Erotiklexikon: Löffelchenstellung

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Löffelchenstellung
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (7 votes)

    Sex mit viel Möglichkeiten für Zärtlichkeit

    Wenn es um die beliebtesten Stellungen beim Sex geht, fallen so gut wie immer die drei Begriffe Missionarsstellung, Reiterstellung und Doggystyle. Eine andere Position wird dagegen (zu Unrecht) häufig vergessen: die Löffelchenstellung. Besonders beim Morgensex ist diese Position zu Recht sehr beliebt.

    Was sind die Gründe für die Beliebtheit der Löffelchenstellung?

    Diese Position beim Sex wird bei Männern und Frauen gleichermaßen gern eingenommen, weil sie natürlich und bequem ist. Für Sex in der Löffelstellung braucht man sich weder anstrengen noch abstützen. Sie ergibt sich praktisch von selbst. Bei der Löffelchenstellung liegen beide Partner auf der Seite. Der passive Partner dreht dem aktiven den Rücken zu.

    Löffelchenstellung

    Für viele Paare ist das die normale Schlafposition. Der Sex in dieser Stellung ergibt sich praktisch von ganz allein, wenn Er früh mit seiner steifen Morgenlatte aufwacht. Sein Penis klopft bei ihr an und findet seinen Weg wie von selbst zwischen ihre feuchten, einladenden Schamlippen. Es gibt kaum eine angenehmere Art, den Tag zu beginnen als eine Runde zärtlichen, genüsslichen Sex in der Löffelchenstellung.

    Was macht Sex in der Löffelchenstellung so besonders?

    Dabei klappt das Eindringen ohne Stress und ohne Anspannung. Manchmal „wächst“ sein Penis beinahe in ihre Vagina hinein. Deswegen eignet sich die Position auch sehr gut für Menschen, die körperlich nicht so fit sind oder eine Behinderung haben. Da die beiden Partner sich beim Sex eng aneinander schmiegen, gibt es intensiven Körperkontakt. Besonders Frauen mögen das sehr. Er hat seine Hände frei und kann sie nutzen, um seine Partnerin zusätzlich zu stimulieren.

    Xisca Bond liebt's sehr

    Mit einer Hand kann er zum Beispiel ihren Kitzler vorsichtig reiben, während er gleichzeitig mit der anderen Hand ihre Brüste kräftig knetet. Das ruft bei beiden ein intensives Lustgefühl hervor. Es wird noch gesteigert, wenn er spürt, wie sich ihr üppiger Knackarsch ihm entgegen wölbt.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Sex mit Behinderung – Ein gesellschaftliches Tabu?
    • Sex-Fehler: 5 Anzeichen, dass ihr in der falschen Stellung seid
    • Der Helikopter: die Sexstellung für Orgasmushöhenflüge
    • Kalorienverbrauch beim Sex: 5 Stellungen zum Abnehmen
    • 5 Sexstellungen, die eure Probleme im Bett lösen

    Ein weiterer Vorteil der Löffelchenstellung besteht in ihrer Vielseitigkeit. Die Position eignet sich sowohl zum Sex mit Eindringen in die Pussy als auch für Analsex. Aus diesem Grund ist der „Spoon“ eine gute Option nicht nur für heterosexuelle, sondern auch für homosexuelle Pärchen. Ihr einziger Nachteil besteht darin, dass sie aufgrund der großen körperlichen Nähe eine gewisse Vertrautheit voraussetzt, die bei flüchtigen Sexkontakten nicht immer gegeben ist.

    Synonyme:
    Spoon
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Goldfisch-Sex
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Earjob
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen