisch damit konfrontiert, dass sie als pädophil dargestellt werden. Das ist keineswegs der Fall. Zunächst einmal sind die Partner im Spiel um den Windelfetisch ausschließlich erwachsene Menschen, die sich keineswegs der Fantasie über sexuelle Handlungen mit Kindern hingeben. Während des Adult Baby Fetisch kommt es ohnehin nur selten zum Geschlechtsverkehr.

Es geht vielmehr um das Gefühl der Geborgenheit, um das umsorgt werden und um die Erziehung. Der Windelfetisch ist im Prinzip verwandt mit BDSM. Es geht um Kontrolle, Macht und Erniedrigung, gefolgt von Spott und Bestrafung. Der Adult Baby Fetisch bringt erzieherische Maßnahmen mit sich. Das erwachsene Baby wird be- und entkleidet, gebadet, gewickelt und gefüttert. Die Windel spielt dabei eine besondere Rolle. Oft trägt das erwachsene Baby auch nicht mehr als die Windel und eventuell ein Häubchen auf dem Kopf. Ein Schnuller komplettiert das Aussehen für den Windelfetisch.

Ja, ich bin ein inkontinentes Windelmädchen!

Lustvolle Momente der Belohnung und Bestrafung

Beim Adult Baby Fetisch spielt sich eine ganz normale Alltagsszene zwischen dem von einem Erwachsenen imitierten Baby und dem meist weiblichen Gegenpart ab. Das erwachsene Baby sitzt in Windeln und Mützchen in seinem Bett oder auf dem Boden und spielt dort. Es spricht nicht, es gibt Glucksen und Kichern von sich und verwendet bestenfalls die Babysprache um sich mitzuteilen. Sinnloses Gebrabbel füllt den Raum, bis die Erzieherin in Aktion tritt. Sie fordert das erwachsene Baby etwa dazu auf, seine Sachen aufzuräumen.

Stellt sich der Liebhaber des Windelfetisch, das Adultbaby, dagegen, gibt es an dieser Stelle ein paar Klapse auf den Po, gefolgt von erniedrigenden Beschimpfungen. Mimt der Windelträger dann ein Weinen, hört das Erniedrigen damit nicht auf. Nicht selten wird dem erwachsenen Baby unterstellt, schon wieder in die Windeln gemacht zu haben. Wird der Windelfetisch vollständig ausgelebt, werden die Windeln natürlich auch kontrolliert. Nach dem Baden wird dann schließlich neu gewickelt.

Die höchste Belohnung beim Adult Baby Fetisch

abfNach dem Baden und Wickeln ist es an der Zeit, das erwachsene Baby zu füttern. Das geht natürlich stilecht mit einem Babybrei. Löffel für Löffel wird die Nahrung gereicht – oder es wird einfach ein Fläschchen eingesetzt. Letztere Variante ist beim Adult Baby Fetisch die beliebtere. Es gibt aber auch eine ganz besondere Variante des Fütterns beim Adult Baby Fetisch: das Adult Nursing – und meint das Stillen beim Adult Baby Fetisch. So kann der Windelfetisch am realsten nachempfunden werden, und für das erwachsene Baby gibt es nichts Schöneres, als an der nackten Brust zu nuckeln. Hier kann sich das „Baby“ besonders gut fallenlassen, es fühlt sich sicher und geborgen im Arm der „Mama“. Allein der Geschmack der Muttermilch ist oft ausreichend, um beim Windelfetisch einen Orgasmus zu erlangen.

Letztlich ist es nicht wichtig, ob die Brust gegeben oder ein Fläschchen gereicht wird. Beim Adult Baby Fetisch gibt es viele Varianten, um seine Lust in vollen Zügen zu genießen. Es mag nicht jedermanns Sache sein, aber der Windelfetisch ist nach wie vor eine beliebte Art, die weichere Variante des BDSM zu genießen. Und letztlich gibt den Ausschlag, welche Vorlieben in einer Partnerschaft vorherrschen. Adult Baby Fetisch ist nur eine Art der fast unbegrenzten Möglichkeiten in der Szene.


Hintergrundinfo (Quelle Wikipedia):
Autonepiophilie, auch als adultes Babysyndrom bezeichnet, ist eine außergewöhnliche Sexualpraktik aus dem Bereich des erotischen Ageplay. Die Praktik wird auch Babyspiel (Babyplay) genannt. Betroffene haben hierbei kein Interesse an kleinen Kindern, sondern entweder einen sogenannten Windelfetisch (Diaper Lover) oder nehmen im Rahmen von Rollenspielen selbst die Rolle eines Säuglings oder Kleinkindes (Adult Baby) an.

8 KOMMENTARE

    • Lieber Armin,
      au weia, man pullert doch nicht ins Bett! Hielt denn die Windel nicht dich?
      Herzliche Grüße
      Das Team der Eronite-Redaktion

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here