Pornodarsteller Gehalt ➤ Was verdienen Pornostars?

Von Daniel Kemper
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Pornodarsteller Gehalt ➤ Was verdienen Pornostars?
4.8/5 - (6 votes)

Was verdient man eigentlich als Pornodarsteller?

Jeder von uns hat schon einmal Pornos gesehen. Sehr viele Menschen haben auch darüber nachgedacht, selbst in der Branche tätig zu werden. Meistens fehlt der letzte Schritt – die Überwindung, es wirklich durchzuziehen. Doch lohnt sich eine Tätigkeit als Pornodarsteller wirklich und was verdient man mit den Filmchen eigentlich, wie hoch ist das Gehalt?  Diese Fragen und mehr beantworte ich in diesem Artikel.


Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


Kann man mit Pornos reich werden?

Wenn man an berühmte deutsche Pornostars denkt und ihr luxuriöses Leben sieht, kann das schnell zu der Idee verleiten, selbst ein paar Videos hochzuladen. Allerdings ist es nicht ganz so einfach. Zu Beginn ist der Verdienst in der Branche minimal bis gar nicht vorhanden. Viele Pornoseiten stellen ein kostenloses Angebot an Filmen zur Verfügung, weshalb es als Amateur schwer sein kann, in der Branche Fuß zu fassen.

Pornodarsteller Gehalt ➤ Was verdienen Pornostars?

Gelingt einem der Einstieg über eine Agentur oder Pornofirma, übernehmen diese eventuell nur die Kosten für den Dreh. Üblicherweise wird man allerdings per Dreh bezahlt. Das Gehalt kann von 150 Euro bis 750 Euro variieren, je nach Dauer, Handlungen und Bekanntheitsgrad. Gehälter von 1.000 Euro sind eher selten und den richtigen Berühmtheiten vorbehalten.

Einfacher ist es in den USA. Hier ist das Pornogeschäft um einiges lukrativer und 1.000 Dollar für einen Dreh leichter zu erreichen. Einige Darsteller haben sich mit ihren Filmchen bereits ein Vermögen im Millionen-Bereich aufgebaut.

Zusätzliche Einnahmequellen für Pornodarsteller

In der Regel haben Pornodarsteller noch andere Einnahmequellen. Beliebt ist beispielsweise Social Media. Mit einer großen Community auf Instagram, TikTok und Co. können Stars ihre Arbeit bewerben und machen große Firmen auf sich aufmerksam. Mit Kooperationen oder Produktplatzierungen lässt sich als Influencer viel Geld verdienen. Man sichert sich eine Partnerschaft mit Sexspielzeug-Herstellern oder Auftritte auf Erotik-Messen, für die man zusätzlich entlohnt wird.

Alternative zu Onlyfans

Eine weitere moderne Möglichkeit, im Internet Geld zu verdienen, ist OnlyFans. Die Darstellerinnen können private Bilder und Videos mit ihren Subscribern teilen und werden für die monatlichen Abonnements bezahlt. Das Beste: das Aufnehmen der Bilder geht schnell und ohne hohen Kostenaufwand.

Vor allem eingesessene oder ältere Akteure wechseln oftmals hinter die Kamera und gründen ihre eigene Produktionsfirma. Die meisten Frauen werden hauptsächlich in ihren frühen 20ern angefragt und sichern sich als Produzenten eine Zukunft. Mit der eigenen Erfahrung kann man qualitative Filme drehen, die das Publikum begeistern werden.

Können Männer auch Geld mit Pornos verdienen?

In der Welt der Sexfilme gibt es auch für Männer Karrierechancen. Allerdings verdienen Frauen in der Szene häufig besser, da sie in den meisten Kategorien im Mittelpunkt stehen. Über Agenturen und Castings können Männer sich Auftritte vor der Kamera sichern. Man muss dafür nicht aussehen, wie ein Baywatch-Star oder eine überdurchschnittliche Länge vorweisen können – Ausdauer, Begeisterung für die Sache und die Fähigkeit, eine gute Show abzuliefern, sind weitaus entscheidender.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Der Verdienst als Camgirl – wieviel ist es wirklich?
• Bei 4based Geld verdienen mit erotischen Fotos und Videos
• Pornodarsteller Bodo: Unser Pornocasting war sein Einstieg in die Pornobranche
• Fetisch stinkende Füße: Mit müffelnden Mauken Geld verdienen
• Wie werde ich Darsteller? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen fürs Pornocasting?

