Erotiklexikon: Dehnungsspiele

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Dehnungsspiele
    Dehnungsspiele

    « zurück zur Übersicht
    5
    (17)

    Dehnungsspiele: Dick und dicker bis zum Anschlag

    Auf die Größe kommt es an – jedenfalls bei Dehnungsspielen. Sie bereiten ungemein viel Lust, unabhängig davon, ob man sie ganz alleine praktiziert oder zusammen mit einem anderen Menschen. Und ja, Dehnungsspiele in ihren unterschiedlichen Ausprägungen spielen natürlich im BDSM eine nicht zu unterschätzende Rolle.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Die Lust an der Erweiterung

    DehnungsspieleDehnungsspiele sind eine spezielle sexuelle Praktik, bei der die Vagina oder der Anus Schritt um Schritt gedehnt wird. Damit dies gelingt, werden entweder Gegenstände oder Finger bis hin zur Faust eingeführt. Dehnungsspiele folgen in der Regel dem Prinzip der Steigerung. Konkret bedeutet das, dass man zunächst mit einem verhältnismäßig dünnen Gegenstand beginnt, dem dann ein größerer folgt und so weiter. Auf diese Weise werden die Muskelringer in der Vagina bzw. die Schließmuskeln im Anus gewissermaßen trainiert und erweitert.

    Maßgeblich ist dabei immer der Durchmesser. Die Länge hingegen spielt eine absolut untergeordnete Rolle. Vor allem Dildos und Plugs kommen bei Dehnungsspielen zum Einsatz. Verwendet werden dafür aber auch bestimmte Gemüsesorten oder Haushaltsgegenstände. Ein Sonderfall ist ein Dehnungsspiel, das mit Fingern oder einer Faust ausgeführt wird. Man spricht dann von Fisting bzw. Analfisting.

    Mittlerweile weiß die Forschung, dass Dehnungen im Vaginal- wie im Analbereich eine sexuelle Stimulation darstellen. Sie ist beispielsweise bei Frauen nicht so stark wie die Stimulation der Klitoris oder der Schamlippen, spielt aber schon allein bei der herkömmlichen Penetration durch einen Penis eine relativ große Rolle. Wer aufgeschlossen für diese Sexualpraktik ist, erlebt mit fortschreitender Dehnung meist auch sehr intensive Lustempfindungen. Dehnungsspiele können dabei zumindest kurzzeitig auch zu einem Schmerzempfinden führen. Das dürfte mit ein Grund dafür sein, warum sie im Rahmen von BDSM relativ beliebt sind. Dort werden sie häufig als Bestrafungsaktion verwendet.

    Fetischportal mit Flatrate

    Nicht selten werden dabei sogar extrem große Gegenstände eingeführt. Dehnungsspiele eignen sich auch perfekt für die Autoerotik. Man braucht dafür nicht zwingend einen Partner, sondern kann sich mit ihnen auch problemlos alleine befriedigen. Führt ein Partner die Dehnung aus, wird das von vielen Menschen allerdings als lustvoller empfunden. Dehnungsspiele sollten sehr vorsichtig praktiziert werden. Die Muskeln von Vagina und Anus sind zwar erstaunlich dehnfähig, bei ruckartigen oder vorschnellen Handlungen kann es aber auch zu Verletzungen kommen. Die Verwendung von Gleitgel ist grundsätzlich empfehlenswert.

    Eine weitere Variante ist die Oraldehnung, das Spreizen des Munds mit einer Faust, einem Mundspreizer oder einem Ballgag.

    Dehnungsspiele für den kleinen Kick zwischendurch

    Viele Frauen und Männer werden zwischendurch richtig geil und haben Lust auf Sex. Das geht nicht immer und überall, aber mit einem kleinen Dehnungsspiel kann man sich die Zeit vertreiben. Angenommen, es ist ein langweiliges Meeting und zwei Verliebte sitzen zusammen. Während sie angespannt dem Vortrag lauscht, tastet sich seine Hand langsam bis zu ihrer Vagina vor, sie spreizt ihre Beine und er zieht ihren Slip nach unten. die anderen Teilnehmer bekommen von diesem Treiben nichts mit. Langsam führt er seine beiden Finger in die Vagina ein und schließt dann die ganze Faust.

    Nicht nur das Dehnen selbst, sondern auch, dass es so unauffällig geschieht, dass niemand etwas merkt.

    Paare, die Dehnungsspiele regelmäßig in ihren Alltag einbauen wollen, sollten ein wenig üben. Viele Paare lieben es, Sex unter der Dusche zu haben, was nicht immer bequem ist. Mit der Hand oder der Faust ist es oft einfacher, die Vagina zu penetrieren. Bei diesen Spielen kann auch die Frau ihren Teil beitragen. Männer lieben es, wenn Frauen ihren Anus etwas dehnen, und manche Frauen sind auch nicht abgeneigt.

    Das erste Dehnungsspiel – eine Anleitung

    Die Vagina, den Mund oder den Anus ein wenig zu dehnen, ist für viele Paare eine neue Erfahrung. Trotzdem sollte man es am Anfang nicht übertreiben. Weiter oben wurde bereits kurz erwähnt, dass man mit Dehnungsspielen langsam beginnen sollte. Hier nun eine genauere Einführung. Es kann sein, dass der Partner oder die Partnerin Dehnungsspielen gegenüber nicht aufgeschlossen ist.

    Fetischportal mit Flatrate

    Um ihn oder sie zu überzeugen, ist es besser, langsam zu beginnen. Oft wird die Klitoris während des Vorspiels stimuliert. Der Mann kann dann einfach mit einem oder zwei Fingern in die Scheide eindringen. Wenn die Partnerin damit einverstanden ist, werden es beim nächsten Mal mehr Finger und schließlich die ganze Faust. Wichtig ist immer, das Dehnungsspiel sofort zu beenden, wenn der Partner es wünscht.

    Beim Anus muss man noch vorsichtiger beginnen, da er sehr eng ist und es leicht zu Verletzungen kommen kann. Da er im Gegensatz zur Scheide nicht feucht wird, empfiehlt es sich, ein gutes Gleitgel zu verwenden.

    Fisting und Fesseln

    Fisting kommt im Rahmen von BDSM-Spielen vor. Dabei wird die Vagina oder der Anus sehr weit gedehnt, was manchmal schmerzhaft sein kann. Außerdem werden Dehnungsspiele im BDSM-Bereich zur Erniedrigung des Partners eingesetzt. Hier eine Idee, wie man Dehnen im Rahmen eines Fesselspiels einsetzen kann:

    Die Frau ist die Domina, der Mann ihr Untergebener. Leider hat er die Wünsche seiner Herrin nicht erfüllt und muss bestraft werden. Der Mann muss sich nackt ausziehen und wird mit dem Gesicht zur Wand an ein Gerüst gefesselt. Zuerst beginnt die Herrin mit Schlägen auf seinen Rücken und sein Gesäß, der Mann stöhnt vor Schmerz oder Lust, so genau kann man das nicht sagen, nun muss der Mann die Beine spreizen und sie dringt von hinten mit der Faust in seinen Anus ein. Dabei sollte die Frau vorsichtig sein, um ihn nicht zu verletzen.

    Bei BDSM-Spielen gilt natürlich immer, dass beide Partner damit einverstanden sein müssen und ein Safeword vereinbaren. Wenn ein Partner dieses Wort ausspricht, muss der andere sofort aufhören.

    Dehnungsspiele beim Blümchensex

    Blümchensex bedeutet, dass das Paar sehr romantisch und zärtlich miteinander umgeht. Die beliebteste Stellung ist die Missionarsstellung, und Dehnungsspiele oder gar Fisting scheinen dazu gar nicht zu passen. Trotzdem ist es möglich, denn auch das sanfte Dehnen der Vagina oder des Hinterns kann sehr zärtlich sein und muss nicht immer mit Schmerz und Erniedrigung wie beim BDSM verbunden sein.

    Fetischportal mit Flatrate

    Das Paar liegt zusammen im Bett, streichelt und küsst sich und beginnt, sich gegenseitig auszuziehen. Während des Streichelns berührt der Mann nun die Vagina oder die Frau den Anus. Die Berührung ist sanft, die Dehnung nur leicht. Sie kann im Laufe des Liebesspiels etwas intensiviert werden. Damit die Partner Lust und nicht Schmerz empfinden, sollte auch hier ein gutes Gleitmittel verwendet werden.

