Erotiklexikon: Zuckerpuppe

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Zuckerpuppe
    Zuckerpuppe
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Süße Verführung für alle Männer

    Es ist erstaunlich, wie sich die Sprache im Laufe der Zeit verändert. Manche Begriffe verschwinden völlig und geraten in Vergessenheit. Andere dagegen (besonders viele Anglizismen) tauchen auf und kommen sehr in Mode. Wieder andere werden zwar weiter im Sprachgebrauch verwendet, erhalten aber eine neue Bedeutung. Dazu gehört auch das Wort Zuckerpuppe oder Zuckerpüppchen.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Was bedeutete Zuckerpuppe ursprünglich?

    Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes war positiv und ziemlich leicht zu erraten. Damit wurde in der Umgangssprache ein junges Mädchen bezeichnet, die süß und liebreizend aussah. Zuckerpuppen strahlten wie die Lolita eine Art unschuldiger Erotik aus. Sie sahen mit ihrem Engelsgesicht sehr attraktiv aus, ohne sich dessen aber bewusst zu sein.

    Zum Sugar-Dating »

    Das machte sie für viele Männer sehr anziehend. Sie fanden (und finden) die Mischung aus Unschuld und sexueller Attraktivität sehr erregend. Aus dieser Zeit kommt auch der Spruch: “Die Kleine sieht süß zum Anbeißen aus.” Noch heute verwendet man meine Süße oder einfach nur Süße als Kosenamen.

    Von der Zuckerpuppe zum Sugarbabe

    ZuckerpuppeDie Zeiten ändern sich und die Bedeutung der Worte ebenfalls. Jetzt bekam das Wort eine mehr sexuelle Betonung. Eine Zuckerpuppe war nicht mehr ein süßes, zartes, zerbrechliches Ding, das an den männlichen Beschützerinstinkt appellierte, sondern wurde zum Begriff zu einer sehr erotischen Frau, die den Kerlen Lust macht. Die Entwicklung deutete sich bereits im Schlager des bekannten Deutsch-Amerikaners Bill Ramsey Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe an, der im Jahr 1961 herauskam und zu den größten Hits des Schlagersängers wurde. Darin geht es um eine Tänzerin, die angeblich aus Marokko stammen soll, in Wirklichkeit aber aus Wuppertal kommt. Es geht darum, dass mit dem Begriff eine Frau beschrieben wird, die exotisch aussieht und versteht, ihre weiblichen Reize zu inszenieren.

    Noch weiter geht der Anglizismus Sugarbaby oder Babe: Das sind junge Frauen, die nach einem Sugardaddy suchen. Damit sind zumeist ältere Männer gemeint, die viel Geld haben und es dazu nutzen, sich mit schönen Frauen zu umgeben. Ein Sugarbaby macht nichts weiter, als gut auszusehen und ihren Körper ihrem Sugardaddy zur Verfügung zu stellen.

    Zum Sugar-Dating »

    Um den Appetit des Mannes anzuregen, kleiden sich Sugarbabes oftmals sehr freizügig. Minirock, sehr knappe Shorts oder hautenge Wetlook Leggings sind die Kleidungsnorm.

    Ist eine Zuckerpuppe eine Prostituierte?

    Im Grunde genommen sind Sugarbabes nichts anderes als Huren. Der einzige Unterschied zu den professionellen Liebesdamen besteht darin, dass so ein Zuckerpüppchen nur einen Kunden hat. Wie bei ihren Kolleginnen gilt aber auch bei den Sugarbabes: “Ohne Moos nichts los.” Mit anderen Worten, es ist keine Liebe im Spiel, sondern den Damen geht es nur um das Geld.

    Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
    • Das Geständnis: Meine Sugardaddy-Beziehung
    • Story: Ein neues Sugarbabe für den Sugardaddy
    • Ich bumse als Sugargranny mit jungen Burschen
    • Sugardating – Wie einfach können junge Frauen damit Geld verdienen?

    Im tiefsten Herzen wissen das die Sugardaddys auch, wollen es aber nicht wahrhaben. Sie bilden sich ein, dass sie trotz ihres reiferen Alters ihre Anziehungskraft auf Frauen noch nicht verloren haben und halten die Illusion um jeden Preis aufrecht, auch wenn sie von anderen ausgelacht werden.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Hurengriff
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Genderplay
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"