Sex in der Bahn: Erotisches Reisen mit dem Zug

Von Carlos Galvez Otoño
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
Sex in der Bahn: Erotisches Reisen mit dem Zug
5/5 - (2 votes)

Sex in der Bahn – der Traum vieler Paare

Ein Dreier, Sex am Strand oder auf der Motorhaube eines Autos: All das sind gängige Fantasien vieler Männer und Frauen. Aber wie sieht es mit Sex in der Bahn aus? In der Tat träumen viele Paare vom erotischen Reisen. Aber für ein erotisches Reisen sollten einige Dinge beachtet werden.

Sex in der Bahn: Erotisches Reisen mit dem Zug

Warum Sex im Zug eine beliebte Fantasie ist

Die am häufigsten wiederkehrenden sexuellen Fantasien sind Sex im Auto oder in einem Aufzug. Aber jetzt geht es um eine ganz bestimmte sexuelle Fantasie: Sex in der Bahn. Diese erotische Darstellung vereint mehrere sexuelle Fantasien in einem. Zum einen gibt es den Anreiz, Sex in der Öffentlichkeit zu haben und zum anderen ist es eine erotische Fantasie, in der man mehrere sexuelle Stellungen für ein erotisches Reisen anwenden kann.

Träume können wahr werden

In der Welt der Erotik gibt es keine Grenzen für erotische Fantasien, warum also nicht auch Sex in der Bahn haben? Fast jeder hat erotische Träume oder sexuelle Gedanken. Denn einmal ehrlich: Wer hat nicht schon einmal einen erotischen Gedanken in der Bahn gehabt? Die überwiegende Mehrheit der Menschen hat erotische Fantasien oder sexuelle Gedanken, aber es ist immer noch recht häufig, dass wir uns schämen oder Schuldgefühle haben, wenn wir unserem Wunschdenken auf sexuelle Weise freien Lauf lassen. Erotische Fantasien zu haben, bedeutet nicht, dass man mit seiner sexuellen Beziehung unzufrieden ist. Im Gegenteil: Beziehungen können sich sogar verbessern, und als Paar wird man so nur noch öfters heißere Begegnungen miteinander haben.

Erotisches Reisen als Anreiz

Eine der am häufigsten wiederkehrenden erotischen Fantasien ist es, Sex in einem öffentlichen Verkehrsmittel zu haben. Sei es eine kurze Begegnung im Bus, im Flugzeug oder Sex in der Bahn. Das bedeutet nicht, dass alle Sexfantasien in die Praxis umgesetzt werden sollten, da einige von ihnen gefährlich oder einfach unbequem sein könnten.

Deutsche Erotikstars

Doch erotische Fantasien sind dazu da, die Flamme der Leidenschaft neu zu entfachen und sich gehen zu lassen. Wer den Adrenalinstoß erleben will, bei einem Schienenrendezvous entdeckt zu werden, sollte aber genau aufpassen.

Möglichkeiten für guten Sex in der Bahn

Als Erstes muss man herausfinden, ob Sex an öffentlichen Orten im eigenen Land strafbar ist. In einigen Teilen der Welt kann es ziemlich teuer sein, auch in Deutschland. Wer beispielsweise einen Swinger-Urlaub machen möchte und dort für ein erotisches Reisen sorgen will, der sollte sich über die Gesetze des jeweiligen Landes informieren. In Frankreich zum Beispiel bestrafen die Paragrafen 222 und 232 des Strafgesetzbuches unsittliche Entblößung mit einer Gefängnisstrafe und einer Geldbuße von 15.000 Euro. Daher ist es wichtig, dass man sich vor dem Abenteuer in der Öffentlichkeit genau informiert.

Wie stellt man das am besten an?

Wenn man an Sex in der Bahn denkt, kommen einem viele Möglichkeiten in den Sinn: Liebe machen auf der Zugtoilette, im Schlafwagen oder ganz einfach auf dem Sitz im Waggon. Aber man sollte nie vergessen: Man ist nicht allein. Einer der sichereren Plätze, an denen man im Zug Sex haben kann, ist natürlich die Toilette. Wenn man sich entscheidet, den Abort zu betreten, um Sex in der Bahn zu haben, muss man wissen, dass es zumindest ein intimer Ort sein wird, an dem man keine großen Probleme haben wird, der Fantasie für erotisches Reisen freien Lauf zu lassen.

Sex in der Bahn: Erotisches Reisen mit dem Zug

Am bequemsten sind natürlich die Positionen, in denen beide stehen. Wie wäre es mit der aufrechten Doggy-Stellung? Unwissende können das Kamasutra lesen und sehen, welche anderen Stellungen sie auf dem Bahnklo üben können. Aber: das Problem ist die mangelnde Hygiene und der fehlende Komfort des Ortes. Das sollte man sich davor auf jeden Fall klar machen. Manche Menschen können einfach keinen Sex an stinkenden Orten haben, und das ist auch okay.

Vorspiel auf dem öffentlichen Sitzplatz

Natürlich ist der öffentliche Sitzplatz der öffentlichste Ort, an dem Paare den ersten Kontakt üben können, bevor sie in Aktion treten. Aber es besteht auch ein höheres Risiko, entdeckt zu werden. Natürlich kann der ganze Sexualakt nicht auf dem Zugsitz stattfinden, aber etwas Vorspiel unter einer Decke oder einem Mantel kann schon reichen. Ein paar Streicheleinheiten, ein paar Reibereien unter der Kleidung, ein paar Küsse… Die Intensität hängt davon ab, wie viele Leute im Wagen sind und wo man sich befindet.

Frivole Erotikreisen: Wenn Swinger Urlaub machen

Ideal wäre es, ein eigenes Zugabteil zu nehmen, um Sex in der Bahn zu haben. Wer die Möglichkeit hat, Sex in einem Schlafwagen zu haben, hat Glück. Denn es ist zweifellos die beste Option. Niemand wird das Paar stören und hier können verliebte Pärchen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Aber auch Sex mit Unbekannten hat im Zug seinen besonderen Reiz. Ein schneller Fick und danach nie wiedersehen.

Wenn man keine Probleme mit dem Rattern des Zuges und den Schienen hat, wird sich so sicher wohlfühlen. Als Paar sollte man versuchen, was immer einem spontan in der Situation einfällt. Vor allem, weil es immer noch ein öffentlicher Ort ist, kann es sein, dass man kurz abbrechen muss und sich ein neues Plätzchen aufsuchen möchte.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here