Darum sind Männer erregt von behaarten Frauen

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten
Darum sind Männer erregt von behaarten Frauen
Darum sind Männer erregt von behaarten Frauen
Sexkontakte finden
4.9
(13)

Die unerträgliche Erotik der unrasierten Frau

Faszination Körperbehaarung

Eigentlich gilt glatte, zarte, unbehaarte Haut als Schönheitsideal. Sieht man sich in der Medienlandschaft um, könnte man meinen, Frauen wachsen außer am Kopf überhaupt keine Haare. Unrasierte Frauen – gibt es die überhaupt noch? Es gibt sie – und es gibt die Männer (und Frauen), die erregt von behaarten Frauen sind.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

Die Zukunft des Dating 3.0 startet hier!
Eronite empfiehlt dir Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

Die Zukunft des Dating 3.0 startet hier!
Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

Die Zukunft des Dating 3.0 startet hier!

Von Bärenpelz bis Nacktschnecke

Erregt von behaarten Frauen - Unrasierte Frauen im Hier und JetztEs muss schon immer Menschen gegeben haben, die erregt von behaarten Frauen sind, doch schon bei den alten Ägyptern galt glatte Haut als das Schönheitsideal – übrigens bei Frauen genau wie bei Männern! Von ihnen kennen wir die Enthaarung mit warmem Wachs, mit der wir uns bis heute quälen. In anderen Ländern, wie den USA, galten unrasierte Frauen schon lange als ungepflegt – in Deutschland hielt man an der Behaarung von Armen und Beinen fest, es hieß sogar, dass unrasierte Frauen besonders animalisch sind. Mit den Hippies der 70er Jahre wurden die Haare auch nicht mehr hinter Strumpfhosen und langen Ärmeln versteckt, sondern durften frei im Wind wehen. Erst in den späten 90er Jahren des letzten Jahrhunderts galt auf einmal die Devise Kahlschlag – medialer Überpräsenzdes US-amerikanischen Ideals und offenerer Umgang mit Intimpflege unter anderem durch Serien wie Sex and the City geschuldet. Heutzutage geht der Trend langsam wieder zurück zu “natur” – was höchstens ein scharfkantiges Dreieck aus gestutzten Haaren bedeutet. Ganz unrasierte Frauen bleiben Genießern vorbehalten, die vielleicht sogar erregt von behaarten Frauen sind.

Ökos oder Eros?

Heute gelten unrasierte Frauen oft als Kampf-Emanzen, als ungepflegt, als Ökotanten. In den Medien kommen unrasierte Frauen kaum mehr vor – selbst auf der einsamen Insel oder nach der Zombie-Apokalypse bleiben Frauen ihr Leben lang haarlos, als würde es so etwas wie unrasierte Frauen gar nicht geben.

Zum haarigen Biest

Viele Frauen wissen selbst nicht einmal, wie sie unrasiert aussehen, weil sie mit dem Enthaaren angefangen haben, sobald die ersten zarten Haare sprossen, und seither nie wieder aufgehört haben. Wie erregend auch für unrasierte Frauen selbst ein voller Busch sein kann, der verbirgt und auch schützt, wissen sie nicht. Aber es gibt auch den Gegentrend. Ob bunt gefärbte Achselhaare auf Instagram, unrasierte Beine im Minirock oder ein voller dunkler Busch zwischen den Beinen, immer mehr unrasierte Frauen stellen sich der Öffentlichkeit – ein großes Plus für alle Männer, die erregt von behaarten Frauen sind.

Erregt von behaarten Frauen: Die Venus im Pelz

Erregt von behaarten FrauenAuf Aktbildern der großen Meister scheinen unrasierte Frauen nicht zu existieren. Haarlos wie die ebenfalls gerne dargestellten Engel kommen die oft badenden oder schlafenden Schönen daher. Wer erregt von behaarten Frauen war und unrasierte Frauen sehen wollte, musste schon zu Pornographie greifen. Nicht unbedingt, weil damals mehr Männer erregt von behaarten Frauen waren, sondern weil die Haare an sich tabu und eben dadurch erotisch waren. Über Softpornos aus den 70er Jahren kann man aus vielen Gründen schmunzeln, komplett unrasierte Frauen sind nur einer davon. Lange wirkte ein voller Busch mit gutem Willen nostalgisch. In Pornos sieht man unrasierte Frauen eher in der Fetisch-Kategorie – für Sonderlinge oder für Kenner sei dahingestellt.

