Start Interessantes & News Den Kitzler richtig lecken: Eine kurze Anleitung

Den Kitzler richtig lecken: Eine kurze Anleitung

1
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
Den Kitzler richtig lecken: Eine kurze Anleitung

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Das A und O beim Klitoris richtig lecken ist Feuchtigkeit

Gute Technik und viel Zeit belohnen sie mit einem Orgasmus

Welcher Mann kennt es nicht: Man selbst genießt natürlich die Blowjobs des anderen Geschlechts und ist auch recht schnell befriedigt. Schwieriger wird es, wenn man es seiner Liebsten auch mit dem Mund machen möchte. Wie soll man den Kitzler richtig lecken, um sie in orgasmische Höhen zu befördern? Hier eine kurze Anleitung, um die Klitoris richtig zu lecken:

Den Kitzler richtig lecken: Eine kurze AnleitungDie Klitoris: Was ist das überhaupt?

Die meisten Männer sind in der Anatomie der Frau nicht richtig bewandert, aber Männer sind ja auch lernwillig! Um den Kitzler richtig zu lecken muss der Mann also erst einmal wissen, was die Klitoris überhaupt ist. Sie ist eine der wichtigsten erognen Zonen des weiblichen Körpers und gleicht dem Aufbau des männlichen Penis: Sie hat eine Vorhaut, kann bei Erregung auch steif werden und ist in etwa so groß wie eine Erbse. Sie ist auch sehr empfindlich. Als Mann kann man das in etwa mit der Empfindlichkeit der (unbeschnittenen) Eichel vergleichen. Feuchtigkeit ist hier das A und O, auch wenn man die Klitoris richtig lecken möchte. Ansonsten kann es für die Herzensdame schmerzhaft werden und das Bettspiel findet ein jähes Ende. Die Klitoris richtig zu lecken bedeutet also auch zu verstehen, was da überhaupt vor einem ist und wie es funktioniert. Man(n) lernt eben nie aus.

Den Kitzler richtig lecken: Kommunikation ist alles

Möchte man seine Gespielin nun oral beglücken, so ist eines vor allem wichtig, sogar vor der richtigen Technik. Die Rede ist von der Kommunikation mit der Partnerin. Sollte der Herr es noch nicht gemerkt haben: Jede Frau ist anders und es gibt keine absoluten Antworten darauf, was Frauen gefällt und was nicht. Allerdings können ein paar Fausregeln helfen, den Sex (und auch die oralen Spiele) für beide etwas erfüllender zu machen. Den Kitzler richtig zu lecken fängt nämlich schon beim Vorspiel an. Seine Geliebte in die richtige Stimmung zu bringen ist erst einmal ein guter Anfang, um dann später ihre Klitoris richtig zu lecken!


> Der große Big7 Blog stellt deutsche Amateure vor <


Der Mann sollte es langsam angehen und ihr Zeit zum „Aufheizen“ geben, bevor er anfängt den Kitzler so richtig zu lecken. Das trifft auch allgemein zu und nicht nur, wenn er den Kitzler richtig lecken möchte! Also sollte man sich nicht Gesicht voraus zwischen die Beine der Partnerin werfen. Das kann, wie vorher schon erwähnt, auch zu Schmerzen bei der Partnerin führen, sollte sie nicht erregt und damit nicht feucht genug sein. Ist sie aber schon geil und nass genug, dann kann es richtig losgehen. Hier nun ein paar Worte zur richtigen Technik, um den Kitzler richtig zu lecken:

Sexspielzeug in Frau vergessen - Wer haftet?

Die Klitoris richtig lecken: Auch die Technik ist entscheidend!

Den Kitzler zu küssen ist ein guter Anfang. Der Mann sollte sich ganz diesem Teil hingeben und etwas an ihrer Klitoris saugen. Dabei ist es wichtig zu beobachten, wie die Herzensdame reagiert. Will sie zärtlich berührt werden oder braucht sie es etwas grober? Beides ist in Ordnung, nur muss man als Mann verstehen, wie die Partnerin tickt. Dann kann man getrost darauf eingehen und ihr das geben, was sie braucht. Den Kitzler richtig zu lecken ist auch immer mit viel Kommunikation verbunden. Wie beim männlichen Penis kann der Mann auch mit der Vorhaut des Kitzlers spielen.

Ähnlich des eigenen Glieds gibt es hier auch die Möglichkeit, den Kitzler ohne Schutz der Vorhaut direkt zu stimulieren. Aufgepasst: Manche Frauen reagieren erregt und andere etwas verstört auf solche intensiven Gefühle. Miteinander reden ist auch hier wieder notwendig! Zudem ist der Rhythmus entscheidend: Manche mögen es langsamer, andere schneller, manche haben gerne Abwechslung. Der Mann muss stets die Partnerin im Auge behalten, um zu wissen, wie sie auf bestimmte Techniken reagiert. So lernt er nach und nach, den Kitzler richtig zu lecken.

Beobachten und Handeln: Den Kitzler richtig lecken heißt kommunizieren

Wie vorher schon erwähnt, macht den Mann vor allem seine Kommunikationsfähigkeit zu einem Superlecker! Den Kitzler richtig zu lecken bedeutet die Signale der Partnerin richtig zu lesen. Hier kann es gut sein, dass die neue Liebe nicht mehr nach den Kriterien der alten handelt. Sprich: Was früher funktioniert hat, das muss nicht unbedingt bei allen klappen!

Allerdings gibt es eine Grundregel, die man wirklich bei allen Damen beachten sollte. Hat der Herr der Schöpfung einen Rhythmus und eine Technik gefunden, welche die Dame auf orgasmische Höhen hebt, dann ist das super. Steht sie allerdings kurz vor einem mächtigen Orgasmus, dann bloß nicht aufhören! Nichts turnt eine Frau mehr ab, als ihren aufkommenden Orgasmus einfach abzubrechen. Als Mann kennt man das auch: Bläst sie langsamer, wenn er kurz vor dem Abspritzen steht, dann ist das frustrierend und ein Lustkiller.

Eine Klitoris richtig zu lecken heißt also auch am Ball (oder am Kitzler) zu bleiben, bis sie schreiend zum Ende gekommen ist. Beherzigt der Mann diese Tipps, dann sollte es kein Problem mehr sein, den Kitzler richtig zu lecken und die Frauen auf Dauer zu beglücken!

Lies auch: Wie Mama mir das richtige Blasen beibrachte

1 KOMMENTAR

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here