Erotiklexikon: Goldfisch-Sex

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Goldfisch-Sex
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (4 votes)

    Kein heißes Treiben unter Wasser

    Es gibt eine große Zahl von Varianten, in denen man Sex miteinander haben kann. Die meisten kennen wahrscheinlich die Missionarsstellung, Doggy Style und die Reiterstellung. Im indischen Liebesbuch Kamasutra sind weit über 100 weitere Stellungen beschrieben. Über den Goldfisch-Sex steht dort aber nichts.

    Was ist mit Goldfisch-Sex gemeint?

    Wer noch nie den Begriff gehört hat, könnte annehmen, dabei handele es sich um eine Sexpraktik, die im Wasser stattfindet oder bei der Wasser in irgendeiner Form eine Rolle spielt. Das ist jedoch ein Irrtum. Auch Fische haben mit dieser Praktik im Grunde genommen nichts zu tun. Goldfisch-Sex ist ganz einfach Sex ohne dabei die Hände zu Hilfe zu nehmen.

    Goldfisch-Sex

    Das heißt, weder Anfassen noch Streicheln noch Festhalten des Partners sind möglich, wie Goldfische eben. Um das Erlebnis noch zu steigern, fesseln sich manchmal die Partner die Hände gegenseitig auf dem Rücken.

    Was ist am Goldfisch-Sex so geil?

    Diese Art von Sex schränkt die Möglichkeiten der Partner stark ein, da sie ja nicht ihre Hände zu Hilfe nehmen können. Allerdings dürfen sie ihre Münder und natürlich auch die Füße benutzen, um den Anderen beim Goldfisch-Sex zu stimulieren. Viele Stellungen, die normalerweise sehr beliebt sind, klappen ohne Hilfe der Hände nicht oder sind auf einmal sehr unbequem.

    Probier's mal mit Xisca Bond

    Das trifft zum Beispiel auf die Reiterstellung zu. Ohne Hände dürfte es schwer fallen, beim stürmischen Sex im Sattel zu bleiben. Auch die beliebte Missionarsstellung klappt beim Goldfisch-Sex nur bedingt. Er kann sich dabei ja nicht abstützen und müsste mit seinem vollen Gewicht auf ihr liegen. Das wäre für Sie bestimmt alles andere als bequem. Sex von hinten wäre möglich, aber im Stehen. Sie müsste sich dazu mit dem Oberkörper auf einen Tisch oder über eine Sessellehne beugen und ihm ihren runden Po mit der Lustspalte präsentieren.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Dein Sex-Horoskop für das Sternzeichen Fische
    • Wissenswert: Warum riecht die Vagina nach Fisch?
    • Skandal bei Beschneidung: Tintenfischringe aus Vorhaut
    • Welche Lebensmittel helfen einer besseren Potenz?

    Am ehesten klappt es mit dem Goldfisch-Sex aber im Liegen, eventuell in der Löffelchen-Stellung. Genau das macht den Reiz beim Goldfisch-Sex aus. Es handelt sich um eine ungewöhnliche Stellung, die gut für die Fantasie ist. Man muss nachdenken, kreativ sein und sich etwas einfallen lassen, um das Ziel zu erreichen. Das ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Langeweile im Bett, ein Problem, mit dem viele langfristige Beziehungen zu kämpfen haben.

    Wer beim Sex stumm wie ein Goldfisch bleibt, praktiziert hingegen eine etwas andere Art des Goldfischsex.

    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Jungsklave
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Löffelchenstellung
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen