Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 11 Minuten
Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?
Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?
4.8
(4)

Geld bekommen als Sugarbabe?

Sugar­da­ting ist ein Begriff, der in den letz­ten Jah­ren immer popu­lä­rer gewor­den ist. Dabei han­delt es sich um eine Art Bezie­hung, bei der ein älte­rer, wohl­ha­ben­der Mann, der soge­nann­te "Sugard­ad­dy", eine jün­ge­re Frau finan­zi­ell unter­stützt, die als "Sugarba­by" bezeich­net wird. Der Sugard­ad­dy ist bereit, groß­zü­gig Geld, Geschen­ke oder ande­re Vor­tei­le zu geben, wäh­rend das Sugarba­by ihm im Gegen­zug Gesell­schaft leis­tet und sich um ihn küm­mert.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Das Kon­zept hat vie­le Frau­en dazu ver­lei­tet, sich auf die­se Art der Bezie­hung ein­zu­las­sen, um ihr Ein­kom­men zu ver­bes­sern oder einen luxu­riö­sen Lebens­stil zu füh­ren. Doch wie ein­fach ist es wirk­lich, als jun­ge Frau im Sugar­da­ting Geld zu ver­die­nen? In die­sem Arti­kel beleuch­ten wir alle Aspek­te von Escorts und Sugarb­a­bes.

Was ist Sugardating?

Sugar­da­ting ist eine Art Bezie­hung, bei der ein älte­rer, wohl­ha­ben­der Mann, der soge­nann­te "Sugard­ad­dy", eine jün­ge­re Frau finan­zi­ell unter­stützt, die als "Sugarba­by" bezeich­net wird. Der Sugard­ad­dy ist bereit, groß­zü­gig Geld, Geschen­ke oder ande­re Vor­tei­le zu geben, wäh­rend das Sugarba­by ihm im Gegen­zug Gesell­schaft leis­tet und sich um ihn küm­mert.

Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?

Die­se Bezie­hung kann unter­schied­lich defi­niert wer­den, je nach den Bedürf­nis­sen und Wün­schen des Paa­res. Man­che Sugarb­a­bes bie­ten ledig­lich Gesell­schaft und Unter­hal­tung, wäh­rend ande­re auch sexu­el­le Dienst­leis­tun­gen anbie­ten.

Wie einfach ist es, als junge Frau im Sugardating Geld zu verdienen?

Für jun­ge Frau­en kann Sugar­da­ting eine ein­fa­che Mög­lich­keit sein, um schnell Geld zu ver­die­nen. Vie­le jun­ge Frau­en, die die­se Art der Bezie­hung ein­ge­hen, tun dies, um ihre Kar­rie­re­chan­cen zu ver­bes­sern oder um einen luxu­riö­sen Lebens­stil zu füh­ren.

Das ERONITE Dating

Wenn man jedoch bedenkt, dass die­se Bezie­hun­gen auf finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung basie­ren, ist es wich­tig, sich bewusst zu sein, dass man im Grun­de gegen Geld Zeit und Gesell­schaft gibt. Obwohl Sugar­da­ting schnell Geld ein­brin­gen kann, ist es wich­tig, sich über die Risi­ken im Kla­ren zu sein und sorg­fäl­tig abzu­wä­gen, ob es die bes­te Ent­schei­dung ist.

Risiken im Sugardating

Das Sugar­da­ting ist mit eini­gen Risi­ken ver­bun­den, ins­be­son­de­re wenn es um die Sicher­heit des Sugarb­a­bes geht. Es besteht immer das Risi­ko, dass man auf einen Betrü­ger oder einen Mann mit schlech­ten Absich­ten trifft. Es ist auch wich­tig zu beden­ken, dass die Bezie­hung auf finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung basiert, was dazu füh­ren kann, dass sich das Sugarba­by abhän­gig von ihrem Sugard­ad­dy fühlt und schwie­rig wird, aus der Bezie­hung aus­zu­stei­gen.

Ein wei­te­res Risi­ko ist, dass das Sugarba­by von Freun­den und Fami­lie ver­ur­teilt wer­den kann. Die Gesell­schaft sieht Sugar­da­ting oft als unethisch oder gar ille­gal an, was zu Stig­ma­ti­sie­rung und gesell­schaft­li­cher Äch­tung füh­ren kann.

Vorteile von Sugardating

Trotz der Risi­ken gibt es auch eini­ge Vor­tei­le von Sugar­da­ting. Eine der offen­sicht­li­chen Vor­tei­leist natür­lich das Finan­zi­el­le. Vie­le jun­ge Frau­en nut­zen das Sugar­da­ting, um ihre finan­zi­el­le Situa­ti­on zu ver­bes­sern und ihre Kar­rie­re­chan­cen zu erhö­hen. Ein Sugard­ad­dy kann groß­zü­gi­ge Geld­ge­schen­ke machen, aber auch ande­re Vor­tei­le wie luxu­riö­se Rei­sen, Geschen­ke oder exklu­si­ve Ver­an­stal­tun­gen bie­ten.

Ein wei­te­rer Vor­teil ist die Mög­lich­keit, von einem wohl­ha­ben­den und erfah­re­nen Mann zu ler­nen. Vie­le Sugard­ad­dys sind erfolg­rei­che Geschäfts­leu­te oder Unter­neh­mer und kön­nen wert­vol­le Lek­tio­nen und Rat­schlä­ge für das Leben und die Kar­rie­re eines Sugarba­bys bie­ten. Es kann auch eine Chan­ce sein, wert­vol­le Kon­tak­te zu knüp­fen, die spä­ter im Leben nütz­lich sein kön­nen.

Fünf Beispiele von jungen Frauen im Sugardating

Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?Es gibt vie­le jun­ge Frau­en, die sich für das Sugar­da­ting ent­schie­den haben. Hier sind fünf Bei­spie­le von Frau­en, die einen Sugard­ad­dy gefun­den haben und wie es ihnen damit ergeht:

  1. Jes­si­ca, 24 Jah­re alt: Jes­si­ca hat einen Sugard­ad­dy, der sie finan­zi­ell unter­stützt und ihr gehol­fen hat, ihr eige­nes Unter­neh­men zu grün­den. Sie genießt die finan­zi­el­le Frei­heit und die Mög­lich­keit, ihre Kar­rie­re­chan­cen zu ver­bes­sern.
  2. Maria, 21 Jah­re alt: Maria hat einen Sugard­ad­dy, der ihr erlaubt hat, sich eine luxu­riö­se Woh­nung und ein teu­res Auto zu leis­ten. Sie genießt den luxu­riö­sen Lebens­stil, den er ihr ermög­licht.
  3. Han­na, 22 Jah­re alt: Han­na hat einen Sugard­ad­dy, der ihr eine Kar­rie­re in der Mode­bran­che ermög­licht hat. Er hat ihr gehol­fen, Kon­tak­te zu knüp­fen und ihre Fähig­kei­ten zu ver­bes­sern.
  4. Emi­ly, 23 Jah­re alt: Emi­ly hat einen Sugard­ad­dy, der ihr gehol­fen hat, ihre Schul­den abzu­zah­len und ein bes­se­res Leben zu füh­ren. Sie schätzt sei­ne Groß­zü­gig­keit und sei­ne Unter­stüt­zung.
  5. Sophie, 20 Jah­re alt: Sophie hat einen Sugard­ad­dy, der ihr gehol­fen hat, ihre Bil­dung zu finan­zie­ren. Er hat ihr erlaubt, ihr Stu­di­um zu absol­vie­ren, ohne sich um finan­zi­el­le Pro­ble­me sor­gen zu müs­sen.

Wie fühlen sich die Frauen mit ihrem Sugardaddy?

Es ist wich­tig zu beto­nen, dass jede Frau anders ist und ihre Bezie­hung zu ihrem Sugard­ad­dy unter­schied­lich emp­fin­det. Eini­ge Frau­en füh­len sich wohl und sicher in ihrer Bezie­hung, wäh­rend ande­re unglück­lich oder unzu­frie­den sind. Eini­ge Frau­en emp­fin­den den Sugard­ad­dy als Men­tor oder Freund, wäh­rend ande­re ihn aus­schließ­lich als Geld­quel­le sehen.

Familie und Freunde akzeptieren es?

Die Akzep­tanz durch Fami­lie und Freun­de hängt stark von ihrer Ein­stel­lung gegen­über Sugar­da­ting ab. Vie­le Fami­li­en und Freun­de sind skep­tisch und ver­ur­tei­len das Sugar­da­ting als unethisch oder gar ille­gal. Ande­re akzep­tie­ren es, solan­ge das Sugarba­by sich sicher und glück­lich fühlt.

Sugar­da­ting ist eine umstrit­te­ne Art von Bezie­hung, bei der ein älte­rer, wohl­ha­ben­der Mann eine jün­ge­re Frau finan­zi­ell unter­stützt. Obwohl es eini­ge Risi­ken gibt, wie die Mög­lich­keit, auf einen Betrü­ger zu tref­fen oder dass das Sugarba­by abhän­gig von ihrem Sugard­ad­dy wird, gibt es auch eini­ge Vor­tei­le, wie finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, die Mög­lich­keit zu rei­sen und wert­vol­le Kon­tak­te zu knüp­fen.

Das ERONITE Dating

Es ist wich­tig, sich bewusst zu sein, dass Sugar­da­ting nicht für jeder­mann geeig­net ist und dass man sorg­fäl­tig abwä­gen soll­te, ob es die bes­te Ent­schei­dung ist. Wenn man sich dafür ent­schei­det, in eine Sugar-Bezie­hung ein­zu­stei­gen, soll­te man sich auch bewusst sein, dass es in der Gesell­schaft oft als unethisch oder gar ille­gal ange­se­hen wird. Es ist wich­tig, sich mit dem Risi­ko der Stig­ma­ti­sie­rung aus­ein­an­der­zu­set­zen und sicher­zu­stel­len, dass man sich damit wohl fühlt.

Ins­ge­samt kann Sugar­da­ting eine Mög­lich­keit sein, um schnell Geld zu ver­die­nen oder einen luxu­riö­sen Lebens­stil zu füh­ren. Es ist jedoch wich­tig, sich bewusst zu sein, dass es Risi­ken gibt und dass man sorg­fäl­tig abwä­gen soll­te, ob es die bes­te Ent­schei­dung ist. Wenn man sich dafür ent­schei­det, in eine Sugar-Bezie­hung ein­zu­stei­gen, soll­te man sich auch über die mög­li­chen Kon­se­quen­zen im Kla­ren sein und sich selbst und sei­ne Gren­zen gut ken­nen.

Ist Sugardating moderne Prostitution?

Es gibt vie­le Mei­nun­gen dar­über, ob Sugar­da­ting als moder­ne Pro­sti­tu­ti­on betrach­tet wer­den kann. Eini­ge Men­schen argu­men­tie­ren, dass die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, die ein Sugard­ad­dy einem Sugarba­by bie­tet, im Wesent­li­chen für sexu­el­le Dienst­leis­tun­gen bezahlt wird, ähn­lich wie bei Pro­sti­tu­ti­on. Ande­re argu­men­tie­ren, dass Sugar­da­ting sich von Pro­sti­tu­ti­on dadurch unter­schei­det, dass es eine Bezie­hung zwi­schen zwei Erwach­se­nen ist, die auf Ein­ver­ständ­nis und Gegen­sei­tig­keit beruht.

Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?

Im Gegen­satz zur Pro­sti­tu­ti­on, bei der es sich um einen Akt des Kau­fens und Ver­kau­fens von sexu­el­len Dienst­leis­tun­gen han­delt, ist Sugar­da­ting eine Bezie­hung, die auf finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung basiert. Ein Sugard­ad­dy bie­tet finan­zi­el­le Unter­stüt­zung und Vor­tei­le, wäh­rend das Sugarba­by ihm Gesell­schaft leis­tet und sich um ihn küm­mert. Es ist eine Bezie­hung, bei der bei­de Par­tei­en frei­wil­lig teil­neh­men und es kei­nen Zwang gibt.

Aller­dings gibt es auch im Sugar­da­ting Fäl­le, in denen sexu­el­le Dienst­leis­tun­gen gegen finan­zi­el­le Unter­stüt­zung ange­bo­ten wer­den. In die­sen Fäl­len kann Sugar­da­ting als moder­ne Pro­sti­tu­ti­on betrach­tet wer­den. Es ist wich­tig zu beto­nen, dass dies ille­gal und unmo­ra­lisch ist und dass es kei­ne akzep­ta­ble Pra­xis im Sugar­da­ting ist.

Das ERONITE Dating

Letzt­end­lich hängt es von der indi­vi­du­el­len Per­spek­ti­ve ab, ob man Sugar­da­ting als moder­ne Pro­sti­tu­ti­on betrach­tet. Es ist jedoch wich­tig zu beach­ten, dass es eine kla­re Linie zwi­schen der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung und sexu­el­len Dienst­leis­tun­gen gibt, die nicht über­schrit­ten wer­den soll­te. Solan­ge bei­de Par­tei­en ein­ver­nehm­lich und auf Gegen­sei­tig­keit beru­hend han­deln, kann Sugar­da­ting eine legi­ti­me Bezie­hung sein, die auf Unter­stüt­zung und Freund­schaft basiert.

Wer sind die typischen Sugardaddys?

Sugar-Dating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?Es gibt kei­ne genau­en Sta­tis­ti­ken dar­über, wer die typi­schen Sugard­ad­dys sind, da Sugar­da­ting eine sehr pri­va­te Ange­le­gen­heit ist und es kei­ne offi­zi­el­len Regis­trie­run­gen gibt. Aller­dings gibt es eini­ge gemein­sa­me Merk­ma­le, die bei Sugard­ad­dys häu­fig vor­kom­men.

In der Regel sind Sugard­ad­dys älter als ihre Sugarba­bys und haben eine eta­blier­te Kar­rie­re oder ein eige­nes Unter­neh­men. Sie haben oft ein hohes Ein­kom­men und sind finan­zi­ell unab­hän­gig. Vie­le Sugard­ad­dys sind geschie­den oder ver­wit­wet und suchen nach einer jün­ge­ren Frau, um eine Bezie­hung auf­zu­bau­en, die auf finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung und emo­tio­na­ler Inti­mi­tät basiert.

Sugar-Dad­dys sind oft auch viel­be­schäf­tigt und haben wenig Zeit für her­kömm­li­che Bezie­hun­gen. Sie suchen eine unkom­pli­zier­te Bezie­hung, in der sie ihre Bedürf­nis­se erfüllt bekom­men, ohne sich um die täg­li­chen Auf­ga­ben einer her­kömm­li­chen Bezie­hung küm­mern zu müs­sen. Das Sugar-Dating bie­tet ihnen die Mög­lich­keit, eine Bezie­hung auf ihren eige­nen Bedin­gun­gen zu haben, ohne sich ver­pflich­ten zu müs­sen.

Ein wei­te­res Merk­mal von Sugard­ad­dys ist, dass sie oft ein Inter­es­se an Kul­tur, Kunst und Rei­sen haben. Vie­le von ihnen haben eine Vor­lie­be für exklu­si­ve Ver­an­stal­tun­gen und rei­sen ger­ne in Luxus-Resorts und auf Kreuz­fahr­ten.

Es ist wich­tig zu beto­nen, dass nicht alle Sugard­ad­dys rei­che Geschäfts­leu­te oder Unter­neh­mer sind. Eini­ge von ihnen kön­nen auch erfolg­rei­che Ärz­te, Anwäl­te oder ande­re Berufs­grup­pen sein. Es ist jedoch wich­tig zu beach­ten, dass Sugard­ad­dys immer bereit sind, finan­zi­el­le Unter­stüt­zung und Vor­tei­le zu bie­ten, um ihre Sugarba­bys zu unter­stüt­zen.

Das ERONITE Dating

Ins­ge­samt sind Sugard­ad­dys eine sehr viel­fäl­ti­ge Grup­pe von Män­nern, die sich auf­grund ihrer finan­zi­el­len Sta­bi­li­tät und ihres Inter­es­ses an jün­ge­ren Frau­en für das Sugar­da­ting ent­schei­den.

Gibt es auch Sugarmommys?

Ja, es gibt auch Sug­ar­mom­mies, die ähn­lich wie Sugard­ad­dys finan­zi­el­le Unter­stüt­zung und Vor­tei­le bie­ten, aber in die­sem Fall han­delt es sich um wohl­ha­ben­de älte­re Frau­en, die jün­ge­re Män­ner, die als "Toy­boys" bezeich­net wer­den, finan­zi­ell unter­stüt­zen. Die Bezie­hung zwi­schen einer Sug­ar­mom­my und einem Toy­boy basiert auf ähn­li­chen Prin­zi­pi­en wie beim Sugar­da­ting zwi­schen einem Sugard­ad­dy und einem Sugar-Babe.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Ich bum­se als Sug­ar­gran­ny mit jun­gen Bur­schen
• Das Geständ­nis: Mei­ne Sugard­ad­dy-Bezie­hung
• Vanes­sa Liber­te: Be my dad­dy – Jetzt auf 4ba​sed​.club
• Sto­ry: Ein neu­es Sugarb­a­be für den Sugard­ad­dy
• Gei­le Fan­ta­sie: Ich möch­te Dad­dys Schlam­pe sein

Wie beim Sugar­da­ting zwi­schen einem Sugard­ad­dy und einem Sugarba­by gibt es kei­ne kla­ren sta­tis­ti­schen Daten dar­über, wie vie­le Sug­ar­mom­mys es gibt, aber das Kon­zept wird immer belieb­ter. Ähn­lich wie bei Sugard­ad­dys haben Sug­ar­mom­mys oft ein hohes Ein­kom­men und sind finan­zi­ell unab­hän­gig. Sie suchen nach einer jün­ge­ren Per­son, um eine Bezie­hung auf­zu­bau­en, die auf finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung und emo­tio­na­ler Inti­mi­tät basiert.

Sug­ar­mom­mys sind oft viel­be­schäf­tigt und haben wenig Zeit für her­kömm­li­che Bezie­hun­gen. Sie suchen eine unkom­pli­zier­te Bezie­hung, in der sie ihre Bedürf­nis­se erfüllt bekom­men, ohne sich um die täg­li­chen Auf­ga­ben einer her­kömm­li­chen Bezie­hung küm­mern zu müs­sen. Das Sugar­da­ting bie­tet ihnen die Mög­lich­keit, eine Bezie­hung auf ihren eige­nen Bedin­gun­gen zu haben, ohne sich ver­pflich­ten zu müs­sen.

Es ist wich­tig zu beto­nen, dass nicht alle Sug­ar­mom­mys älte­re Frau­en sind. Eini­ge von ihnen kön­nen auch erfolg­rei­che Geschäfts­frau­en, Ärz­te oder ande­re Berufs­grup­pen sein. Es ist jedoch wich­tig zu beach­ten, dass Sug­ar­mom­mys immer bereit sind, finan­zi­el­le Unter­stüt­zung und Vor­tei­le zu bie­ten, um ihre Toy­boys zu unter­stüt­zen.

Ins­ge­samt ist das Kon­zept des Sugar­da­tings nicht auf eine bestimm­te Geschlechts­kom­bi­na­ti­on beschränkt. Es gibt sowohl Sugard­ad­dys und Sugarba­bys als auch Sug­ar­mom­mys und Toy­boys. Es ist wich­tig zu beto­nen, dass die Bezie­hung zwi­schen bei­den Par­tei­en immer auf Frei­wil­lig­keit und Gegen­sei­tig­keit beru­hen soll­te, um eine erfolg­rei­che und gesun­de Bezie­hung zu gewähr­leis­ten.

Alte Männer, schnelles Geld – warum ist das gerade für junge Frauen so verlockend?

Es gibt vie­le Grün­de, war­um jun­ge Frau­en das Sugar­da­ting als ver­lo­ckend emp­fin­den. Einer der Haupt­grün­de ist die Mög­lich­keit, schnell und ein­fach Geld zu ver­die­nen. Vie­le jun­ge Frau­en, ins­be­son­de­re Stu­den­tin­nen oder sol­che mit finan­zi­el­len Pro­ble­men, sehen im Sugar­da­ting eine Mög­lich­keit, ihr Ein­kom­men zu ver­bes­sern und sich finan­zi­ell abzu­si­chern. Ein wei­te­rer Grund ist die Chan­ce, in einer Bezie­hung mit einem wohl­ha­ben­den und erfah­re­nen Mann zu sein.

Vie­le jun­ge Frau­en suchen nach einer Bezie­hung, die ihnen finan­zi­el­le Sta­bi­li­tät und emo­tio­na­le Unter­stüt­zung bie­tet. Ein Sugard­ad­dy kann ihnen finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, luxu­riö­se Rei­sen und Geschen­ke bie­ten, wäh­rend er ihnen auch wert­vol­le Rat­schlä­ge und Kon­tak­te gibt. Für eini­ge jun­ge Frau­en kann das Sugar­da­ting auch eine Mög­lich­keit sein, ihre Kar­rie­re­chan­cen zu ver­bes­sern. Eini­ge Sugard­ad­dys sind erfolg­rei­che Geschäfts­leu­te oder Unter­neh­mer, die in der Lage sind, wert­vol­le Lek­tio­nen und Rat­schlä­ge für das Leben und die Kar­rie­re ihrer Sugarba­bys zu bie­ten.

Das ERONITE Dating

Durch ihre Bezie­hung zu einem erfolg­rei­chen Geschäfts­mann kön­nen jun­ge Frau­en wert­vol­le Kon­tak­te knüp­fen und wert­vol­le Erfah­run­gen sam­meln, die spä­ter im Leben nütz­lich sein kön­nen. Ein wei­te­rer Fak­tor ist die Tat­sa­che, dass eini­ge jun­ge Frau­en im Sugar­da­ting eine Mög­lich­keit sehen, ihre sexu­el­le Frei­heit und Auto­no­mie aus­zu­drü­cken.

Da es sich um eine Bezie­hung han­delt, die auf Gegen­sei­tig­keit und Ein­ver­ständ­nis basiert, haben sie das Gefühl, die Kon­trol­le über ihre sexu­el­le Auto­no­mie zu haben. Eini­ge jun­ge Frau­en füh­len sich auch zu älte­ren Män­nern hin­ge­zo­gen, weil sie in ihnen eine Sta­bi­li­tät und Sicher­heit sehen, die jün­ge­re Män­ner nicht bie­ten kön­nen.

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 4

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"