Wer erste Erfahrungen machen oder nicht mit einer Produktionsfirma zusammen arbeiten möchte, kann selbst aktiv werden. Hat man ein paar interessierten Frauen an der Hand, kann man eigene Amateur-Filme drehen. Das ist ideal, um sich auszuprobieren und seine Fertigkeiten zu verbessern. Entscheidet man sich später für eine Bewerbung bei einer Agentur, kann man bereits ein gutes Portfolio vorweisen. Das erhöht die Chancen auf ein paar gut bezahlte Drehs enorm.

Darum ist Prag der ideale Ort für Junggesellen-Abschiede

Wie wird man Pornodarsteller?

Pornodarsteller Gehalt ➤ Was verdienen Pornostars?Wer sich für den Beruf entschieden hat, kann problemlos mit einer Nebentätigkeit anfangen. Laufen die Filme besser als erwartet, hat man die Möglichkeit, seinen alten Job zu kündigen und sich komplett auf das Drehen von Pornos zu konzentrieren. Mit diesen 4 Schritten verdient man das erste Geld als Pornodarsteller:

1. Agenturen kontaktieren

Im Internet findet man schnell Firmen oder Produktionen, die immer auf der Suche nach neuen Talenten sind. Über ein Anmeldeformular kann man Kontakt aufnehmen. Ein paar persönliche Informationen und Fotos müssen mit eingereicht werden. Das Portfolio sollte möglichst aussagekräftig sein, damit man schnell zum Casting oder sogar einem Dreh eingeladen wird.

2. Im Casting beweisen

Beim Casting geht es darum, Ausdauer zu beweisen und eine gute Show zu liefern. Man sollte sauber und gepflegt erscheinen und sich an die Anweisungen des Regisseurs halten. Zuverlässigkeit und pünktliches Erscheinen sind ebenfalls Pflicht. Wer experimentierfreudig und offen für Neues ist, sichert sich interessante Anfragen.

3. Aufträge annehmen & Pornos drehen

Hat man beim Casting überzeugt, folgen erste Einladungen zum Dreh. Es ist wichtig, sich ebenso vorbildlich zu verhalten, wie beim Casting. Zeigt man sich am Set professionell, hat man bessere Chancen auf zukünftige Gigs. Ein Porno ist eine schauspielerische Leistung und man muss sich entsprechend verhalten. Man wird zwar Sex haben, doch es geht um die Arbeit, nicht das Vergnügen.

4. Sofort Bargeld erhalten

Nach dem Dreh wird man in der Regel sofort und bar für seinen Einsatz entlohnt. Das ist ideal für Menschen, die sich schnell etwas dazuverdienen möchten. Man sollte niemals für einen Dreh bezahlen! Bei Agenturen, die Zahlungen verlangen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Betrüger oder Hochstapler. Bitte arbeitet nur mit seriösen Produktionsfirmen zusammen.

Sexfilme mit dem Partner drehen

Von Pärchen für Pärchen – Sexfilme mit dem eigenen Partner drehen ist für viele eine verlockende Vorstellung. Viele Pärchen haben bereits darüber nachgedacht, ihre intimen Momente festzuhalten. Immerhin weiß man als Paar am besten, was anderen beim Vorspiel gefallen könnte.

Zum Pornocasting

Wer sich noch unsicher ist, kann die Filme als Experiment nutzen. So kann man Erfahrungen sammeln, selbstbewusster werden und herausfinden, ob der Dreh einem Spaß macht. Ob man die Filme für sich behält und zum eigenen Vergnügen nutzt oder sich dazu entscheidet, sie mit anderen zu teilen, bleibt jedem selbst überlassen.

Entscheidet man sich dazu, die Filme zu veröffentlichen oder in der Branche tätig zu werden, eignen sich die bisher aufgezeichneten Videos ideal für das Portfolio. Agenturen und Produktionsfirmen erhalten einen Einblick in das gemeinsame Zusammenspiel und die persönlichen Talente.

Fazit – Kamera ab!

In der Pornoszene lässt sich schnell bares Geld verdienen, wenn man für entsprechende Auftritte gebucht wird. Ein richtiges Vermögen lässt sich damit allerdings nur aufbauen, wenn man ausdauernd bei der Sache ist und den Sprung zur Porno-Bekanntheit schafft. Wer sich jetzt für die Tätigkeit interessiert, sollte sich für Castings bewerben und erste Erfahrungen vor der Kamera sammeln.


Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




Nicht klicken!
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam