Erotiklexikon:Edgeplay

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Edgeplay
    « zurück zur Übersicht
    4.2/5 - (4 votes)

    Das Spiel mit der totalen Orgasmuskontrolle

    In der Sado-Maso-Szene gibt es verschiedene Methoden, mit deren Hilfe der dominante Partner seine Macht über den devoten demonstriert. Neben physischen Methoden wie das Anlegen von Fesseln (Bondage) oder Schlägen gehören dazu auch psychische Varianten. Zu den beliebtesten zählt Edgeplay.

    Was ist Edgeplay oder Edging?

    Die Methode heißt auch Edging, Tease & Denial oder Orgasmuskontrolle. Der Begriff leitet sich vom englischen Wort für Edgeab, das so viel wie Rand oder Kante bedeutet. Edgeplay wird hauptsächlich als Form der weiblichen Dominanz (Femdom) angewendet. Der Mann wird durch seine Herrin in sexuelle Erregung versetzt. Seine Herrin achtet jedoch darauf, ihn nie so weit zu erregen, dass er einen Orgasmus bekommt. Auch eine Keuschhaltung mit Sexentzug ist hier die geeignete Methode der Wahl.

    Fetischportal mit Flatrate

    Wenn ihr Sexsklave oder Cuckold kurz vor dem Abspritzen ist, hört sie auf, ihn zu stimulieren und wartet, bis seine Erregung etwas abgeklungen ist. Danach fängt das Edgeplay wieder von vorn an. Wen aus seiner Eichel Lusttropfen austreten, ist das ein ziemlich sicheres Zeichen, dass Er kurz vor dem Abspritzen steht. Seltener wird Edgeplay auch bei Frauen benutzt.

    Was bringt Edgeplay?

    EdgeplayDer Herrin oder der Hotwife bereitet Edgeplay großes Vergnügen. Kann sie doch damit ihre Macht und Dominanz demonstrieren. Sie geilt ihren Sklaven oder Cucki extrem auf, verweigert ihm aber die Möglichkeit, die Spannung in einem Orgasmus zu lösen. Wie ein Akku mit Strom aufgeladen wird, sammelt sich durch das Edging in seinem Körper mehr und mehr sexuelle Energie an. Im Extremfall kann es sogar dazu führen, dass seine Eier durch den verstärkten Blutfluss zum Penis blau werden und anfangen zu schmerzen. Das Blut staut sich und kann nicht zurückfließen.

    Edgeplay ist ein Spiel von Macht und Ohnmacht, dass für Sadomaso typisch ist. Der devote Partner hat eben falls Vorteile vom Edging. Wenn seine Herrin ihm es endlich erlaubt, seine sexuelle Energie durch Abspritzen zu lösen, ist der Orgasmus viel stärker als normal. Das ist vergleichbar mit dem Gefühl, das jemand hat, der lange hungern musste und dann an eine reich gedeckte Tafel gesetzt wird. Beim ersten Abspritzen nach dem Edgeplay produziert Er in den meisten Fällen auch mehr Sperma als sonst. Das gefällt der Domina natürlich. Manche Frauen nutzen die Praktik auch, um schwanger zu werden.

    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:Session
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Dehnungsspiele
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.