Start Lexikon Sex & Fetisch Das Porno-Lexikon: Was ist ein Creampie?

Das Porno-Lexikon: Was ist ein Creampie?

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Das Erotik-Lexikon: Was ist ein Creampie?

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Das Erotik-Lexikon von Eronite erklärt Fachbegriffe

Der Creampie nach dem Orgasmus als optischer Leckerbissen

In unserem Erotiklexikon besprechen wir Begriffe, die immer wieder in der Pornoszene genannt werden, aber vielleicht nicht selbstverständlich sind. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem oft in Pornofilmen zu findenden Begriff Creampie und sprechen über dessen Bedeutung und Herkunft.

Das Erotik-Lexikon: Was ist ein Creampie?Was ist ein Creampie?

Dass es sich hierbei nicht um einen Kuchen handelt (oder um einen Sahnekuchen, wie die deutsche Übersetzung lautet), das dürfte erst einmal klar sein. Allerdings kommt die Ähnlichkeit zum gefüllten Gebäck nicht von ungefähr. Die Porno-Industrie versteht hierunter das Befüllen der Vagina oder des Anus des Partners oder der Partnerin mit Ejakulat.

Nach dem Orgasmus entfernt der Mann seinen Penis aus der jeweiligen Öffnung. Die Kamera fängt dann das Helgaustropfen der Flüssigkeit aus der Vagina oder dem Anus ein. Manche verwenden den Begriff Creampie auch für das Helgaustropfen von Sperma aus dem Mund.

Der Creampie ist mittlerweile auf Pornoseiten und der Porno-Industrie an sich zu einem beliebten Genre avanciert. Stets ist er in den Top-Suchbegriffen der größten Anbieter von Internet-Pornographie zu finden.

Die Herkunft des Begriffs

Das Wort stammt aus den Fetisch-Pornos der 1990er Jahre. Seit den 2000er-Jahren fand dies auch Einzug in die Porno-Industrie und wurde, aufgrund der steigenden Nachfrage, auch in kommerzielleren Filmen als Kernszene und somit als Verkaufsargument produziert. Bald konnte sich der Creampie (was die Deutschen auch vermehrt als Muschibesamung bezeichnen) als eigenes Genre durchsetzen und verbreitete sich auch durch popkulturelle Erwähnungen in Kino und TV.

Das Porno-Lexikon: Was ist Wifesharing?

In pornographischen Filmen werden oft Ersatzflüssigkeiten benutzt, da das natürliche Sperma des Mannes nur begrenzt verfügbar ist und sonst nicht für den erwünschten Effekt ausreicht.

Gesundheitsrisiko Muschibesamung

Ein Problem bei der Produktion dieser Szenen ist der zwingend ungeschützte Sex, den die Darsteller hierfür haben müssen. Dies birgt natürlich einige Risiken, wie Schwangerschaften oder die Infektion mit Geschlechtskrankheiten. Durch den oft praktizierten Analverkehr beim Creampie erhöht sich die Chance, dass sich einer der Sexpartner mit einer Krankheit infiziert.

VX Videostation

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here