Erotiklexikon:Dehnungsspiele

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Dehnungsspiele
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Dehnungsspiele: Dick und dicker bis zum Anschlag

    Auf die Größe kommt es an – jedenfalls bei Dehnungsspielen. Sie bereiten ungemein viel Lust, unabhängig davon, ob man sie ganz alleine praktiziert oder zusammen mit einem anderen Menschen. Und ja, Dehnungsspiele in ihren unterschiedlichen Ausprägungen spielen natürlich im BDSM eine nicht zu unterschätzende Rolle.

    Die Lust an der Erweiterung

    DehnungsspieleDehnungsspiele sind eine spezielle sexuelle Praktik, bei der die Vagina oder der Anus Schritt um Schritt gedehnt wird. Damit dies gelingt, werden entweder Gegenstände oder Finger bis hin zur Faust eingeführt. Dehnungsspiele folgen in der Regel dem Prinzip der Steigerung. Konkret bedeutet das, dass man zunächst mit einem verhältnismäßig dünnen Gegenstand beginnt, dem dann ein größerer folgt und so weiter. Auf diese Weise werden die Muskelringer in der Vagina bzw. die Schließmuskeln im Anus gewissermaßen trainiert und erweitert.

    Maßgeblich ist dabei immer der Durchmesser. Die Länge hingegen spielt eine absolut untergeordnete Rolle. Vor allem Dildos und Plugs kommen bei Dehnungsspielen zum Einsatz. Verwendet werden dafür aber auch bestimmte Gemüsesorten oder Haushaltsgegenstände. Ein Sonderfall ist ein Dehnungsspiel, das mit Fingern oder einer Faust ausgeführt wird. Man spricht dann von Fisting bzw. Analfisting.

    Mittlerweile weiß die Forschung, dass Dehnungen im Vaginal- wie im Analbereich eine sexuelle Stimulation darstellen. Sie ist beispielsweise bei Frauen nicht so stark wie die Stimulation der Klitoris oder der Schamlippen, spielt aber schon allein bei der herkömmlichen Penetration durch einen Penis eine relativ große Rolle. Wer aufgeschlossen für diese Sexualpraktik ist, erlebt mit fortschreitender Dehnung meist auch sehr intensive Lustempfindungen. Dehnungsspiele können dabei zumindest kurzzeitig auch zu einem Schmerzempfinden führen. Das dürfte mit ein Grund dafür sein, warum sie im Rahmen von BDSM relativ beliebt sind. Dort werden sie häufig als Bestrafungsaktion verwendet.

    Fetischportal mit Flatrate

    Nicht selten werden dabei sogar extrem große Gegenstände eingeführt. Dehnungsspiele eignen sich auch perfekt für die Autoerotik. Man braucht dafür nicht zwingend einen Partner, sondern kann sich mit ihnen auch problemlos alleine befriedigen. Führt ein Partner die Dehnung aus, wird das von vielen Menschen allerdings als lustvoller empfunden. Dehnungsspiele sollten sehr vorsichtig praktiziert werden. Die Muskeln von Vagina und Anus sind zwar erstaunlich dehnfähig, bei ruckartigen oder vorschnellen Handlungen kann es aber auch zu Verletzungen kommen. Die Verwendung von Gleitgel ist grundsätzlich empfehlenswert.

    Eine weitere Variante ist die Oraldehnung, das Spreizen des Munds mit einer Faust, einem Mundspreizer oder einem Ballgag.

    Synonyme:
    Vaginaldehnung, Analdehnung
    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:Edgeplay
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Tossing
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.