Sinnlich und ursprünglich

Vielleicht sind manche Menschen genau deshalb erregt von behaarten Frauen, weil ein Busch, ob getrimmt oder wild, das Ziel der Sehnsucht verbirgt statt es sofort offen zu legen. Das kann jeder für sich selbst ausprobieren. Viele sind erregt von behaarten Frauen und nehmen das eine oder andere Haar, wo es nicht unbedingt hingehört, dafür gerne in Kauf. Von der getrimmten Spielwiese bis zum wilden Busch sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

Sinn und Zweck der Schambehaarung

Schambehaarung ist eine natürliche und normale Erscheinung des menschlichen Körpers. Es handelt sich um dichte Haare, die im Bereich der Geschlechtsorgane wachsen und auch als Schamhaar bekannt sind. Das Schamhaar dient verschiedenen Zwecken, die im Laufe der Evolution entwickelt wurden und bis heute eine wichtige Rolle spielen.

Zum haarigen Biest

In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Gründe für die Schambehaarung untersuchen und ihre Bedeutung für den menschlichen Körper erläutern.

Hygiene und Schutz

Ein wichtiger Zweck des Schamhaars besteht darin, den Körper vor Schmutz, Bakterien und anderen schädlichen Substanzen zu schützen. Die dichte Haarstruktur bildet eine natürliche Barriere, die verhindert, dass Schmutz und Bakterien in die empfindliche Haut des Genitalbereichs eindringen. Die Schambehaarung hilft auch dabei, die Hautfeuchtigkeit zu regulieren und Feuchtigkeit vom Körper fernzuhalten. Insgesamt trägt die Schambehaarung also zur Hygiene und Gesundheit des Körpers bei.

Signalwirkung

Neben ihrer Schutzfunktion dient die Schambehaarung auch als Signalwirkung im Hinblick auf die sexuelle Reife und Fruchtbarkeit. Bei vielen Tierarten ist das Schamhaar ein wichtiger Indikator für die Geschlechtsreife, und auch beim Menschen spielt es eine ähnliche Rolle. Die Schambehaarung beginnt in der Regel im Jugendalter zu wachsen und wird mit der Pubertät immer dichter und kräftiger. Somit signalisiert das Schamhaar, dass der Körper bereit ist für sexuelle Aktivitäten und Fortpflanzung.

Ästhetik und Kultur

Neben ihren natürlichen Funktionen hat die Schambehaarung auch eine ästhetische und kulturelle Bedeutung. In vielen Kulturen gilt das Schamhaar als Zeichen der Sexualität und des Erwachsenwerdens. In einigen Kulturen ist es sogar üblich, das Schamhaar zu schmücken oder zu stylen. Auch in der westlichen Kultur hat das Schamhaar eine gewisse Ästhetik, und viele Menschen entfernen es aus ästhetischen Gründen. Allerdings ist die Entfernung des Schamhaars kein Muss und eine persönliche Entscheidung.

Schlussfolgerung

Die Schambehaarung hat eine wichtige Bedeutung für den menschlichen Körper und seine Funktionen. Sie schützt die Haut vor Schmutz und Bakterien, signalisiert die sexuelle Reife und hat eine ästhetische und kulturelle Bedeutung. Die Entscheidung, das Schamhaar zu entfernen oder nicht, sollte jedoch jedem Einzelnen überlassen sein. Es gibt keine medizinische oder hygienische Notwendigkeit, das Schamhaar zu entfernen, und jeder sollte die Entscheidung treffen, die für ihn am besten geeignet ist. Es ist jedoch wichtig, unsere Vorurteile und Präferenzen zu hinterfragen und uns für eine Kultur der Akzeptanz und des Respekts für die Entscheidungen anderer einzusetzen.

Zum haarigen Biest

Insgesamt sollten wir das Schamhaar als einen natürlichen und normalen Teil des menschlichen Körpers akzeptieren und seine Funktionen und Bedeutung für den Körper und die Kultur wertschätzen. Die Schambehaarung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers und hat eine wichtige Funktion für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wir sollten uns bewusst machen, dass die Entscheidung, das Schamhaar zu entfernen oder nicht, eine persönliche Entscheidung ist und dass es keine allgemein gültigen Normen oder Standards gibt.

In einer Zeit, in der unsere Körper ständig einem Schönheitsideal unterworfen werden, ist es wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und unser Körperbewusstsein zu stärken.

Darum bevorzugen viele Frauen die Intimrasur

Die Intimrasur bei Frauen hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Doch was sind die Gründe, warum sich so viele Frauen für diese Praktik entscheiden? In diesem Artikel werden wir uns mit den häufigsten Gründen für die Intimrasur bei Frauen auseinandersetzen.

Hygiene und Sauberkeit

Ein wichtiger Faktor, der Frauen zur Intimrasur bewegt, ist die Hygiene und Sauberkeit. Insbesondere im Sommer oder bei sportlichen Aktivitäten kann es schnell zu Schweißbildung und unangenehmen Gerüchen kommen, wenn die Schambehaarung nicht regelmäßig gepflegt wird. Durch das Entfernen der Haare wird das Risiko von Infektionen und Bakterienwachstum verringert, da sich Schmutz und Keime weniger leicht in den Haaren festsetzen können. Auch während der Menstruation kann die Intimrasur hygienischer sein, da es einfacher ist, Blut und Ausfluss zu entfernen und so Infektionen vorzubeugen.

Ästhetische Gründe

Ein weiterer Grund, warum Frauen sich für die Intimrasur entscheiden, ist die Ästhetik. Viele Frauen empfinden die glatte Haut als attraktiver und fühlen sich dadurch selbstbewusster. Insbesondere wenn sie sich in intimen Momenten mit ihrem Partner zeigen, möchten sie sich in ihrer Haut wohl fühlen und eine positive Reaktion hervorrufen. Es ist auch kein Geheimnis, dass in der heutigen Gesellschaft ein glatt rasierter Intimbereich oft als ästhetischer empfunden wird als ein behaarter.

Zum haarigen Biest

Ein weiterer Faktor, der Frauen zur Intimrasur bewegt, sind Modetrends. In den 90er Jahren war es noch üblich, den Intimbereich unberührt zu lassen, während heute viele Frauen sich für eine Komplett- oder Teilrasur entscheiden. Besonders beliebt sind derzeit die sogenannten “Brazilian Cuts”, bei denen nur ein schmaler Streifen Haare stehen bleibt. Auch in der Pornografie wird häufig eine glatte Intimzone gezeigt, was den Trend zur Intimrasur weiter befeuert hat.

Körpergefühl und sexuelle Empfindungen

Ein weiterer Grund, warum Frauen sich für die Intimrasur entscheiden, ist das Körpergefühl. Viele Frauen empfinden den Intimbereich ohne Haare als angenehmer und sauberer. Sie berichten, dass sie sich dadurch auch während des Geschlechtsverkehrs und beim Oralverkehr empfindlicher und stimulierter fühlen. Dieses Gefühl kann dazu beitragen, dass Frauen sich beim Sex wohler fühlen und ihre Lust intensiver erleben.

Zweifel und Kritik

Natürlich gibt es auch Frauen, die sich gegen die Intimrasur entscheiden oder Zweifel an der Praktik haben. Insbesondere die Schmerzen und Hautreizungen, die durch das Rasieren entstehen können, sind ein häufig genannter Kritikpunkt. Auch die Tatsache, dass es sich um eine rein kosmetische Praktik handelt, die von der Gesellschaft vorgegeben wird, wird von einigen Frauen kritisch gesehen.

Fazit

Letztendlich sollte jede Frau selbst entscheiden, ob sie sich für die Intimrasur entscheiden möchte oder nicht. Es ist wichtig zu betonen, dass es keine “richtige” oder “falsche” Entscheidung gibt und dass jede Frau ihre eigenen Gründe und Vorlieben hat.

Zum haarigen Biest

Wenn Sie sich für die Intimrasur entscheiden, sollten Sie jedoch einige Tipps beachten, um Hautreizungen und Schmerzen zu vermeiden.

Hier sind einige Tipps für dich, wenn du dich für eine Intimrasur entscheidest:
  1. Bereite deine Haut vor: Bevor du mit dem Rasieren beginnst, solltest du die Haut im Intimbereich gründlich reinigen und mit warmem Wasser und Seife waschen. Dadurch werden Schmutz und Öle entfernt und die Haare werden weicher, was das Rasieren erleichtert.
  2. Verwende das richtige Werkzeug: Für die Intimrasur solltest du einen speziellen Rasierer verwenden, der für diesen Bereich des Körpers konzipiert ist. Verwende keine alten oder stumpfen Klingen, da dies zu Hautreizungen und Schnitten führen kann.
  3. Rasiere in die richtige Richtung: Um Hautreizungen zu vermeiden, solltest du immer in Wuchsrichtung rasieren. Wenn du gegen den Strich rasierst, kann dies zu Hautreizungen, Rötungen und sogar eingewachsenen Haaren führen.
  4. Vermeide enge Kleidung: Nach der Intimrasur ist die Haut im Intimbereich besonders empfindlich und kann schnell gereizt werden. Vermeide enge Kleidung und Unterwäsche, die die Haut reiben oder einengen können.
  5. Pflege deine Haut: Nach dem Rasieren solltest du die Haut im Intimbereich mit einer beruhigenden Lotion oder einem Gel pflegen. Dies hilft, Hautreizungen zu lindern und die Haut geschmeidig zu halten.

Abschließend ist zu sagen, dass die Intimrasur eine persönliche Entscheidung ist, die jeder Frau selbst überlassen bleiben sollte. Es gibt viele Gründe, warum Frauen sich dafür oder dagegen entscheiden, und es ist wichtig, dass jede Frau sich in ihrer Haut wohl fühlt und selbstbewusst ist, egal ob sie sich rasiert oder nicht.

Gefällt dir dieser Artikel?

Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Da du diesen Beitrag mochtest...

... folge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Die Zukunft des Dating 3.0 startet hier!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
5 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"