    Blümchensex wird von vielen Paaren praktiziert, wird aber mit der Zeit etwas langweilig. Dehnungsspiele bringen ein wenig Abwechslung in das Sexualleben, was aber nicht heißen soll, dass das Paar jetzt mit BDSM weitermacht.

    Verschiedene Stellungen beim Dehnungsspiel

    Männer, die gerne in der Missionarsstellung mit ihrer Frau schlafen, können dies auch mit einem kleinen Dehnungsspiel verbinden: sich auf die Frau legen und dann statt mit dem Schwanz mit der Faust oder den Fingern in sie eindringen. Homosexuelle Paare machen das auch so, wobei sie nur den Anus dehnen.

    Ein Dehnungsspiel eignet sich auch für Sex im Stehen: Je nach Vorliebe schauen sich die Partner dabei an und der andere dringt mit der Hand entweder in die Vagina oder in den Anus ein.

    Die bekannte Stellung 66, auch Löffelstellung genannt, lässt sich ebenfalls variieren. Das Paar liegt in der Löffelstellung auf dem Bett, der Couch oder einfach auf dem Boden. Der Mann dringt mit der Faust in die Scheide oder den Anus ein, die Partnerin tut es ihm gleich. Praktisch jede Sexstellung lässt sich in ein Dehnungsspiel verwandeln.

    Nützliches Hilfsmittel – Der Plug

    Für Dehnungsspiele gibt es im Sexshop verschiedene Hilfsmittel. Oft muss man nicht lange suchen, denn auch im Haushalt finden sich einige Gegenstände, die sich dafür eignen. Allerdings ist hierbei immer Vorsicht geboten, damit es nicht zu Unfällen kommt.
    Ein nützliches Hilfsmittel ist der Plug, sollte dieser auch noch aufblasbar sein, ist das Hilfsmittel nahezu perfekt. Vor allem für Anfänger ist das optimal, denn wer bisher wenig mit Fisting zu tun hatte, wird feststellen, dass die Haut anfangs noch sehr wenig dehnbar ist.

    Auch Silikondildos oder Analstöpsel können bei Dehnungsspielen zum Einsatz kommen, da sie eine glatte und gleitfähige Oberfläche haben. Es ist wichtig, dass bei der Verwendung von Hilfsmitteln immer ausreichend Gleitgel benutzt wird, um Verletzungen und Schmerzen zu vermeiden. Es empfiehlt sich außerdem, langsam und behutsam vorzugehen und auf die Signale des Körpers zu achten. Wenn Schmerzen oder Unwohlsein auftreten, sollte das Spiel sofort unterbrochen werden. Letztendlich ist die Wahl des richtigen Hilfsmittels eine Frage des persönlichen Geschmacks und der individuellen Vorlieben.

    Fetischportal mit Flatrate

    Der Plug lässt sich anfangs leicht in die Vagina oder den Anus einführen. Dann wird er mit einer Handpumpe immer größer. Wenn es dem Partner zu eng und unangenehm wird, einfach aufhören und den Plug entfernen. In guten Sexshops sind diese Teile für ein paar Euro erhältlich und bereichern das Liebesspiel ungemein. Später ist damit sogar Doppelfisting möglich, also Dehnungsspiele gleichzeitig in der Vagina und im Anus.

    Dehnungsspiele einfach ausprobieren

    Viele glauben, dass Faustfick und ähnliche Praktiken nur bei BDSM-Spielen angewendet werden können, aber auch hier ist es so, dass jeder Interessierte sie in sein Liebesspiel einbauen kann. Die Intensität bestimmen die Liebenden selbst und wer sich dabei unwohl fühlt, sollte es dem Partner sagen. Wichtig ist, dass sich beide dabei wohl fühlen. Leichtere Formen des Fistings eignen sich durchaus auch als Bestandteil von Blümchensex. Wird das Liebesspiel ausgedehnt und immer härter, überschreitet das Paar die Grenze zum BDSM. Aber auch das ist kein Problem, solange sich beide dabei wohl fühlen.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Vaginaldehnung
    Analdehnung
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Edgeplay
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Tossing
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"