Erotiklexikon: Lustsklavin

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Lustsklavin
    Lustsklavin
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Eigentum ihres Herrn und Meisters

    Beim BDSM geht es Aspekte, die sich gegenseitig ergänzen: Lust und Schmerz, Macht und Unterwerfung, Befehlen und Gehorchen. Personen, die tief in die Materie eingetaucht sind, spielen keine Rolle, sondern leben sie, rund um die Uhr, an 7 Tagen in der Woche (24/7). Dazu gehört auch die Lustsklavin.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Was ist eine Lustsklavin?

    Sexgeschichte: Hörig oder Häftling – Devote Sexsklavin Natascha
    Sexgeschichte: Hörig oder Häftling – Devote Sexsklavin Natascha

    Beide, eine Sub und eine Lustsklavin, sind Frauen, die devot veranlagt sind.  Eine Sub lebt ihre devote Veranlagung aber nur innerhalb eines Rollenspiels aus, beispielsweise bei einem Treffen im BDSM Club oder bei einem Date. Eine Lustsklavin spielt dagegen ihre Rolle nicht, sondern sie lebt darin. Oft leben Lustsklavinnen mit ihren Herren zusammen und sind sogar offiziell miteinander verheiratet.

    Der Meister gibt ihr nicht nur Befehle, wenn es um Sex geht, sondern legt ihren gesamten Lebensablauf fest. Er bestimmt, wann seine Sklavin früh aufsteht, was sie anzieht, was sie kocht, womit sie sich tagsüber beschäftigt und wann sie ins Bett geht. Sie hat die Kontrolle über ihr Leben vollständig in die Hände ihres Herrn gelegt. Genau das ist ja das charakteristische Merkmal einer Sklavin. Sie hat keinen eigenen Willen, sondern ist das Eigentum ihres Herrn.

    Wie funktioniert so etwas?

    Eine derartige Unterwerfung unter die Kontrolle eines anderen Menschen setzt Vertrauen voraus. Würde die Lustsklavin ihrem Herrn nicht vertrauen, könnte sie sich ihm nicht bedingungslos unterwerfen. Dazu gehört auch, dass der Herr seine Lustsklavin für Vergehen (oder manchmal auch nur aus einer Laune heraus) hart bestraft. Sie akzeptiert es, weil es zu ihrer Rolle als Sklavin gehört.

    Fetischkontakte »

    Da kann es auch passieren, dass ihr Meister seine Sexsklavin zur Benutzung durch andere Männer freigibt. Bei solchen Gangbangs hat eine Frau manchmal Sex mit mehr als einem Dutzend Männern. Trotzdem vertraut sie ihrem Herrn und führt seine Befehle aus. Natürlich kann sich so ein enges Verhältnis nicht über Nacht ausbilden. Das Leben einer Lustsklavin beginnt häufig in der Rolle einer Sub. Die gibt ihr Gelegenheit zu testen, ob der Meister der richtige Mensch für sie ist.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Ratgeber: Pflichten und Aufgaben einer Sexsklavin
    • BDSM-Ratgeber: So kannst du deine Sklavin vorführen
    • Bisexuelle Latina Domina: Berührbare Herrin zur Sklavin gemacht
    • Sexgeschichte: Hörig oder Häftling – Devote Sexsklavin Natascha
    • Sklavin erziehen – wie geht das und was muss ich machen?

    Übrigens ist die Beziehung zwischen Meister und Lustsklavin in der Regel stabiler als eine normale Ehe oder Partnerbeziehung. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie auf Vertrauen basiert und die Partner ihre sexuellen Fantasien ausleben können.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Erotikchat
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Mamille
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"