Sextoy-Test: der Auflegevibrator Warming Mini Massager

Von Valérie Francès-Pecker
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Sextoy-Test: der Auflegevibrator Warming Mini Massager
4.4/5 - (7 votes)

Der Auflegevibrator, der einheizt!

Vibratoren sind heute als Sextoys bei Frauen sehr beliebt. Der erste Vibrator wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts in England von einem Arzt erfunden und diente zur Behandlung von Muskelverspannungen bei Männern! Schnell erkannten die Damen jedoch den Nutzen des Freudenspenders. Aufgrund der hohen Nachfrage kamen immer bessere Modelle auf den Markt. Zu den aktuellen Spitzenprodukten gehört der Warming Mini Massager, ein so genannter Auflegevibrator.

Was für ein Gerät ist der Warming Mini Massager?

Sextoy-Test: der Auflegevibrator Warming Mini MassagerEin klassischer Vibrator ist ein Stab, der durch einen eingebauten Elektromotor zum Vibrieren gebracht wird. Er kann in die Pussy bzw. den Anus eingeführt werden oder auch äußerlich angewendet werden. Schon auf den ersten Blick unterscheidet sich der Warming Mini Massager durch seine Form von einem klassischen Vibrator. Der Mini Massager ist kompakt gebaut und kann auf beiden Seiten verwendet werden.

Hauptsächlich wird er als Auflege-Vibrator verwendet. Das bedeutet, das Sextoy ist zur äußerlichen Anwendung gedacht. Zum Masturbieren wird die flache Seite auf den Kitzler gelegt. Sie vibriert sanft in verschiedenen Mustern und macht die Nutzerin unglaublich heiß. Viele Frauen kommen nämlich schneller durch eine Stimulation ihrer Klitoris zum Orgasmus als durch den Penis. So etwas kann man in vielen Pornos beobachten. Obwohl das Model intensiven Sex hat, reibt sie trotzdem noch mit den Fingern ihren Kitzler.

Was macht den Mini Massager besonders?

Auflegevibratoren gibt es mittlerweile viele auf dem Markt. Der Warming Mini Massager sticht jedoch durch seine Ausstattung aus der Masse hervor. Beide Seiten können eingesetzt werden. Die flache Seite ist ein typischer Auflegevibrator. Die strukturierte Oberfläche haftet gut. Sie wartet mit zehn Vibrationsmodi auf. Die anregende Funktion wird zusätzlich durch Wärme unterstützt. Die Vibrationsplatte kann leicht aufgeheizt werden, so dass es beim Auflegen kein unangenehmes Gefühl gibt.

Direkt zu Xisca Bond

Auf der anderen Seite ist der Warming Mini Massager ein Kugel-Vibrator. Diese Seite besteht aus drei Kugeln, die ein wenig an Standbeine erinnern. Der Kugelvibrator ist, ähnlich wie ein klassischer Vibrator, zum Einführen gedacht. Er lässt sich in Muschi oder Anus stecken und verwöhnt die empfindlichen Öffnungen ganz nach Bedarf mit sanften oder kräftigen Vibrationen. Auch auf dieser Seite des Sexspielzeugs kann die Benutzerin aus 10 Vibrationsmodi unterschiedlicher Intensität wählen.

Die Eigenschaften des Warming Mini Massager im Überblick
  • Marke: Cupa
  • Typ: Auflegevibrator
  • Material: Silikon, Kunststoff
  • Stromversorgung: integrierter Akku
  • Abmessungen: 55 x 54 mm
  • Gewicht: 101 g
  • Farbe: Schwarz
  • Lieferumfang: Vibrator, Ladekabel, Bedienungsanleitung

Welche Vorteile hat der Vibrator?

Sextoy-Test: der Auflegevibrator Warming Mini MassagerMit etwas mehr als fünf Zentimeter Durchmesser ist das Sextoy sehr kompakt. Es hat sogar in einer kleinen Handtasche Platz. Ein weiterer Vorteil ist das unauffällige Design. Bei einem klassischen Dildo weiß jeder, was das für ein Produkt ist. Beim Warming Mini Massager ist das dagegen nicht so ohne weiteres ersichtlich. Das erspart peinliche Momente, wenn das gute Stück beim Kramen versehentlich aus der Handtasche fällt.

Ein großer Vorteil ist die Stromversorgung durch einen integrierten Akku. Das Ladekabel hat einen USB Anschluss. Das bedeutet, es kann an den meisten gängigen Ladegeräten für Smartphones angeschlossen werden. Es ist nicht nötig, ein extra Ladegerät mit sich herum zu schleppen. Der Vibrator kann sowohl aufgelegt als auch eingeführt werden. Das macht ihn sehr vielseitig. Laut Hersteller ist das Gerät wasserdicht.

Welche Nachteile gibt es?

Der Warming Mini Massager wird durch einen Knopf am Gehäuse bedient. Das kann mitunter etwas fummelig werden. Eine Fernbedienung wäre besser gewesen. Ein Manko ist auch die fehlende Anzeige für die Akkuladung. Es ist ohne weiteres möglich, dass der kleine Freudenspender mitten in der Action den Geist aufgibt, weil der Akku leer ist.

Wie wird der Warming Mini Massager benutzt?

Der Angabe des Herstellers, dass der Warming Mini Massager wasserdicht ist, kann man vertrauen. Das Gerät besitzt eine IP-Zertifizierung.

Das bedeutet, der Vibrator ist auch geschützt, wenn er mit ins Wasser genommen wird, er kann unter der Dusche benutzt werden. In der Badewanne hält er Tiefen bis 1 Meter locker aus, weiter hinunter sollte es jedoch in kaum einer handelsüblichen Wanne gehen. ;-)

Für die Benutzung des Vibrator gibt es viele Möglichkeiten. Grenzen setzt nur die Fantasie des Benutzers bzw. der Benutzerin. Im Regelfall wird das Gerät eingeschaltet, der passende Vibrationsmodus ausgewählt und die flache Seite auf den Kitzler gedrückt. Frau kann sich auch die andere Seite in ihre Muschi einführen. Mit etwas Übung klappt das sogar mit dem Anus. Zu Zweit kann man mit dem Warming Mini Massager ebenfalls viel Spaß haben. Das Sextoy lässt sich prima in das Vorspiel einbeziehen.

Direkt zu Xisca Bond

Der Partner kann die Vibrationsplatte zum Beispiel auf die Brustwarzen legen und die Nippel damit stimulieren. Ein Nippelorgasmus soll angeblich noch stärker als ein Orgasmus beim vaginalen Sex sein. Bei einer anderen, ebenfalls sehr heißen Variante, kann der Partner die Seite mit den Kugeln in ihre Möse einführen und die Vibration auf höchste Intensität stellen. Gleichzeitig leckt und massiert er ihre Klitoris. Mit ziemlicher Sicherheit wird sich seine Partnerin wie auf einer Wolke der Lust fühlen.

Was muss bei Wartung und Pflege beachtet werden?

Da der Warming Mini Massager in engen Kontakt mit dem Körper kommt, muss auf peinlich genaue Sauberkeit geachtet werden. Das Gerät muss nach jeder Verwendung gereinigt werden. Dafür eignen sich lauwarmes Wasser und eine milde Seife am besten. Der Hersteller empfiehlt, den Vibrator von Zeit zu Zeit zu desinfizieren. Am besten geht dafür ein spezieller Reiniger für Sextoys (Toy-Cleaner). Der beseitigt auch hartnäckige Flecken und desinfiziert zur selben Zeit. Das Säubern erfolgt nur mit der Hand oder einem weichen Tuch. Niemals Bürsten oder grobe Schwämme verwenden!

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Sextoy-Test: der Warming Vibrator für heiße Momente
• Test: Masturbator mit Vibration und Heizfunktion von REBEL
• Masturbator für unterwegs: der Easy Rider für Männer im Test
• Vibrator verschenken: Was habe ich als Mann davon?

Nach dem Reinigen darf der Warming Mini Massager erst in der Schublade oder Handtasche verschwinden, wenn er vollständig trocken ist. Wird er nass verwahrt, können sich Schimmelpilze bilden. Der Vibrator riecht dann muffig. Das Trocknen darf nur bei Zimmertemperatur erfolgen. Unter keinen Umständen darf der Auflegevibrator auf einen Heizkörper oder in die Sonne gelegt werden.

Um das Vergnügen beim Spielen zu erhöhen, sollte der Warming Mini Massager immer nur mit Gleitmittel verwendet werden. Bei diesem Punkt ist wichtig, nur Gleitgel auf Wasserbasis zu benutzen. Es gibt auch Mittel, die Silikonöl enthalten. Das greift den Warming Mini Massager an und macht ihn ziemlich schnell unbrauchbar.

Unter normalen Umständen hält der Auflegevibrator jedoch viele Jahre und spendet viele Stunden stiller (und manchmal auch lauter) Freude.

Bezugsquelle: orion.de


Mehr Sexspielzeuge im Test gibt es hier:
www.eronite.com/sextoytest

Die perfekte Welle mit dem Pulsator II STRONIC SURF
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam